Stahlberger・Lüt uf Fotene

Stahlberger・Lüt uf Fotene

Da sind sie und spielen die Songs des neuen Albums «Lüt uf Fotene» in dieser grossen, nur ungenügend beheizten Halle: die fünf musikalischen Chamäleons von Stahlberger, vereint im Spiel, diskutieren, feilen, lachen, warten inmitten von Instrumenten, Mikrofonen, Verstärkern, Kabeln, wärmen ihre klammen Finger an heissen Tassen und fördern ein Juwel nach dem anderen zutage.

Die Schürfarbeit wird begleitet von Olaf Opal, seines Zeichens langjähriger Produzent von The Notwist, einer der international renommiertesten Deutschen Rockkapellen der Neuzeit. Er schiebt einen Regler hoch, dreht an einem Poti, hört zu, dreht noch einmal, steht auf, klebt einen Fetzen Gaffer-Tape auf die eine Trommel, legt das Handtuch aus der Studioküche auf eine andere, richtet ein Mikrofon neu und ent-rockt den Sound zielgenau.

An der Decke der Halle flackern Melodien wie Nordlichter, im Fensterglas vibriert der Beat, die Zeile «Bi mir sälber vorus / Bi mir sälber hinedrii» prallt an eine Wand und fällt zu Boden, die Musiker schauen zu ihr hin, spielen weiter, der Basslauf trägt das Lied in einen der seltenen Refrains. Da sind Michael Gallussers und Christian Kesselis Gitarren und Tasten, die sich keine zweimal im gleichen klanglichen Gewand zu erkennen geben.

Da ist Marcel Gschwends solides Bassspiel, das Song um Song ins Trockene bringt. Da ist Dominik Kesselis tektonische Perkussion, die sich unterirdisch verzerrt und rhythmisch verschiebt, bis musikalische Doppelbilder entstehen und auf mehrfachbelichteten Abzügen im Fotoalbum Cheminées neben Pyramiden erscheinen. Mittendrin die Silhouette Manuel Stahlbergers; der unerschütterliche Fast-Sprechgesang, der sich gleichzeitig mit festem Strich von der Musik abhebt und weichgezeichnet in ihr verschmilzt. Ohne je ein Wort zu viel, zeichnen die Songtexte ein weiteres Mal meisterhaft Vignetten, Kurzgeschichten, Comic-Strips und Gedichte, die sich in den M.C. Escher-Treppenhäusern des Alltags auskennen.

www.stahlberger.ch

Termine

Freitag, 17.06.2022

Marktplatz - Weinfelden

Kontakt Veranstalter:

Kulturverein Frohsinn
071 622 30 40
box@frohsinn-weinfelden.ch
www.frohsinn-weinfelden.ch

Veranstaltungsort:

Marktplatz
Marktplatz
8570 Weinfelden

Vorverkauf / Reservation:

Kein Vorverkauf, keine Reservation

Ticketpreise:

Eintritt frei

Kommt vor in diesen Sparten

  • Musik

Kommt vor in diesen Interessen

  • Pop/Rock/Indie
  • Singer/Songwriter
  • Open Air
  • Freiluft
  • Mundart

Werbung

«Das Ding»

Die neue Serie in Kooperation mit muse.tg

Kommentierte Beiträge

Lesen und mitdiskutieren!

#lieblingsstücke

quer durch den Thurgau

Kultur für Klein & Gross #6

Die Kinder- & Familienangebote bis Ende Mai.

Ähnliche Veranstaltungen

Musik

48. Open Air Bischofszell

Schweizersholz, Open Air Bischofszell

Musik

Karl Kave & Durian

Egnach, Tankkeller Egnach

Musik

Kultur im Tankkeller

Egnach, Tankkeller Egnach