Übergabe der Förderbeiträge an Kulturschaffende

Übergabe der Förderbeiträge an Kulturschaffende

Grusswort:
Regierungsrätin Monika Knill
Chefin Departement für Erziehung und Kultur

Würdigungen der Förderbeiträge 2021
Sam Mosimann zur Arbeit von Fabian Alder
Annette Amberg zur Arbeit von Susanne Hefti
Karin Schwarzbek zur Arbeit von Pablo Walser
Deborah Keller zur Arbeit von Daniel V. Keller
Markus Landert zur Arbeit von Claude Bühler
Florian Keller zur Arbeit von Jasmin Albash

 

Jasmin Albash - Musikerin, Basel
Jasmin Albash (*1983) ist in Altnau aufgewachsen, lebt und arbeitet in Basel. Nach dem Lehrerseminar in Kreuzlingen liess sie sich am Institut für aktuelle Musik in Winterthur und am Complete Vocal Institute in Kopenhagen zur Gesangslehrerin  ausbilden. Seit 2010 ist sie als Gesangslehrerin und Sängerin tätig und wirkte bei diversen Musikprojekten mit.
Von 2016 bis 2019 spielte sie unter dem Namen «The RK» und veröffentlichte zwei EPs. 2018 war sie Mitgründerin der Band Kallemi mit der sie durch Palästina, Israel, Deutschland, die Schweiz und Kanada tourte. 2020 veröffentlichte sie unter  eigenem Namen ihr erstes Soloalbum «Gold». Den Förderbeitrag des Kantons Thurgau wird Jasmin Albash für das Komponieren für ihre bestehenden Bands und eine Vertiefung in Audio-Design und Musikproduktion verwenden.

Fabian Alder - Regisseur, Wien
Fabian Alder (*1981) ist in Weinfelden aufgewachsen, lebt und arbeitet in Wien. Von 2002 bis 2008 arbeitete er als  Regieassistent am Schauspielhaus Zürich und am Schauspiel Essen, bevor er von 2008 bis 2012 ein Studium der Theaterregie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin absolvierte. Von 2009 bis 2013 war er  Hausregisseur am Theater Augsburg, zudem ist er seit 2009 als freischaffender Theaterregisseur tätig und inszenierte am Schauspielhaus Zürich, am Schauspiel Essen, am Theater in der Josefstadt in Wien sowie an der Theaterwerkstatt Gleis 5 in Frauenfeld («Der Held der westlichen Welt» 2019). 2013 erhielt er einen Förderbeitrag des Kantons Thurgau, 2014 war er mit dem Stück «Die Geschichte vom Fräulein Pollinger» für das virtuelle nachtkritik-Theatertreffen nominiert. Den
Förderbeitrag des Kantons Thurgau wird Fabian Alder für das Verfassen eines eigenen Theaterstücks verwenden.

Claude Bühler - bildende Künstlerin, Horn
Claude Bühler (*1991) ist teilweise im Thurgau aufgewachsen, lebt in Horn und arbeitet in Horn, St.Gallen und Teufen. Nach dem Propädeutikum an der Schule für Gestaltung St.Gallen studierte sie von 2015 bis 2018 Fotografie an der Ostkreuzschule in Berlin. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Gruppenausstellungen präsentiert, u.a. am Heimspiel 2018 und der Jungkunst Winterthur 2018. Seit 2019 arbeitet sie neben der Fotografie im Bereich der experimentellen Klangproduktion und entwickelt Soundperformances in Kooperation mit anderen Kunstschaffenden. Den Förderbeitrag des Kantons Thurgau wird Claude Bühler für die Auseinandersetzung mit Klangkunst und die Arbeit am Klangkunstprojekt «Salon vert radio» verwenden.

Susanne Hefti - bildende Künstlerin, Zürich
Susanne Hefti (*1984) ist in Sulgen aufgewachsen, lebt und arbeitet in Zürich. Sie erlangte einen BA in Fotografie an der Folkwang Universität der Künste in Essen und einen MA in Fine Arts an der Zürcher Hochschule der Künste. Aktuell ist sie Doktorandin am Institut für Geschichte und Theorie der Architektur an der ETH Zürich.  Ihre künstlerischen Arbeiten wurden in zahlreichen Gruppenausstellungen präsentiert, u.a. im Helmhaus Zürich (Werk- und Atelierstipendien der Stadt Zürich 2020  und 2018) und an der Werkschau Thurgau 2016 und 2019. Für ihre Arbeit erhielt sie den Förderpreis der Internationalen Bodenseekonferenz 2014, den Wüstenrot Preis für Dokumentarfotografie 2015, einen Werkbeitrag der Stadt Zürich 2020 sowie einen Atelieraufenthalt in der Fundaziun Nairs 2021. Den Förderbeitrag des Kantons Thurgau wird Susanne Hefti für ihr Projekt «Regressive Architekturen» und die Recherche nach geeigneten Präsentationsformen verwenden.

