Simon Weiland • Arm und Reich

Simon Weiland • Arm und Reich
Simon Weiland | © Bild Inka Reiter

Vom Fischer und keiner Frau: Musiktheater des Konstanzer Performers Simon Weiland. Eine Reise in die Sprache, intensives Schauspiel und solide Livemusik: anspruchsvoll, unterhaltsam und anregend. Simon Weiland verzichtet auf Technik. In diesem modernen Mysterienspiel gibt es nur Sprache, Stimme, Körper und eine Gitarre. Ein Märchen, das thematisiert, wie das Wetter immer extremer wird, ist heute aktueller denn je. Doch im Gegensatz zur Fassung der Brüder Grimm gibt diese Version nicht der Frau die Schuld am Klimawandel, der durch immer grössere Gier hervorgerufen wird.

Personen: der Fisch, der Arme und der Reiche. Der Fisch setzt den Protagonisten Worte vor, die beide sehr unterschiedlich interpretieren und deshalb völlig verschiedene Wege einschlagen: auf der einen Seite Spiritualität, auf der anderen Seite Krieg und Kapitalismus. Das Stück zeichnet menschheitliche Entwicklungen von der Bronzezeit bis heute nach und hat ein sehr überraschendes Ende.

https://www.thurgaukultur.ch/magazin/

www.simon-weiland.de

Termine

Freitag, 20.03.2020

Türöffnung: 19:30

Kult-X - Kreuzlingen

Kontakt Veranstalter:

Kult-X
buero@kult-x.ch

Veranstaltungsort:

Kult-X
Hafenstrasse 8
8280 Kreuzlingen
kult-x.ch

Ticketpreise:

Eintritt frei, Kollekte

Kommt vor in diesen Sparten

  • Bühne

Kommt vor in diesen Interessen

  • Musiktheater
  • Kleinkunst

Werbung

«Früher musste man sich noch aufwändig verkleiden, um in eine andere Rolle zu schlüpfen. Heute reicht dafür ein Social-Media-Profil. »

Michael Lünstroth, in seiner Kolumne «Die Dinge der Woche»

«Ein paar Kuratoren, Galeristen, Museumsdirektoren und reiche Sammler bestimmen, was gute Kunst ist.»

Magnus Resch, Unternehmer

Jetzt kostenlos eintragen!

Bereits 228 Kulturakteure sind auf unserem Kulturplatz präsent.

Ähnliche Veranstaltungen

Ausverkauft!

Glücksentdecker KOMIKtheater

Bühne

Glücksentdecker KOMIKtheater

, Tournee

Bühne

«Matto regiert»

Kreuzlingen, Kult-X

Bühne

theaterblitze 20

, Festival