Andreas Neeser

Andreas Neeser
| © Ayse Yavas

Andreas Neeser präsentiert gleich zwei Bücher: «Wie wir gehen», einen berührenden Familienroman und «Alpefisch», seinen ersten Mundartroman. Eine Frau auf den Spuren ihrer Vorfahren und ein junger Mann auf jener nach einer verlorenen Liebe. Andreas Neesers erzählerisches und lyrisches Werk besticht durch seine Klarheit und Nähe.

Andreas Neeser, geboren 1964, studierte Germanistik, Anglistik und Literaturkritik an der Universität Zürich. Von 2003 bis 2011 Aufbau und Leitung des Aargauer Literaturhauses Lenzburg. Seit 2012 lebt er als Schriftsteller in Suhr. Für sein formal und inhaltlich vielfältiges Werk wurde er mit zahlreichen Auszeichnungen und Preisen bedacht.

Moderation: Gallus Frei-Tomic

www.andreasneeser.ch

Kontakt Veranstalter:

Literaturhaus Thurgau
+41 (0) 71 669 34 80
sekretariat@bodmanhaus.ch
www.literaturhausthurgau.ch

Veranstaltungsort:

Literaturhaus Thurgau
Dorfplatz 1
8274 Gottlieben
www.bodmanhaus.ch

Vorverkauf / Reservation:

Reservationen: sekretariat@bodmanhaus.ch
+41 (0)71 669 34 80

Ticketpreise:

CHF 10.- / CHF 5.- (in Ausbildung), ermässigter Eintrittspreis CHF 8.- für Mitglieder der ‹FdB›

Kommt vor in diesen Sparten

  • Literatur

Kommt vor in diesen Interessen

  • Belletristik
  • Lesung

Werbung

Aktuelle Führungen

auf einen Blick!

Kulturakteure von A-Z:

jetzt auf dem Kulturplatz entdecken.

Passende Magazin-Beiträge

Literatur

Literatur auf dem Land

Vor 20 Jahren wurde das Bodman-Literaturhaus in Gottlieben eröffnet. Was hat sich seither getan? Jochen Kelter, der erste Programmchef des Hauses, erinnert sich. mehr

Literatur

«Das Literaturhaus muss noch bekannter werden»

Der Amriswiler Gallus Frei übernimmt ab dem Sommer die Programmleitung des Literaturhauses Thurgau. Der Literaturvermittler will das Haus noch weiter öffnen. mehr

Ähnliche Veranstaltungen

Live-Stream

Literaturecho・Die Welt lesen

Literatur

Literaturecho・Die Welt lesen

Online-/Streaming-Angebot

Literatur

Joachim B. Schmidt・Kalmann

Gottlieben, Literaturhaus Thurgau