Daniel V. Keller - bildender Künstler, Zürich
Daniel V. Keller (*1987) ist in Bottighofen aufgewachsen, lebt und arbeitet in Zürich. Nach dem Propädeutikum an der Schule für Gestaltung St.Gallen absolvierte er von 2004 bis 2008 die Keramikdesign Fachklasse an der Schule für Gestaltung Bern. Von 2009 bis 2012 studierte er an der Gerrit Rietveld Academie in Amsterdam, von 2017 bis 2020 am Goldsmiths College der Universität London. Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen präsentiert, u.a. 2015 im Kunstraum Kreuzlingen «Past Corners – Rearranged» (Solo) und der Kunsthalle Arbon «In between geometries» (Solo) und der Stadtgalerie Bern 2017. Für seine Arbeiten erhielt er zahlreiche Preise und Stipendien, u.a. den Kiefer Hablitzel Preis 2014 und 2016, den Adolf Dietrich Förderpreis 2015, einen Förderbeitrag des Kantons Thurgau
2016 und einen Werkbeitrag des Kantons Zürich 2019. Den Förderbeitrag des Kantons Thurgau wird Daniel V. Keller für die Recherche zu Faktoren von Kraftorten, das Erlernen neuer Techniken im Bereich der Glasverarbeitung, sowie die Vertiefung im Bereich des Klangs und der elektroakustischen Komposition verwenden.

Pablo Walser - bildender Künstler, Kreuzlingen
Pablo Walser (*1989) lebt und arbeitet in Kreuzlingen und Dresden. Er studierte an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe und war Meisterschüler bei Prof. C.Wasmuth. Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Einzel- und  Gruppenausstellungen präsentiert, u.a. im Zeughaus Teufen 2018, im Kunstraum Kreuzlingen «News fatale»
(Solo) 2018 und im Kunstmuseum Thurgau «Pinsel, Pixel und Pailletten» 2019/2020.
2017 erhielt er einen Werkbeitrag der Ausserrhodischen Kulturstiftung und 2019 den Adolf Dietrich Förderpreis der Thurgauischen Kunstgesellschaft. Den Förderbeitrag des Kantons Thurgau wird Pablo Walser für seine Arbeit «Future ist coming soon» und die Auseinandersetzung mit Utopien als Grundlage für digitale und analoge Ausstellungsformate verwenden

Kontakt Veranstalter:

Kulturamt Thurgau
058 345 73 73
kulturamt@tg.ch
www.kulturamt.tg.ch

Veranstaltungsort:

Online-/Streaming-Angebot

Vorverkauf / Reservation:

Anmeldung mit Name und E-Mailadresse bis 27. Mai 2021 an kulturamt@tg.ch

Den Link zur Veranstaltung sowie weitere Informationen werden nach der Anmeldung verschickt.

Kommt vor in diesen Sparten

  • Musik
  • Bühne
  • Kunst

Kommt vor in diesen Interessen

  • Bildende Kunst
  • Streaming
  • Theater
  • Pop/Rock/Indie
  • Talk
  • Weltmusik
  • Digitale Vermittlung

Werbung

#lieblingsstücke

quer durch den Thurgau

Kultur für Klein & Gross #3

Der Newsletter für kulturelle Familien- & Kinderangebote.

Deine «Tipps der Woche»

#41/42 vom 11. bis 24. Oktober 2021

Förderbeiträge 2022 - jetzt bewerben!

Eingabeschluss: 31. Januar 2022. Alle Infos hier:

Wer wir sind

Alles rund um thurgaukultur.ch

Passende Magazin-Beiträge

Musik

Goldhoffnung

Erdiger Soul und sphärischer Klang: Die Popmusikerin und Sängerin Jasmin Albash erhält in diesem Jahr einen der sechs mit 25’000 Franken dotierten Förderbeiträge des Kanton Thurgau. mehr

Kunst

Mensch und Material

Daniel V. Keller erhält zum zweiten Mal einen Förderbeitrag des Kantons Thurgau. Mit den 25’000 Franken möchte der junge Künstler sein Projekt «Lithic Alliance» vorantreiben. mehr

Kunst

Gemeinsam statt einsam

Vielfältig, inklusiv, kollaborativ und feministisch: Kunst ist für Claude Bühler auch immer mit einer klaren Haltung verbunden. Jetzt erhält sie einen Kultur-Förderbeitrag des Kantons. mehr

Bühne

Die Wiederentdeckung des Humors

Der Regisseur Fabian Alder will Komödien gesellschaftliche und politische Relevanz zurückbringen. Dafür erhält er dieses Jahr einen der Förderbeiträge des Kantons Thurgau. mehr

Kunst

Die Erforschung des sozialen Raums

Räume sind nicht nur geografische Orte, sondern auch soziale Stationen. Die Fotografin Susanne Hefti untersucht die gesellschaftlichen Mechanismen dahinter. mehr

Kunst

Filmen gegen den Kapitalismus

Mit Hilfe des Förderbeitrags des Kantons Thurgau sucht Pablo Walser Ideen für die Rettung der Menschheit. Ein Video soll neue Gesellschaftsutopien zeigen. mehr

Ähnliche Veranstaltungen

Bühne

Der fabelhafte Die

Konstanz, Spiegelhalle

Bühne

Die Verlorenen

Konstanz, Stadttheater

Anmeldeschluss

Figurenwerkstatt und Spiel

Bühne

Figurenwerkstatt und Spiel

Weinfelden, Theaterhaus Thurgau