Seite vorlesen

HALLE K

HALLE K
Die Performances der Gruppe sind legendär:
Verquickung von Ton, Bild und Text und balanciert bewusst auf der Grenzlinie zwischen Pop und Kunst.

HALLE K, das Thurgauer Multimedia Projekt, wagte seinen ersten Auftritt 1984 in Kreuzlingen, im Rahmen der “Bellevue” Kunstausstellung. Seit damals ist Halle K in der Performance- und Musikszene unterwegs und spielt im Kult-X ihr neues Programm “Kühlwasser”.

HALLE K wurde 1984 in der leerstehenden Fabrikhalle “K” der SUN in Bürglen (TG) gegründet. Marcel Hollenstein mit überfliessenden Texten am Mikrofon und Karl Steffen mit schrägen Projektionen führen das Projekt seit damals weiter.

HALLE K inszeniert in wechselnder Besetzung live Auftritte in denen Performance, Aktionen, Projektionen, Licht und Feuer eine ebenso wichtige Rolle spielen wie Gesang, Tonband, Synthesizer, selbstgebastelte Noise-Instrumente und Gitarre.

Seit 1991 legt Mario Marchisella mit dem Schlagbass und dem Octapad die Rhythmen aus und Holger Walther und Hannes Bissegger verdichten mit Geräuschen, Riffs und schillernden Effekten auf der Gitarre die aus Bild und Text heraufbeschworene Atmosphäre.

Michele Elsener übersetzt auf Hellraum-Projektoren die momentane Stimmung in wandfüllende Zeichnungen. Kishana Kinashi erforscht, als Gast integriert ins Halle K Konzert, den Identitätsbegriff mit einer Aktion.

 

Die Halle K Performance wird unterstützt durch: 
Kulturstiftung des Kantons Thurgau, Lienhard-Stiftung, TKB Jubiläums-Stiftung, 
Gitta Herfort Stiftung und Pop-Kredit Stadt Zürich.

Kontakt Veranstalter

Kulturzentrum Kult-X Kreuzlingen

Veranstaltungsort

Kult-X
Hafenstrasse 8
8280 Kreuzlingen
kult-x.ch

Vorverkauf / Reservation

Tickets jeweils auf der Programmseite von programm.kult-x.ch

Preise / Kosten

Abendkasse 12CHF

Kommt vor in diesen Sparten

  • Musik
  • Kunst

Kommt vor in diesen Interessen

  • Konzert
  • Pop
  • Performance
  • Elektronische Musik

Werbung

Wir lotsen dich durchs Thurgauer Kulturleben!

Abonniere jetzt unsere Newsletter! Oder empfehle unseren Service Culturel weiter. Danke.

Hinter den Kulissen von thurgaukultur.ch

Redaktionsleiter Michael Lünstroth spricht im Startist-Podcast von Stephan Militz über seine Arbeit bei thurgaukultur.ch und die Lage der Kultur im Thurgau. Jetzt reinhören!

Vernissagen in der Ostschweiz

Mit einem Klick alles auf einen Blick!

#Kultursplitter - Agenda-Tipps aus dem Kulturpool

Auswärts unterwegs im März - kuratierte Agenda-Tipps aus Basel, Bern, Liechtenstein, St.Gallen, Winterthur, Luzern, Zug und dem Aargau.

Club & Party

Mit einem Klick alles auf einen Blick!

Workshops & Kurse

Mit einem Klick alles auf einen Blick!

Führungen

Mit einem Klick alles auf einen Blick!

Thurgauer Forschungspreis

Noch bis zum 31. März läuft die Ausschreibung des mit 15’000 Franken dotierten Forschungspreises Walter Enggist.

Literaturpreis «Das zweite Buch» 2024

Die Marianne und Curt Dienemann Stiftung Luzern schreibt zum siebten Mal den Dienemann-Literaturpreis für deutschsprachige Autorinnen und Autoren in der Schweiz aus. Eingabefrist: 30. April 2024

Atelierstipendium Belgrad 2025/2026

Bewerbungsdauer: 1.-30. April 2024 über die digitale Gesuchsplattform der Kulturstiftung Thurgau.

Recherche-Stipendien der Kulturstiftung

Bewerbungen können bis 31. März 2024 eingereicht werden.

Passende Magazin-Beiträge

Musik

Auch Punks werden älter

Vor 40 Jahren feierte das Performance-Kollektiv Halle K bei der grossen Kreuzlinger Kunstausstellung im Bellevue seinen Durchbruch. Jetzt kehrt die Gruppe an den Ort ihres Triumphs zurück. mehr

Kulturpolitik

85'000 Franken fürs Kult-X

Der Kanton unterstützt das Kreuzlinger Kulturzentrum weiterhin. Das Geld aus dem Lotteriefonds soll in das Programm des Hauses fliessen. mehr

Ähnliche Veranstaltungen

Musik

Massachusetts - Bee Gees Musical

Bregenz, Festspiel- und Kongresshaus

Musik

Wohnzimmer Konzerte

Arbon, Kulturzentrum Presswerk

Musik

Wohnzimmerkonzert mit Worries and Other Plants

Arbon, Kulturzentrum Presswerk