von Michael Lünstroth, 28.06.2018

Die 10 besten Festivals dieses Sommers

Die 10 besten Festivals dieses Sommers
Sommer, Sonne, Bierdusche: Auch in diesem Sommer kann man sich auf manchem Festival rund um den Kanton noch vergnügen. | © Campusfestival Konstanz

Der Sommer dreht auf, die Open-Air-Festival-Saison auch: Ab jetzt könnte man bis Ende August jedes Wochenende ein anderes Festival besuchen. Wir sagen, welche sich in und um den Thurgau wirklich lohnen.

Dieser Open-Air-Sommer lässt sich nicht lumpen. Depeche Mode, Eminem, Kendrick Lamar, Beatsteaks, Van Morrison, Züri West und viele viele mehr: Die Stars geben sich die Klinke in die Hand in und um den Thurgau. Wenn man wollte und das nötige Geld hätte, könnte man ab jetzt bis Ende August fast jedes Wochenende auf ein Festival in der Nähe gehen. Damit die Entscheidung nicht so schwer fällt, geben wir einen Überblick, welche Festivals sich in diesem Sommer wirklich lohnen. Und das Ganze in chronologischer Reihenfolge. Los geht's!

Open Air St. Gallen, 28. Juni bis 1. Juli

Das Line-up: Depeche Mode, Nine Inch Nails, Editors, Beatsteaks, Portugal.The Man, Bonez MC & RAF Camora, Churches und viele mehr. Das komplette Programm gibt es hier.

Die Tickets: Es gibt 1- bis 4-Tagespässe. 1-Tagespässe allerdings nur für den Sonntag. Die Tickets kosten zwischen 102 und 232 Franken. Sie sind hier erhältlich.

Das Besondere an diesem Festival: Das Open Air St.Gallen ist eines der ältesten Open-Airs in der Schweiz. Festivalgründer Freddi "Gagi" Geiger und seine Mitstreiter wollten bei der Gründung 1977 vor allem für die regionalen und die schweizerischen Bands eine Plattform schaffen. Das erste Open Air findet auf dem Ätschberg in Abtwil statt und lockt 2048 Besucher an. Es spielen 13 Bands; darunter sämtliche Schweizer Topgruppen einschliesslich Krokus. In der Zeltstadt sollte es laut Gründer Gagi Gelegenheit geben zur"Vertiefung, Diskussion, zum sich kennen lernen“. Das hat sich das Festival bis heute erhalten. Mehr zur Geschichte des Open Air St. Gallen gibt es hier. Wichtig zu wissen: Auf dem gesamten Festivalgelände kann nur bargeldlos bezahlt werden. Das Guthaben kann bereits vor und während der Veranstaltung online auf www.summerdays.pay.intellifest.com/ aufgeladen und verwaltet werden. 


Kulturfestival St. Gallen: 1. bis 21. Juli

Das Line-up: The Boxer Rebellion, Hundreds, Seasick Steve, The naked and famous und viele mehr. Das komplette Programm gibt es hier.

Die Tickets: Einzel-Tickets kosten zwischen 28 und 44 Franken. Wer jetzt schon weiss, dass er mehrere Konzerte besuchen will, für den lohnt sich ein 4- oder 7-Tagespass. Damit kann man vier oder sieben Konzerte seiner Wahl besuchen. Der 4-Tages-Festivalpass kostet 129 Franken, der 7-Tages-Festivalpass 199 Franken. Alle Infos zum Ticketverkauf gibt es hier.

Das Besondere an diesem Festival: 23 Konzerte von Musikern aus 9 verschiedenen Ländern und ganz unterschiedlichen Genres in 20 Tagen. Und das alles im weiten Teilen überdachten Innenhof des Historischen und Volkerkundemuseums St. Gallen. Viel mehr muss man nicht sagen. Ach das vielleicht noch: Spiele der Fussball-WM werden hier auch auf Grossleinwand übertragen.


Open Air Frauenfeld, 5. bis 8. Juli

Das Line-up: Eminem, Wiz Khalifa, Savas & Sido, Haftbefehl, Prinz Pi und viele mehr. Das komplette Programm gibt es hier

Die Tickets: Das Festival ist seit Wochen ausverkauft.

