Kult-X is(s)t Vielfalt

Kult-X is(s)t Vielfalt
Ein Sonntag der Kultur im Kult-X - Motto: Kult-X is(s)t Vielfalt | © Leonie Kästle

Das Kreuzlinger Kulturzentrum Kult-X freut sich darauf, künftig mit lokalen Gastronomen zusammenzuarbeiten. Den Anfang macht am Sonntag, 6. Juni, Raphael Lüthy mit einem veganen Brunch. Er serviert ihn von 10 bis 15 Uhr im Erdgeschoss oder im Garten des Kult-X.

Raphael Lüthy ist renommierter Koch und hat bis vor kurzem mit einem veganen Gastronomiekonzept das Hotel Swiss in Kreuzlingen geführt. Ursprünglich war sein erstes Engagement im Kult-X für den Leichenschmaus zum Film „Tod.Sein“ von Micha Stuhlmann geplant. Wetterbedingt musste der Event jedoch abgesagt werden.

▶︎ Brunch „Kult-X is(s)t Vielfalt“ – 10 bis 15 Uhr

Der Verein Kultur WorX präsentiert an diesem Tag unter dem Motto „Kult-X is(s)t Vielfalt“ aber noch weitere Highlights. Um 15 Uhr liest Martina Clavadetscher in der neuen Lesereihe „Schweizer Verlage“ aus ihrem Roman „Die Erfindung des Ungehorsams“. Danach findet um 16.30 Uhr der erste Buchclub des Kult-X statt, ein exklusives Treffen mit der Autorin beim Apero mit maximal 20 Personen. Tickets dazu gibt es auf kult-x.ch.

▶︎ Lesung mit Martina Clavadetscher

▶︎ Erster Buchclub mit Martina Clavadetscher

Um 17 Uhr ist der Film „Das Mass der Dinge“ zu sehen. Das satirische Drama des amerikanischen Autors, Regisseurs und Dramatikers Neil LaBute ist laut cinema.de eine „heimtückische Lektion in Sachen Liebe“.

▶︎ Das Mass der Dinge von Neil LaBute

Zum Abschluss dieses Sonntags der Vielfalt steht um 20 Uhr nach dem 4. Juni zum zweiten Mal die Uraufführung des Theaterstücks „It must be love“ auf dem Programm. Anne Simmering hat Monologe von Neil LaBute zusammengeführt und mit den Songs von Stephen Sondheim eine zusätzliche Bedeutungs- und Assoziationsebene gestaltet.

▶︎ Uraufführung: IT MUST BE LOVE

BodenseeTV wird einen Film über diesen Tag ausstrahlen.

***

Das ganze Programm des Sonntags der Vielfalt im Kult-X erklärt Stephan Militz im beigefügten Video.

Zum Teil werden an diesem Tag Tickets verlangt, und es gilt die elektronische Coviderfassung als Reservation. Alle Informationen dazu auf sind auf kult-x.ch oder über die oben verlinkten Veranstaltungstitel zu finden.

Kontakt Veranstalter:

Kulturzentrum Kult-X Kreuzlingen
buero@kult-x.ch
kult-x.ch

Veranstaltungsort:

Kult-X
Hafenstrasse 8
8280 Kreuzlingen
kult-x.ch

Vorverkauf / Reservation:

Es besteht Maskenpflicht auf allen Verkehrswegen im Kult-X.
Ausserdem müssen die Kontaktdaten jetzt elektronisch erfasst werden.
Erfassung Abendeinlass: Ihre Daten werden vor Ort erfasst. Das kann zu Wartezeiten führen
Voranmeldung Website: Tragen Sie ihre Daten unter dem jeweiligen Programmpunkt auf der Website über die Eingabemaske ein (Klick auf ⇢ Covid-19-Erfassung) und nennen Sie beim Einlass Ihren Namen. Die Voranmeldung gilt nicht als Platzreservation.
In der Regel ist der Eintritt frei, mit Kollekte am Ausgang für den Veranstalter.
Die Konsumation von Getränken ist ausschliesslich in den Sitzbereichen gestattet.

Kommt vor in diesen Sparten

  • dies&das

Kommt vor in diesen Interessen

  • Spielfilm
  • Theater
  • Lesung
  • Gespräch
  • Apéro
  • Special

Werbung

Jetzt abonnieren

Der Newsletter für kulturelle Kinder- & Familienangebote.

#lieblingsstücke

quer durch den Thurgau

Openair-Kinos

... die 7 schönsten der Region

«Kultur für Klein & Gross» #1

Die perfekte Übersicht über die kulturellen Familien- & Kinderangebote, Erlebnisse & Veranstaltungen während den Sommerwochen. Alles auf einen Blick.

Deine «Tipps der Woche»

#30-32 vom 16. Juli bis 15. August 2021

Wer wir sind

Alles rund um thurgaukultur.ch

Passende Magazin-Beiträge

Kulturpolitik

Heisser Sommer

In vier Monaten stimmen die KreuzlingerInnen über die Zukunft ihres Kulturzentrums Kult-X ab. Während die Betreiber mit Inhalten punkten wollen, beginnt der öffentliche Streit über das Projekt. mehr

Ähnliche Veranstaltungen

dies&das

Wyfelder Fritig

Weinfelden, Weinfelden

dies&das

Kult-X zelebriert den Sommer

Kreuzlingen, Kult-X

Bühne

5i-Gschicht

Stein am Rhein, Klostersaalbühne