Harald F. Müller・Mondia

Harald F. Müller・Mondia

Den Kern der Ausstellung bildet eine grossformatige Fotografie mit dem Titel "musique non stop", die Harald F. Müller 2020 für das Kunstmuseum Thurgau schuf. In dieser neuesten Arbeit des Künstlers bilden ein Schallplattencover der deutschen Musikgruppe "Kraftwerk", zwei amerikanische Glühbirnen und der barocke Kirchenraum der Kartause Ittingen ein komplexes Vexierbild. Die drei Elemente verweisen auf die Digitalisierung der Bilder, die Erfindung des elektrischen Lichts und die Raumerfahrung als eine der universellen Grundbedingungen des Seins. Diese Verweise laden Besucherinnen und Besucher zu einem offenen Reflexionsprozess über das Verhältnis von Bild und Wirklichkeit ein.

Die Verführung zum Schauen und Denken beginnt schon mit dem Ausstellungstitel MONDIA, der gleich beim Eintreten in grossen, farbig gefassten Holzbuchstaben vor einer ebenso farbigen Wand im Raum zu schweben scheint. Das Wort Mondia ist ein Fundstück, das Harald F. Müller bei Recherchen im heute nicht mehr existierenden Archiv der Aluminium-Walzwerke Singen (Alusingen) auf einer Fotografie einer Transportfirma aufgespürt hat. Dort prangt der Begriff auf der Blache eines Lastwagens.

Mondia ist aber auch der Markenname von Fahrrädern oder Uhren, lässt sich als "Mon Dia", also "Mein Diapositiv", meine Fotografie lesen und auf Rumänisch meint der Begriff schlichtweg "Welt". Der Künstler beschwört mit dem gefundenen Begriff also die ganze Welt und formuliert einen Anspruch: Seine Kunst beschäftigt sich mit universellen Fragen und Bildern.

Harald F. Müller, geboren 1950 in Karlsruhe, lebt und arbeitet zwischen Zürich und Stuttgart in Singen und gehört zu den profiliertesten Künstlern der Region. Er konnte mehrere Kunstwerke im öffentlichen Raum realisieren – etwa in Kreuzlingen, im Prime Tower in Zürich oder auf dem Campus der Universität Stuttgart. Seit einigen Jahren nutzt der Künstler sein Atelier stratozero als Ort für eine grenzüberschreitende Auseinandersetzung von Kultur, Wissenschaft und Politik.

via guidle.com

Kontakt Veranstalter:

Kunstmuseum Thurgau
058 345 10 63
sekretariat.kunstmuseum@tg.ch

Veranstaltungsort:

Kunstmuseum Thurgau (Kartause Ittingen)
Kartause Ittingen
8532 Warth
www.kunstmuseum.ch

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten und Schutzkonzept:
kunstmuseum.tg.ch

Ticketpreise:

CHF 10.00 / 7.00 Kinder bis 16 Jahre gratis

Kommt vor in diesen Sparten

  • Kunst

Kommt vor in diesen Interessen

  • Ausstellung
  • Fotografie

Werbung

#lieblingsstücke

quer durch den Thurgau

23.2.22: Debattenabend «Bridges over troubled bubbles»

Kann Kultur die gesellschaftliche Spaltung überwinden?

Deine «Tipps der Woche»

#3 vom 17. bis 23. Januar 2022

Gewinnspiel der Woche #2

2 x 2 Tickets für Ingo Börchers am KIK-Festival Kreuzlingen zu gewinnen.

Kulturakteure von A-Z:

jetzt auf dem Kulturplatz entdecken.

Passende Magazin-Beiträge

Kunst

Käsestreifen oder Kunst?

#Lieblingsstücke, Teil 21: Ein Skulpturen-Ensemble von Harald F. Müller löste vor fast 30 Jahren in Kreuzlingen eine engagierte Diskussion aus. Ein Teil wurde deshalb nicht realisiert. mehr

Kunst

Ganz schön bunt hier

Neue Ausstellung im Kunstmuseum Thurgau: Eine anregende Reise durch die Farb- und Bildwelten des Künstlers Harald F. Müller. mehr

Kunst

Farbbad in der Kartause

Nachdenken über Kunst: Harald F. Müller hat gerade seine neue Ausstellung «Mondia» im Kunstmuseum Thurgau eröffnet. Sie ist noch bis Juni 2022 dort zu sehen. mehr

Ähnliche Veranstaltungen

Kunst

Malerei in Öl, Aquarell und Kreiden. Seit 1972.

Bottighofen, AB© ArtBOLLIGER

Kunst

Illokonstanz Vol. 02

Konstanz, Turm zur Katz

Kunst

Holzschnitte von Florian Hunziker

Frauenfeld, Stadtgalerie Baliere