Judas

Judas
Bjørn Jansen |

Jesus ist für uns gestorben. Und Judas hat für uns verraten. Er personifiziert das Böse - gleichgültig wie oft das Christentum immer wieder die eigene Religion verrät. Seit zwei Jahrtausenden ist Judas der Anti-Held per se. In ihm verachtet das Abendland sich selbst, wie es sich in seinem Heiland verehrt.

Was aber veranlasste den Jünger Judas Iskariot zu seiner Tat, wie lauteten seine Motive? Und wenn er jetzt vor uns stünde, würde er sagen: „Ich bin gestorben, in der Schlinge an einem toten Baum/ Ich bin gestorben und habe so alle Schuld auf mich genommen/ Alle Schuld/ Die der Hohepriester/ Der Römer/ Des Volkes/ Von jedem, der ihn nicht retten wollte"?

Die vielfach ausgezeichnete niederländische Autorin Lot Vekemans gibt dem Geächteten eine Stimme und damit sein Menschsein zurück. Sie lässt ihn erzählen, wie es dazu kam, dass man einen Messias ans Kreuz schlug, der die Welt nicht verbessern konnte. Und weshalb sich ein Verräter erhängte, der das Leben genauso verteidigte, wie die tägliche Schwierigkeit, es zu ertragen.

Lot Vekemans / Übersetzung von Eva M. Pieper und Christine Bais
REGIE: Wulf Twiehaus

www.theaterkonstanz.de

Termine

Sonntag, 16.06.2019

Theater Konstanz - Konstanz

Kontakt Veranstalter:

Theater Konstanz
07531 900 150
theaterkasse@konstanz.de
www.theaterkonstanz.de

Veranstaltungsort:

Theater Konstanz

78462 Konstanz
www.theaterkonstanz.de

Vorverkauf / Reservation:

THEATERKASSE

Abo- und Kaufberatung
Stadttheater, Konzilstraße 11, 78462 Konstanz
Telefon: 07531 900150
E-Mail: theaterkasse@konstanz.de
Hier erhalten Sie auch Tickets für Konzerte der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz.

Kommt vor in diesen Sparten

  • Bühne
  • Literatur

Kommt vor in diesen Interessen

  • Theater

Werbung

Ähnliche Veranstaltungen

Bühne

Foottit und Chocolat

Konstanz, Zirkuszelt

Bühne

Uta Köbernick - Ich bin noch nicht fertig

Flaach, TAFF TheaterAltiFabrik

Bühne

Bürokram – «stageapple» Jugend

Weinfelden, Theaterhaus Thurgau