Das Besondere an diesem Festival: Siehe Line-up: Die Superstars des HipHop geben sich die Klinke in die Hand. Fehlt eigentlich nur noch Kendrick Lamar. Den gibt es dann Ende August beim Zürich Open Air (siehe unten). Aber schon verrückt: Das grösste HipHop-Festival Europas findet ausgerechnet in Frauenfeld statt. IN FRAUENFELD! Das kannste Dir nicht ausdenken so was!


Heizwerk-Festival, Arbon, 1. bis 5. August

Das Line-up: Züri West, Steaming Sattelites, Andy Cooper, Danitsa, Catalyst. Das komplette Programm gibt es hier.

Die Tickets: Einzeltickets kosten zwischen 35 und 48 Franken. Einen Festivalpass für alle Tage gibt es für 98 Franken. Am Festival-Sonntag ist der Eintritt frei. Alle Informationen zum Vorverkauf gibt es hier

Das Besondere an diesem Festival: Das noch junge Festival findet erst zum zweiten Mal statt und hat sich dennoch schon einen Namen gemacht. Veranstalter ist der Verein Triebwerk. Als Ort haben sie sich das ehemalige Heizwerk der Firma Saurer ausgesucht. Auch dieses Ambiente macht das Festival mit Designmarkt am Sonntag so speziell.


Musikfestwochen Winterthur, 8. bis 19. August 

Das Line-up: Tocotronic, Beginner, Billy Talent, Benjamin Clementine, Metronom, Turbostaat, Black Foxxes, Fiva, Gisbert zu Knyphausen und viele mehr. Das komplette Programm gibt es hier.

Die Tickets: An 9 von 12 Festivaltagen ist der Besuch gratis. Das letzte Festivalwochenende vom 17. bis 19. August bietet drei Konzertabende für die man Tickets benötigt. Das Programm am Freitag (Beginner, Tocotronic, Käptn Peng) und Samstag (Billy Talent, Turbostaat, Black Foxxes) kostet 75 Franken, der Sonntag (Benjamin Clementine, Metronomy, Ider) 69 Franken. Alle Infos zum Vorverkauf gibt es hier

Das Besondere an diesem Festival: Die Kostenlos-Politik an 9 von 12 Festivaltagen. Und natürlich das Flair. Mitten in einer bewohnten Altstadt über fast zwei Wochen ein solches Festival abzuhalten ist aussergewöhnlich. Die Stimmung ist fast immer besonders und das Programm ist bemerkenswert stimmig ausgewählt. 


Out in the Green Garden, Frauenfeld, 10. bis 12. August 

Entspannte Stimmung: Das Festival Out in the Green Garden kehrt in diesem Jahr in den Murg-Auen-Park zurück. Auch dank Geldern aus dem Lotteriefonds kann das Festival stattfinden. Das Bild zeigt eine Szene vom Festival 2016.
Entspannte Stimmung: Das Festival Out in the Green Garden kehrt in diesem Jahr in den Murg-Auen-Park zurück. Das Bild zeigt eine Szene vom Festival 2016. Bild: Festival

Das Line-up: Besteht vor allem aus regionalen Bands. Jamco, Nøø, Delirious Mob Crew, Los Scaraband, Foltin, Odd couple, Decibelles, Manfred Groove und viele mehr. Das komplette Programm gibt es hier. Eine Playlist zum Reinhören gibt es hier.

Die Tickets: Es gibt keinen fixen Eintrittspreis am Out in the Green Garden. Und damit auch keinen Vorverkauf. Jeder soll am Eingang so viel fürs Festival zahlen, wie er kann und wie viel es ihm wert ist. Das eingenommene Geld an der Bar und dem Eingang soll nur für das Weiterbestehen des Festivals verwendet werden.

Das Besondere an diesem Festival: Vielleicht das familiärste Festival in dieser Liste. Sehr entspannt, sehr lässig, auch für Familien mit Kindern gut besuchbar. Vor allem am Festival-Sonntag gibt es auch Programm für Kinder. Das Festival wird von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern auf die Beine gestellt. 


