Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war

Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war

Ein Theaterabend mit Texten von Bonn Park, Kathrin Röggla und Wolfram Lotz

Jubiläumsproduktion 50 Jahre Kellertheater Winterthur in Kooperation mit Villa Sträuli und Münzkabinett

Bitte beachten: Unterschiedliche Startorte an den jeweiligen Abenden!

Mit Ursula Reiter, John Wesley Zielmann, Patrick Slanzi, Hans-Caspar Gattiker
und den Stimmen von Jürgen Herold, Lara Stoll und Jonathan Bruckmeier
Inszenierung: Udo van Ooyen, NORMAN SPENZER, GROUPE NOUS
Ausstattung: Benjamin Burgunder
Musik und Audiodesign: Nicolas Balmer & Markus Kenel
Musik: Philipp Wiechert

Wohin führt unsere Reise? Wie sieht unsere Zukunft aus? Welchen Weg nimmt das Projekt Mensch?

Mit diesen «grossen Fragen» wollen wir uns, ganz anmassend, in unserer Jubiläumsproduktion zum 50-jährigen Bestehen und zum gleichzeitigen Neustarts des Kellertheaters Winterthur auseinandersetzen. Doch nicht mit sorgenzerfurchter Stirn, sondern assoziativ und spielerisch, indem wir die Stimmen dreier zeitgenössischer Autor:innen in der Inszenierung dreier verschiedener Regie-Teams an einem Abend zu Wort kommen lassen. NORMAN SPENZER führt euch wie gewohnt an skurrile Orte, Udo van Ooyen hält euch am Draht auf Trapp und GROUPE NOUS nimmt euch mit auf eine Reise in die dunkelste Dunkelheit.

Da ist zum einen George aus «Traurigkeit & Melancholie» von Bonn Park, ein grübelnder, hartgesottener, uralter, verspielter und wahrscheinlich unsterblicher Schildkrötenmann, der bereits alles in der Welt gesehen, auch alles gegessen, alles geliebt und alles gehabt hat, und dem nur das Sterben nicht gelingt. Da ist Kathrin Rögglas «alarmbereite»; eine Frau, die angesichts der drohenden Klimakatastrophe und dem damit verbundenen medialen Informations-Overkill sich als Kassandrasekretärin wiederfindet.

Und da sind schliesslich zwei Engel, die im Auftrag Gottes das Jüngste Gericht über die Menschen bringen sollen, was sich als unerwartet schwierig herausstellt: In «Das Ende von Iflingen» konfrontiert uns der Autor Wolfram Lotz auf subtile, witzige Art mit den grossen philosophischen Fragen nach Moral, Religion und der Sinnhaftigkeit des Seins.

www.keller.theater

Kontakt Veranstalter:

Kellertheater Winterthur
052 267 51 17
www.keller.theater

Veranstaltungsort:

Kellertheater Winterthur
Marktgasse 53
2040
8401 Winterthur
www.keller.theater

Vorverkauf / Reservation:

eventfrog.ch

Ticketpreise:

CHF 35.00 / 15.00

Kommt vor in diesen Sparten

  • Bühne

Kommt vor in diesen Interessen

  • Theater

Werbung

«Das Ding»

Die neue Serie in Kooperation mit muse.tg

#lieblingsstücke

quer durch den Thurgau

Kultur für Klein & Gross #11

Die kulturellen Kinder- & Familienangebote bis Mitte März 2023.

Advents- & Festtags-Veranstaltungen

Sounds & Party

Workshops & Kurse

Führungen

Förderbeiträge an Kulturschaffende 2023

Eingabeschluss: 31. Januar 2023

Jungsegler - Nachwuchsförderung für Kleinkunst

Bewerbungsschluss: 28. Februar 2023

Ähnliche Veranstaltungen

Bühne

Shockheaded Peter

Konstanz, Theater Konstanz

Bühne

Die wilde Sophie

Konstanz, Theater Konstanz

Bühne

Zauberberg

Winterthur, Theater Winterthur