von art-tv, 17.05.2021

Gardi Hutter im Videoporträt

Gardi Hutter im Videoporträt
Aus der Schweizer und internationalen Theaterszene nicht mehr wegzudenken: Die Schauspielerin Gardi Hutter. | © arttv.ch

Vor 40 Jahren schuf die Schauspielerin Gardi Hutter ihre Clownfigur «Hanna». Sie ist wohl zusammen mit Pipilotti Rist die berühmteste Vertreterin aus dem Rheintal.

Vor 40 Jahren schuf die Schauspielerin Gardi Hutter ihre Clownfigur «Hanna». Dies ist der Anlass für die Biografie der Historikerin Denise Schmid über die Person hinter der Figur. Aufgewachsen im streng katholischen Rheintal, geprägt durch die 68er-Bewegung, ist Gardi Hutter heute nicht mehr wegzudenken aus der Schweizer und internationalen Theaterszene. Und sie hat «Hanna» in den 40 Jahren mehrfach neu erfunden.

Jetzt das ganze Video ansehen

Streng katholisches Elternhaus

Auf der Basis zahlreicher Gespräche zeichnete die Historikerin Denise Schmid das ereignisreiche Leben der 1953 geborenen Clownin aus dem St. Galler Rheintal auf und bettet es in den grösseren gesellschaftlichen Kontext ein. Drei Brüder und ein streng katholisches Elternhaus prägten Gardi Hutters erste Lebensjahre, Fremdheitsgefühle und Selbstzweifel. Im Rahmen des Aufbruchs von 1968 wandelte sie sich zu einer rebellischen jungen Frau. Ihr Feminismus, ihre soziale Einstellung, ihr Umweltbewusstsein gehen auf jene Jahre zurück. Gardi Hutter überschritt so manche Grenze, wurde zunächst Schauspielerin, lebte in Paris, Rom und Mailand, traf ihre grosse Liebe. Über Jahre suchte sie nach der eigenen Clownfigur, die keinesfalls «männlich neutral», sondern «explizit weiblich» sein sollte. Die Vorbilder fehlten, und dann hatte sie 1981 plötzlich die zündende Idee.

Schwierige Jahre

Neben den beruflichen Höhepunkten und dem privaten Glück als Mutter erzählt Gardi Hutter in der Biografie offen über die grosse Kluft zwischen dem Erfolg und den persönlich schwierigen Jahren in der Lebensmitte. Im zweiten Teil des Werkbuches berichtet die Künstlerin, wie sie das Programm «Die Schneiderin» entwickelte. Dieser Werkbuchteil, ergänzt mit Skizzen, Protokollen, Videos und Bildern, ist ab dem 18. März 2021 auch online abrufbar. Mit der Kombination von Biografie und Werkbuch gewährt dieser Band einen ganz besonderen Blick hinter die Kulissen von Gardi Hutters Leben und Kunst.

Liest aus ihrer neuen Biografie: Die Schauspielerin Gardi Hutter. Bild: arttv.ch

 

Kommentare werden geladen...

Von art-tv

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Bühne

Kommt vor in diesen Interessen

  • Porträt
  • Reportage
  • Kleinkunst
  • Show&Unterhaltung

Werbung

Jetzt abonnieren

Der Newsletter für kulturelle Kinder- & Familienangebote.

Openair-Kinos

... die 7 schönsten der Region

#lieblingsstücke

quer durch den Thurgau

«Kultur für Klein & Gross» #1

Die perfekte Übersicht über die kulturellen Familien- & Kinderangebote, Erlebnisse & Veranstaltungen während den Sommerwochen. Alles auf einen Blick.

Deine «Tipps der Woche»

#30-32 vom 16. Juli bis 15. August 2021

Wer wir sind

Alles rund um thurgaukultur.ch

Ähnliche Beiträge

Bühne

Wie Mirandolina ihre Männer an der Nase herumführt

Florian Rexer inszeniert bei den Schlossfestspielen Hagenwil Goldonis „Mirandolina“ als Machtspiel zwischen einer starken Frau und schwachen Männern. mehr

Bühne

Gewinnspiel der Woche #25

Wir verlosen 2x2 Tickets für das Chaostheater Oropax. mehr

Bühne

Die Wiederentdeckung des Humors

Der Regisseur Fabian Alder will Komödien gesellschaftliche und politische Relevanz zurückbringen. Dafür erhält er dieses Jahr einen der Förderbeiträge des Kantons Thurgau. mehr