von Barbara Camenzind, 02.06.2022

Bach (ba)rockt die Kartause Ittingen

Bach (ba)rockt die Kartause Ittingen
Künstlerische Co-Leiterin der Ittinger Pfingstkonzerte 2022: Die Geigerin Isabelle Faust. | © Felix Broede

Nach drei Jahren pandemischer Stille endlich wieder Ittinger Pfingstkonzerte. Das internationale Festival öffnet am kommenden Freitag seine Tore mit einer «Hommage auf Bach». Die beiden künstlerischen Leiter, der Organist und  Cembalist Kristian Bezuidenhout und die Geigerin Isabelle Faust setzen bewusst monothematisch auf den Leipziger Thomaskantor und sein Umfeld. (Lesedauer: ca. 2 Minuten)

Musik für einen Ort: Das kluge Konzept der Ittinger Pfingstkonzerte mit den wechselnden künstlerischen Leitungen öffnet Spielräume und wirkt durch seine Themen. Nach «Ostwind» des Blockflötisten Maurice Steger und «Genesis» des Cellisten Nicolas Altstaedt, die bewusst zu ihrem Leitmotiv Werke aus verschiedenen Epochen und Stilrichtungen präsentierten, bleibt die diesjährige Co-Leitung im Barock.

Die «Hommage an Bach» ist wirklich eine Hommage, zeigt das Programm. Dies nicht nur an den berühmten und zeitlos genialen Grossmeister aus Leipzig, sondern es bindet auch Zeitgenossen ein, wie Georg Philipp Telemann, Johann Georg PisendelGottfried Heinrich Stölzel und Christoph Graupner.

Mehr als Bach

Kristian Buidenzout und Isabelle Faust, die nach ihrem Pfingstkonzerte-Leitungsdebüt 2017 in der Kartause «Von Brandenburg nach Ittingen» dramaturgisch anknüpfen kann, ist es wichtig, dass die Auswahl der Werke Johann Sebastian Bachs nicht als «Feigenblatt» herhalten müssen, um beim Konzertveranstalter weniger bekannte Komponisten unterzubringen.

Sie schätzen die Freiheit einer fairen Chance für deren Musik - und die Möglichkeit der Auseinandersetzung mit ihr. Das sei in Ittingen glücklicherweise möglich, werden sie im Programmheft zitiert.

 

Co-Leiter und Pianist: Kristian Bezuidenhout in Aktion. Bild: Marco Borggreve

Die Komponisten passen zum Ort

Eingefleischte Bachfans kommen wirklich auf ihre Kosten: Beim ersten Konzert werden schon drei Highlights gegeben: Das Konzert in c-Moll für Oboe BWV 1060R und die Kantate «Mein Herze schwimmt in Blut» BWV 199 in der Weimarer Fassung, gefolgt von der Kantate «Jesu du meine Seele» BWV 78.

Johann Sebastian Bach war, wie damals üblich, viel unterwegs und passte seine Musik dem jeweiligen Ort an. Darum gibt es von etlichen seiner Werke verschiedene Fassungen. Ein Ort kann aber auch zur Musik passen. Mit ihrer Programmauswahl wollen Faust und Buidenzout diesem Umstand nachspüren. Die kontemplative Stimmung der Kartause, die barocke Pracht und der Zauber der Schönheit und Vergänglichkeit im Klostergarten versprechen ein sinnliches Erlebnis.

Die Vanitas ist eine der grossen Themen des Barocks. Dazu passend lohnt sich daher sicher auch ein Besuch im Kunstmuseum Thurgau in der Kartause: «Gelobt gepriesen und vergessen - von der Vergänglichkeit des Ruhms». Mit einem Ticket der Pfingstkonzerte ist der Eintritt frei.

Ausgesuchtes Musikerensemble

Mit Isabelle Faust und Kristian Bezuidenhout musizieren Instrumentalistinnen und Instrumentalisten, die allesamt ausgewiesene Spezialisten der Barockmusik sind und in namhaften internationalen Formationen wie dem Concerto Köln oder dem Concentus Musicus Wien arbeiten.

Die Oboistin Clara Blessing spielt alle Instrumententypen ihrer Gattung in ihrer ganzen historischen Bandbreite, beispielsweise. Auf die Sänger:innen Dorothe Mields, Sopran, den Countertenor James Hall, Tenor Hugo Hymas und Drew Santini, Bass kann man sich ebenfalls freuen. Sie werden stimmlich in das musikalische Meer Bachs und seiner Zeitgenossen eintauchen.

Hier geht es zum detaillierten Programm der Ittinger Pfingstkonzerte 2022 und den Künstler:innenbiografien.

Kommentare werden geladen...

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Musik

Kommt vor in diesen Interessen

  • Vorschau
  • Klassik/Neue Musik

Werbung

«Das Ding»

Die neue Serie in Kooperation mit muse.tg

#lieblingsstücke

quer durch den Thurgau

Kultur für Klein & Gross #9

Die kulturellen Kinder- & Familienangebote bis Anfang Oktober 2022.

Gesucht: Kurator:in

für Kunstraum & Tiefparterre Kreuzlingen (ca. 60%) per 1. Januar 2023 oder nach Vereinbarung (Nachfolge Richard Tisserand).

Kulturplatz-Einträge

Festivals, Kulturorte, Veranstaltende

Stiftung Kartause Ittingen

8532 Warth

Ähnliche Beiträge

Musik

Klassik für Neueinsteiger

Eine Uraufführung und zwei alte Bekannte: Die Weltsaiten Sinfonietta präsentierte neue expressionistische Musik im Kloster Fischingen. mehr

Musik

Festival Kammermusik Bodensee | Paul Juon

Ein Bündner Komponist aus Moskau. Spät geboren, früh vergessen, neu entdeckt. Ein Beitrag von art-tv. mehr

Musik

Frisches für die Ohren

Beim Auftakt des 14. Festivals Kammermusik Bodensee auf dem Lilienberg in Ermatingen wurde deutlich, dass sich die Thurgauer Konzertreihe etabliert und aus der Pionierphase verabschiedet hat. mehr