Helen Dahm - Ein Kuss der ganzen Welt

Helen Dahm - Ein Kuss der ganzen Welt


Helen Dahm (1878–1968) gehört zu den Pionierinnen und Grenzgängerinnen der Schweizer Moderne. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts lernt die eigenwillige junge Thurgauerin aus Kreuzlingen in München die Künstlergruppe „Der Blaue Reiter" kennen. In der Folge wendet sie sich von der damals akademisch und männlich geprägten Zürcher Kunstwelt ab und zieht in ein altes Bauernhaus nach Oetwil am See im Kanton Zürich. Dort entsteht ein Kosmos von Gemälden, aus dem die auratische Kraft der Natur spricht. Auf ihrer spirituellen Suche nach dem Göttlichen im Irdischen trifft Helen Dahm zeitlebens radikale Entscheidungen: 1938 verkauft sie ihren Besitz und reist nach Indien. Zurück im Zürcher Oberland entwickelt sie in den 1950er-Jahren weitab von den Metropolen eine auf Materialexperimenten basierende abstrakte Formensprache, die sich mit Kunstströmungen der Nachkriegszeit wie Tachismus und Action Painting messen kann. 1954 erhält sie als erste Frau den Kunstpreis der Stadt Zürich, doch bis heute blieb das Werk der Mystikerin und Visionärin unterschätzt. Daher nehmen das Kunstmuseum Thurgau und das Helen Dahm Museum in Oetwil den 50. Todestag von Helen Dahm zum Anlass für eine gemeinsame Retrospektive. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein bildreiches Buch.

Kontakt Veranstalter:

Kunstmuseum Thurgau
+41 (0)58 345 10 60
sekretariat.kunstmuseum@tg.ch
www.kunstmuseum.ch

Veranstaltungsort:

Kunstmuseum Thurgau (Kartause Ittingen)
Kartause Ittingen
8532 Warth
www.kunstmuseum.ch

Öffnungszeiten:

Sommerhalbjahr
1. Mai bis 30. September
Täglich 11 – 18 Uhr

Winterhalbjahr
1. Oktober bis 30. April
Montag bis Freitag: 14 – 17 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage: 11 – 17 Uhr

Zwischen dem 23.12.2018 bis und mit 4. Januar 2019 sind die Betriebe der Kartause Ittingen und die beiden Museen geschlossen.

Ticketpreise:

CHF 10.00 CHF 7.00 AHV, Studierende, Gruppen ab 10 Personen Gratis für Kinder bis 16 Jahre, Schweizer Museumspass und Raiffeisenkarte

Kommt vor in diesen Sparten

  • Ausstellung

Kommt vor in diesen Interessen

  • Bildende Kunst

Werbung

Passende Magazin-Beiträge

Wissen

Frauen im Laufgitter

Wann ging das los mit der Frauenförderung in der Schweiz? Sonja Scherer von der Bürgschaftsgenossenschaft SAFFA referierte im Kunstmuseum Thurgau über eine Geschichte der Hilfe zur Selbsthilfe. mehr

Kunst

Allein unter Männern 

Weltfrauentag: Künstlerinnen aus dem Thurgau sprechen offen über Männer, Frauen, Quoten und anhaltende Ungerechtigkeiten in der Kunstwelt. mehr

Wissen

Volles Programm voraus

Die kantonalen Museen sind mit ihrem vielfältigen Angebot immer einen Besuch wert. 5 Ausflugstipps, die auch Familien ansprechen. mehr

Wissen

Ittingen: Das bietet das Programm 2019

Die Kartause Ittingen ist kein Ort der Schnelllebigkeit, sondern einer zum „Wandern und Wandeln“, wie es im Jahresmotto 2019 lautet. Kulturell sind die Ittinger Pfingstkonzerte erneut ein Höhepunkt. mehr

Kunst

«Ein Kuss der ganzen Welt»

Die 1878 in Kreuzlingen geborene Helen Dahm gehört zu den Pionierinnen und Grenzgängerinnen der Schweizer Moderne. Doch bis heute blieb ihr Werk unterschätzt. Ein Videobeitrag von arttv.ch mehr

Kunst

Verneigung vor Helen Dahm

Mit dem Titel «Helen Dahm – Ein Kuss der ganzen Welt» präsentiert das Kunstmuseum Thurgau eine reich bestückte Werk-Retrospektive, deren Dauer bis weit in den nächsten Sommer reichen wird. mehr

Kunst

Die Pionierin

Selbstbestimmt, suchend, sonderbar: Helen Dahm war eine der aussergewöhnlichsten Künstlerinnen ihrer Zeit. Eine grosse Ausstellung im Kunstmuseum Thurgau würdigt jetzt ihr vielfältiges Schaffen. mehr

Ähnliche Veranstaltungen

Ausstellung

Marie Jussel - Egger

Stachen, Restaurant Post

Ausstellung

Bignia Corradini // Losgelöste Zentren

Arbon, Galerie Adrian Bleisch

Ausstellung

Bianca Frei-Baldegger

Frauenfeld, Stadtgalerie Baliere