Sur le lac, Eggersrieter Höhe, 10. und 11. August


Festival mit Ausblick: Das Sur le lac auf der Eggersrieter Höhe. Bild: Veranstalter

Das Line-up: John Maus, Rolling Blackouts Coastal Fever, Monumental Men, All Ship Shape. Das komplette Programm gibt es hier

Die Tickets: Nur Freitag: 35 Franken; Freitag und Samstag: 65 Franken; Nur Samstag: 40 Franken. Tickets gibt es hier.

Das Besondere an diesem Festival: Das fein ausgewählte Programm (Selbstverständnis der Macher: «Wir bieten Musikern, die sich für spannende, innovative und progressive Musik einsetzen eine Plattform.») und der Blick auf den Bodensee. Mit Spezialeffekten in diesem Jahr: Das Feuerwerk in Konstanz und Kreuzlingen zum Seenachtfest dürfte man von der Höhe auch sehr gut sehen. Der Verein Sur le Lac, welcher non-profit agiert, organisiert seit 2008 das Sur Le Lac. 


Rock the frog, Hugelshofen, 17. bis 19. August 

Das Line-up: The Lovers, Magic&Naked, Ouzo Bazooka, Slift, Restock, The Sound Monkeys, The Souls of the Departed und viele mehr. Das komplette Programm gibt es hier

Die Tickets: Der Eintritt ist kostenlos. Parkplatz und Campingfahrzeuge 5 Franken. Parkplätze sind vor Ort vorhanden.

Das Besondere an diesem Festival: Wohl das kleinste Festival in dieser Auflistung, aber vielleicht auch das Charmanteste. Das Open Air Rock the Frog wurde im Jahre 2002 zum ersten Mal durchgeführt. «Damals war es ein zweitägiger Event für fröhliches Beisammensein, begleitet von regionales Musikbands. Von Jahr zu Jahr entwickelte sich das Open Air, gewann an Beliebtheit und wuchs zu einem dreitägigen Festival mit jährlich rund 800 Besuchern und Bands aus aller Welt an», schreiben die Veranstalter auf ihrer Internetseite.


Zürich Open Air, 22. bis 25. August

Das Line-up: Kendrick Lamar, Incubus, Justice, Liam Gallagher, Charlotte Gainsbourg, Die Antwoord, Alt-J, Bonaparte und viele mehr. Das komplette Programm gibt es hier

Die Tickets: Das Preismodell des Festivals ist sehr flexibel. Es gibt 1-, 2-, 3- und 4-Tagespässe. Sie kosten zwischen 219 Franken (4-Tagespass) und 99 Franken (1-Tagespass). Alle Tickets im Vorverkauf gibt es hier

Das Besondere an diesem Festival: Das Programm. Auch in diesem Jahr wieder spektakulär mit grossen Namen wie Kendrick Lamar, Liam Gallagher und Alt-J. Vielleicht das wichtigste Festival der Schweiz im Spätsommer. 


Summer Days, Arbon, 24. und 25. August

Das Line-up: Van Morrison, Gotthard, The Gipsy Kings, Amy MacDonald, Joris, 10 CC, und mehr. Das komplette Programm gibt es hier.

Die Tickets: Die Preise liegen zwischen 296 Franken (2-Tagespass VIP Freitag und Samstag) und 101 Franken (Einzelticket für Freitag oder Samstag).

Das Besondere an diesem Festival: Das Gelände direkt am Bodenseeufer macht die Summer Days in jedem Jahr zu etwas Besonderem. Wichtig zu wissen: Auf dem gesamten Festivalgelände kann nur bargeldlos bezahlt werden. Das Guthaben kann bereits vor und während der Veranstaltung online auf www.summerdays.pay.intellifest.com/ aufgeladen und verwaltet werden. 


 

HTML Comment Box is loading comments...

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Musik

Kommt vor in diesen Interessen

  • Blues/Funk/Soul
  • Folk/Country
  • Hip-Hop/Reggae
  • Pop/Rock/Indie
  • Singer/Songwriter
  • Vorschau

Werbung