Şakir Gökçebağ・Habitate / Habitats

Şakir Gökçebağ・Habitate / Habitats

Seine Inspiration bezieht der Künstler aus dem Vorhandenen. Das vorgegebene Raster des Fachwerks mit seiner unregelmässigen Regelmässigkeit ist hier im Museum Lindwurm das Grundthema.

Die Felder werden zum Spielfeld, auf dem nichts akkurat oder im rechten Winkel ist, alles sich aber trotzdem systematisch dem Fachwerkbau unterordnet. Den vorhandenen Einheiten und Unterteilungen setzt er genau jenes Instrument entgegen, das ein Garant für Genauigkeit ist; der Unregelmässigkeit begegnet er mit dem genormten Mass. Jeder Zollstock gleicht dem anderen, in Serie hergestellte Alltagsgegenstände, deren Einheitlichkeit durch die Arbeit des Künstlers als Vielheit wahrgenommen werden. Şakir Gökçebağ entfunktionalisiert die Zollstöcke, zerstört sie aber nicht. Diese behutsamen und minimalen Eingriffe zeichnen die Werke von Şakir Gökçebağ besonders aus.

Durch die Wechselbezüge der einzelnen Elemente untereinander, als auch in den Bezügen zwischen Installation und Raum, eröffnet sich ein variantenreicher neuer Raum. Die Wiederholung und die Offenlegung seiner Arbeitsweise, sich immer und immer wiederholende Elemente und Gegenstände sind gestalterische Grundlagen. Auf das Banale und Alltägliche und nicht auf das Besondere legt der Künstler wert und er setzt mit dieser Haltung auf eine gewisse Gleichwertigkeit aller Dinge. Im facettenreichen Spiel zwischen Innen und Aussen, Hülle und Inhalt, Positiv und Negativ, in Reihung und Anordnung, Versatz und Gruppierung, in der Dichte oder Verstreutheit der Anhäufungen erzählt der Künstler von der unendliche Vielfalt des Einfachen, vom Reichtum der Sprache der Dinge.

Kurzbiografie
Der bildende Künstler Şakir Gökçebağ, 1965 in Denizli (Türkei) geboren, er studierte in Istanbul, ist von August bis Oktober 2020 Stipendiat der Künstlerresidenz der Jakob und Emma Windler-Stiftung. Er arbeitet in den Medien Installation/Skulptur, Fotografie und Zeichnung. Şakir Gökçebağ erhielt 2016 den Leo Breuer Preis und 2012 den George Maciunas Preis, Wiesbaden. Neben seinen Ausstellungen in der Türkei nahm Şakir Gökçebağ an zahlreichen internationalen Ausstellungen in ganz Europa teil.

Weitere Informationen zum Künstler: www.sakirgokcebag.com

www.museum-lindwurm.ch

Kontakt Veranstalter:

Jakob und Emma Windler-Stiftung Kultureinrichtungen
info@kultur-windler-stiftung.ch
kultur-windler-stiftung.ch

Veranstaltungsort:

Museum Lindwurm
Understadt 18
8260 Stein am Rhein
www.museum-lindwurm.ch

Kontaktperson:


info@museum-lindwurm.ch

Öffnungszeiten:

1. März bis 31. Oktober
Täglich 10-17 Uhr

Ticketpreise:

Erwachsene: 5 CHF/EUR
Ermässigt (Studierende, Schüler, Lehrlinge) /
Bodenseecard West: 3 CHF/EUR
Kinder bis 16 Jahre gratis
Gruppen (ab 10 Personen): 4 CHF/EUR
Familie: 10 CHF/EUR

Kommt vor in diesen Sparten

  • Kunst

Kommt vor in diesen Interessen

  • Ausstellung
  • Bildende Kunst
  • Fotografie
  • Kunsthandwerk

Werbung

Aktuelle Führungen

auf einen Blick!

Kulturakteure von A-Z:

jetzt auf dem Kulturplatz entdecken.

Ähnliche Veranstaltungen

Vernissage

Nina Ripbauer・Berge

Kunst

Nina Ripbauer・Berge

Romanshorn, Mayer's altes Hallenbad

Kunst

Vinyl-Ikonen – Plattencover von den 60ern bis heute

Konstanz, Turm zur Katz

Kunst

«Knochen»

Frauenfeld, Verwaltungsgebäude Promenade, Frauenfeld