«In Duos: Adrian Bütikofer | Gian Gianotti»

«In Duos: Adrian Bütikofer | Gian Gianotti»
Ausstellungsansicht | © Museum kunst + wissen

Die Ausstellung "In Duos" kombiniert filigrane Holzskulpturen des Zürcher Bildhauers Adrian Bütikofer mit grossformatigen Farbräumen des Bündner Malers.

Gian Gianotti lebt seit vielen Jahren in Dörflingen SH, doch sein malerisches Schaffen weist viele und starke Reminiszenzen an seine Kindheit und Jugend im Bergell auf, wo der Wechsel der Jahreszeiten und die meteorologischen Gegebenheiten bisweilen einer existenziellen Grenzerfahrung gleichkommen. Seine farbkräftige, durch einen ausgeprägten Pinselduktus akzentuierte Malerei changiert zwischen sinnlichem Erleben und Abstraktion durch formale Reduktion. Als Maler konzentriert sich Gianotti auf das Wesentliche, auf das entscheidende Moment, aus dem Erinnerung gerinnt. Seine Bildräume sind ins Unermessliche geweitet.


Sie bilden einen Echoraum für die schwungvollen, beinahe tänzerisch anmutenden Holzskulpturen von Adrian Bütikofer, die wie kalligrafische Zeichen im Raum stehen bzw. sich reliefartig von der Wand abheben. Die formschönen, handwerklich anspruchsvollen Werke aus Holz sind Ausdruck vielerlei philosophischer Fragestellungen, die um das Thema Lebensenergie kreisen. Unter Adrian Bütikofers Hand wird Holz zu einem kaum wiedererkennbaren, geschmeidigen, scheinbar schwerelosen Werkstoff.

Die Ausstellung IN DUOS erhält an der Museumsnacht Hegau-Schaffhausen vom 18. September eine zusätzliche Dimension und weibliche Komponente mit der Butoh-Tanzperformance von Regina Masuhr, die diese nach dem Zweiten Weltkrieg entstandene Tradition des japanischen Tanztheaters intensiv studiert hat und meisterhaft verkörpert. Die Ausstellung wird von Lucia Angela Cavegn und Tildy Hanhart kuratiert und dauert bis zum 19. Dezember.

Suchbegriff Suche starten
Museum kunst + wissen
​​​
 
​​Das Museum kunst + wissen mit seinem markanten Treppenturm ist ein Begegnungsort im Zeichen von Kunst und Kultur. Es besticht durch seine pittoreske Lage direkt am Rheinufer und bietet, auf drei Ebenen verteilt, Räumlichkeiten für Ausstellungen und Veranstaltungen, die abwechslungsweise zu den Themenbereichen Kunst, Geschichte, Kultur, Natur und Allgemeinwissen stattfinden. Zeitgenössische Kunst und thematische Bezüge zur Stadt und Region spielen bei den Ausstellungskonzepten ebenso eine Rolle wie grenzübergreifende Ansätze und historische Zusammenhänge.

Öffnungszeiten: Fr/Sa/So 14 bis 17 Uhr
Oder nach Terminvereinbarung (siehe Kontaktdaten unten).
Vom 30. August bis 10. September bleibt das Museum wegen Ausstellungsumbau geschlossen.

Im Museum gilt weiterhin die Maskenpflicht und die Eineinhalb-Meter-Abstandsregel. Unser Schutzkonzept basiert auf dem Grobkonzept des Verbands der Museen in der Schweiz.


Anmeldung Newsletter
Das Museum kunst + wissen verschickt vor jeder neuen Ausstellung einen Newsletter.
Über diesen Link gelangen Sie zum Anmeldeformular. So bleiben Sie auf dem Laufenden.


Mit dem Schiff zum Museum
Von Schaffhausen bis Kreuzlingen gibt es eine Reihe von interessanten Museen, die auf dem Wasserweg erreichbar sind. Dazu gehört auch das Museum kunst + wissen. Mit der Schweizerischen Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein erreichen Sie Diessenhofen von der schönsten Seite. Das Museum befindet sich nur ein paar Gehminuten von der Schifflände entfernt. Detaillierte Informationen und weitere Ausflugstipp finden Sie hier: Link



SONDERAUSSTELLUNG

«IN DUOS: Adrian Bütikofer | Gian Gianotti»
12. September bis 19. Dezember 2021
Einladung IN DUOS
Medienmitteilung IN DUOS

Mit freundlicher Unterstützung:
Jubiläumsstiftung der Thurgauer Kantonalbank und Kulturpool Region Diessenhofen
Druck- und Medienpartnerschaft: Druckerei Steckborn
 
Gian Gianotti: Im Andenken eines Engels
Wir freuen uns, Ihnen unsere neue Ausstellung in unserem frisch renovierten Haus ankündigen zu dürfen. Die Ausstellung IN DUOS kombiniert filigrane Holzskulpturen des Zürcher Bildhauers Adrian Bütikofer mit grossformatigen Farbräumen des Bündner Malers Gian Gianotti.

