von art-tv, 13.02.2020

Adolf Dietrich und seine Nachfahren

Adolf Dietrich und seine Nachfahren
Karl Studer, Präsident der Thurgauischen Kunstgesellschaft, im Interview mit arttv.ch | © arttv.ch

Die Thurgauische Kunstgsellschaft (TGKG) bietet ihren Mitgliedern vielfältige Veranstaltungen; geführte Galerie- und Ausstellungsbesuche, sie organisiert Vorträge, Atelierbesuche und Begegnungen mit Künstler*innen sowie Architektur-Exkursionen. arttv.ch porträtiert die Gesellschaft.

Mit dem Kanton Thurgau besteht im Rahmen des Kulturkonzeptes des Kantons eine Leistungsvereinbarung für bis zu neun professionell kuratierte Ausstellungen zeitgenössischer Kunst sowie Veranstaltungen und Führungen für Erwachsene und Schulen. Mit den Kunstvereinen von Konstanz, Frauenfeld, Schaffhausen und St. Gallen bestehen enge Verbindungen. Alle zwei Jahre wird der Adolf Dietrich Förderpreis für Künstler am Anfang ihrer Karriere vergeben.

Die TGKG ist Erbin des künstlerischen Nachlasses von Adolf Dietrich, wahrt seine Urheberrechte und ist Eigentümerin seines Hauses in Berlingen. Die authentische Malstube von Adolf Dietrich und sein berühmter Garten sind beliebte Ausflugsziele.

Video: Der gesamte Beitrag von arttv.ch

Kunstraum Kreuzlingen

Der Kunstraum Kreuzlingen mit dem Tiefparterre ist das Forum der TGKG für zeitgenössisches Kunstschaffen. Richard Tisserand, Kunstschaffender mit Ateliers in Neuhausen am Rheinfall und Paris, leitet mit einem Teilpensum Kunstraum und Tiefparterre in Kreuzlingen. Mit seinem grossen Netzwerk zur Kunstszene gestaltet er überraschende Ausstellungen.

HTML Comment Box is loading comments...

Von art-tv

Weitere Beiträge von art-tv

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Kunst

Kommt vor in diesen Interessen

  • Kulturförderung
  • Kulturvermittlung
  • Bildende Kunst

Werbung

Kommentierte Beiträge

Lesen und mitdiskutieren!

Wir sind thurgaukultur.ch:

Unser Team & unsere Autor*innen.

Unsere Neuen!

Bereits 238 Kulturakteure sind auf unserem Kulturplatz präsent.

COVID-Unterstützung für den Kultursektor

Direktlink zu den Informationen des Kulturamts

Ähnliche Beiträge

Kunst

Die Schranken der Gesellschaft

So verschieden die «Thurgauer-Köpfe-Ausstellungen» im Kunstmuseum und Ittinger Museum sind: Sie eint, dass selbst innovative Köpfe, manchmal nicht aus Zwängen ausbrechen können. mehr

Kunst

Unverstanden

Künstlerin sei ein „Lebensmodell im Wandel“, lautete die These einer Podiumsdiskussion im Kunstmuseum Thurgau. Ganz so einfach ist es in der Realität dann doch nicht, wie die Diskussion zeigte. mehr

Kunst

Verstecken und entdecken

Die Künstlerin Christina Nu versteckt Bilder im Kreuzlinger Stadtgebiet. Und Dutzende suchen danach. Doch wie kam die Malerin überhaupt auf die Idee zu ihrer Aktion #artandfound? mehr