von Brigitta Hochuli, 09.08.2016

Die starke kranke Ente Lina

Die starke kranke Ente Lina
In ihrer Fantasie rettet die kranke Ente Lina ihrem Freund Fredi das Leben. | © "Kleine Ente du bist stark", NordSüd Verlag/ho

Brigitta Hochuli

Meine Enkel vertiefen sich ganz unterschiedlich in Bücher. Während die Grosse genau darauf achtet, dass Omama liest und nicht nur erzählt, hat der Kleine Freude am Umblättern. „Wiiter luege“, sagt er, wenn ein Bild wiedererkannt ist. Das ist auch bei der Geschichte „Kleine Ente du bist stark“ nicht anders. Nur dass diese Geschichte zusätzlich noch eine Geschichte übers Geschichtenerzählen ist und zeigt, wie heilsam das sein kann.

Ich weiss nicht, ob die KInder (3,75und 2,5) mit den Mechanismen solcher Metaebenen schon etwas anfangen können. Aber das Leben der Ente Lina berührt sie. Denn LIna hat seit ihrer Geburt eine seltene Krankheit. Zum Glück gibt es Frosch Fredi. Er ist nicht nur Linas dicker Freund, sondern ein grosser Inspirator. Lina wird über Nacht zur begabten, starken Erzählerin, gewinnt viele Zuhörer und ist dadurch nie mehr einsam ans Bett gefesselt.

 

 

Die Idee zu dieser Geschichte hatte die Thurgauerin Ancilla Schmidhauser. Bebildert hat sie ganz wunderbar der berühmte Zeichner des „Regenbogenfischs“, Marcus Pfister. Das Buch „Kleine Ente du bist stark“ soll Kindern mit seltenen Krankheiten und ihren Eltern Mut machen und ein bisschen Licht und Hoffnung in ihren oft schwierigen Alltag bringen. „Was gibt es Schöneres, als ein Lächeln in ein Kindergesicht zu zaubern“, sagt Pfister, der dankbarer Vater von vier gesunden Kindern ist.

***

Kleine Ente du bist stark, Marcus Pfister, NordSüd Verlag 2016

 

Ancilla Schmidhauser

Ancilla Schmidhauser (41) ist im thurgauischen Dettighofen aufgewachsen, hat in Frauenfeld die Matura absolviert und an der Universität Zürich Jus studiert. Nach weiteren betriebswirtschaftlichen und kommunikationswissenschaftlichen Studien ist sie beruflich heute CEO der Impact Consulting in Zürich und unter anderem auf Storytelling spezialisiert.

 

Beim Förderverein für Kinder mit seltenen Krankheiten (KMSK) ist Ancilla Schmidhauser Beirätin. Weil sie Märchen liebt und gerne Märchen erzählt, hat sie vor zwei Jahren an einem Erzählwettbewerb teilgenommen - und zwar im Thurgauer Dialekt! (ho)

Kommentare werden geladen...

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Literatur
  • Kolumne

Kommt vor in diesen Interessen

  • Blog
  • Omama
  • Kinder

Werbung

«Das Ding»

Die neue Serie in Kooperation mit muse.tg

Kommentierte Beiträge

Lesen und mitdiskutieren!

#lieblingsstücke

quer durch den Thurgau

Kultur für Klein & Gross #6

Die Kinder- & Familienangebote bis Ende Mai.

Ähnliche Beiträge

Literatur

Wie schreibt man für Kinder und Jugendliche?

Darüber und über die Entstehung ihres ersten Kinderromans «Cat Cat» schreibt die Thurgauer Autorin Tanja Kummer. mehr

Wissen

Kolumne

Unterm Sternenhimmel

Museums- und Muttertag in einem sind wahrlich geeignet, aus dem Thurgauer Angebot etwas Besonderes zu wählen. Omama, Tochter und Enkelin haben sich in Kreuzlingen unter die Sterne begeben. mehr

Literatur

Auf kaiserlichen Spuren

Anfang Januar 2018 startet das mehrfach erfolgreich durchgeführte Leseförderungsprojekt «Geschichtendock» und taucht in die Lebenswelt des 19. Jahrhunderts ein. mehr