Gian Gianotti lebt seit vielen Jahren in Dörflingen SH, doch sein malerisches Schaffen weist viele und starke Reminiszenzen an seine Kindheit und Jugend im Bergell auf, wo der Wechsel der Jahreszeiten und die meteorologischen Gegebenheiten bisweilen einer existenziellen Grenzerfahrung gleichkommen. Seine farbkräftige, durch einen ausgeprägten Pinselduktus akzentuierte Malerei changiert zwischen sinnlichem Erleben und Abstraktion durch formale Reduktion. Als Maler konzentriert sich Gianotti auf das Wesentliche, auf das entscheidende Moment, aus dem Erinnerung gerinnt. Seine Bildräume sind ins Unermessliche geweitet.

Adrian Bütikofer: Verwandlung 2021
Sie bilden einen Echoraum für die schwungvollen, beinahe tänzerisch anmutenden Holzskulpturen von Adrian Bütikofer, die wie kalligrafische Zeichen im Raum stehen bzw. sich reliefartig von der Wand abheben. Die formschönen, handwerklich anspruchsvollen Werke aus Holz sind Ausdruck vielerlei philosophischer Fragestellungen, die um das Thema Lebensenergie kreisen. Unter Adrian Bütikofers Hand wird Holz zu einem kaum wiedererkennbaren, geschmeidigen, scheinbar schwerelosen Werkstoff.

Die Ausstellung IN DUOS erhält an der Museumsnacht Hegau-Schaffhausen vom 18. September eine zusätzliche Dimension und weibliche Komponente mit der Butoh-Tanzperformance von Regina Masuhr, die diese nach dem Zweiten Weltkrieg entstandene Tradition des japanischen Tanztheaters intensiv studiert hat und meisterhaft verkörpert.

«IN TRES» Adrian Bütikofer und Gian Gianotti bei Carl Roesch (Ausstellung in der Ausstellung)

Tildy Hanhart hat dieses «IN TRES»-Interventionsprojekt in der Dauerausstellung von Carl Roesch kuratiert. Sie hat es mit Lucia Angela Cavegn und den beiden Künstlern der Ausstellung IN DUOS, dem Plastiker Adrian Bütikofer und dem Maler Gian Gianotti, entwickelt. Es geht um einen Dialog ihrer Werke mit den Bildern von Carl Roesch. Durch diese Gegenüberstellungen werden neue Aspekte in den Arbeiten der drei Künstler und generationenübergreifende Berührungspunkte in ihrem Gestalten sichtbar.

Konzept und Kuratorium «IN DUOS»: Lucia Angela Cavegn, Museumsdirektorin und Kunsthistorikern
Gastkuratorium «IN TRES»: Tildy Hanhart, ausgewiesene Kennerin des künstlerischen Schaffens von Carl und Margrit Roesch-Tanner, kuratiert.

Rahmenprogramm siehe Website.

Kontakt Veranstalter:

Museum kunst + wissen
+41 52 533 11 67
kultur@diessenhofen.ch
www.diessenhofen.ch

Kontaktperson:

Lucia Angela Cavegn
078 791 40 42
kultur@diessenhofen.ch

Veranstaltungsort:

Museum kunst + wissen
Museumsgasse 11
8253 Diessenhofen
www.diessenhofen.ch

Kontaktperson:

Lucia Angela Cavegn
078 791 40 42
kultur@diessenhofen.ch

Öffnungszeiten:

Fr/Sa/So 14-17 Uhr

Vorverkauf / Reservation:

Im Museum gilt weiterhin die Maskenpflicht und die Eineinhalb-Meter-Abstandsregel. Das Schutzkonzept basiert auf dem Grobkonzept des Verbands der Museen in der Schweiz.

Ticketpreise:

Freier Eintritt
Kollekte

Kommt vor in diesen Sparten

  • Kunst

Kommt vor in diesen Interessen

  • Ausstellung
  • Bildende Kunst

Werbung

#lieblingsstücke

quer durch den Thurgau

Deine «Tipps der Woche»

#3 vom 17. bis 23. Januar 2022

23.2.22: Debattenabend «Bridges over troubled bubbles»

Kann Kultur die gesellschaftliche Spaltung überwinden?

Gewinnspiel der Woche #2

2 x 2 Tickets für Ingo Börchers am KIK-Festival Kreuzlingen zu gewinnen.

Kulturakteure von A-Z:

jetzt auf dem Kulturplatz entdecken.

Passende Magazin-Beiträge

Kunst

Kunst im Dialog

Im Museum Kunst + Wissen in Diessenhofen treten Werke des Malers Gian Gianotti und des Holzbildhauers Adrian Bütikofer miteinander in Beziehung. mehr

Ähnliche Veranstaltungen

Kunst

Malerei in Öl, Aquarell und Kreiden. Seit 1972.

Bottighofen, AB© ArtBOLLIGER

Kunst

Illokonstanz Vol. 02

Konstanz, Turm zur Katz

Kunst

Holzschnitte von Florian Hunziker

Frauenfeld, Stadtgalerie Baliere