Johannes Diems Blumenwiese

Johannes Diems Blumenwiese
Johannes Diem, Blumenwiese, 1976 | © János Stefan Buchwardt

 

Diem – ein Naturbeobachter und verkannter Schöpfer magischer Lebensräume?

Vor einem Jahrzehnt hatte der Thurgau eine hohe Summe aus dem Lotteriefonds gesprochen, um das Werk des Malers Johannes Diem aus Ermatingen aufarbeiten zu lassen. Das Buchprojekt wurde eingestellt, der Verantwortliche konnte dem wachsenden Arbeitsaufwand nicht mehr gerecht werden. Auch rief eine unglückliche Ausstellung in Kreuzlingen eine Infragestellung der Qualitäten des Künstlers nach sich. Trotzdem: Das Kunstmuseum Thurgau etwa will Diem nach wie vor als einen der versteckten Schätze hiesiger Kunst verstehen. Es gilt, den Eindruck, sein Werk sei aus der Zeit gefallen und nur schwer in den laufenden Kunstbetrieb einzuordnen, zu hinterfragen.

Anhand eines 1976 fertiggestellten Hauptwerks mit dem Titel «Blumenwiese» lädt nun der Kulturjournalist János Stefan Buchwardt in Kooperation mit dem Steckborner «Haus zur Glocke» zu einem interdisziplinären Fachgespräch ein. Unter der Moderation von Christoph Ullmann und im Angesicht des Gemäldes wollen die Kunsthistorikerin Lucia Angela Cavegn, der Umweltnaturwissenschaftler Joggi Rieder, die Künstler-Kuratorin Judit Villiger und Buchwardt selbst verschiedenen Fragestellungen nachspüren:  Welchen Welt- und Umweltbezug kann oder muss Kunst in einem Umfeld einnehmen, in dem Ökologie in aller Munde ist? Wie wirkt Johannes Diems Schaffen heute auf uns?

 


Unter Berücksichtigung der aktuellen Vorsichtsmassnahmen findet die Veranstaltung im Turmhof-Foyer in Steckborn statt.

 

www.thurgaukultur.ch

Kontakt Veranstalter:

büro für sprachgestaltung
+41 52 770 22 47
botschaft@jstb.ch
www.jstb.ch

Kontaktperson:

János Stefan Buchwardt
+41 79 754 93 79
botschaft@jstb.ch

Veranstaltungsort:

Foyer im Turmhof
Seestrasse 84A
8266 Steckborn
www.turmhof.ch

Öffnungszeiten:

Veranstaltungsbeginn: 14 Uhr
Veranstaltungsdauer: 1½ Stunde

Vorverkauf / Reservation:

Anmeldung obligatorisch unter:
info@hauszurglocke.ch
Judit Villiger: 052 770 24 50
Platzzahl ist beschränkt!
Austragungsort:
Foyer des Turmhofs, Seestrasse 84 A
8266 Steckborn

Ticketpreise:

Kollekte

Kommt vor in diesen Sparten

  • Kunst

Kommt vor in diesen Interessen

  • Natur
  • Philosophie
  • Bildende Kunst
  • Gespräch
  • Kulturvermittlung

Werbung

«Debüts. Der erste Roman»

Alle Beiträge zum Literatur-November.

Agenda

Tipps & Tricks für Veranstalter

Aktuelle Führungen

auf einen Blick!

exklusiv, kreativ, lokal

unsere #Geschenktipps für Gross & Klein

Ausschreibungen

Passende Magazin-Beiträge

Kunst

Kunst und Suppe

Noch bis 24. Oktober läuft die aktuelle Ausstellung «Die Dinge des Alltags und die Kunst» im Haus zur Glocke in Steckborn. arttv.ch hat sich die Schau angesehen. mehr

Ähnliche Veranstaltungen

Finissage

Nina Ripbauer・Berge

Kunst

Nina Ripbauer・Berge

Romanshorn, Mayer's altes Hallenbad

Kunst

Licht, Luft und Farbe. Malerei süddeutscher Impressionisten

Konstanz, Städtische Wessenberg-Galerie

Kunst

Guido von Stürler・This is it

Arbon, Galerie Adrian Bleisch