24.01.2019

OK sucht Künstler für Mitsommerfest

OK sucht Künstler für Mitsommerfest
Eine Teildelegation des OK hat im Rathaus Frauenfeld ihre Pläne für das Mitsommerfest vorgestellt. V.l.n.r. Werner Spiri (Stadt Frauenfeld / Amtsleiter Amt für Sicherheit), Bettina Kunz (OK-Vorsitzende und Medienverantwortliche), Corina Hauser (Vereine und Familienaktivitäten), Martina Dumelin (Leiterin Geschäftsstelle), Eliane Stucki (Kulturprogramm), Sandra Hubli (Markt), Damiano Casella (Gesamtgestaltung). | © zVg

Vom 14. bis 16. Juni findet in Frauenfeld das Mitsommerfest statt. Hierfür sucht das OK noch Künstlerinnen und Künstler, die sich beteiligen wollen.

«Wir wünschen uns ein sommerlich leichtes Fest, bei dem man «gern zäme» ist und gemeinsam feiert», sagt OK-Vorsitzende Bettina Kunz vor den Medien. Deshalb hat sich das OK für den Namen «Mitsommerfest» entschieden, der vom Slogan «Frauenfeld feiert vereint» begleitet wird. Die Silbe «Mit» am Titelanfang des Festnamens steht für das «Miteinander». «Wir wollen, dass die Vereine von Frauenfeld «mit»machen und sich präsentieren können», so Kunz. 

Das Herzstück des Festes soll eine grosse Tafel unter den Bäumen auf der Promenade bilden. An diesem langen Tisch sollen die Besucherinnen und Besucher gemeinsam essen, reden, feiern. Hinter der Bibliothek wird ausserdem eine Bühne aufgestellt für Konzerte oder Vereinsvorführungen. Auf einer kleineren Bühne, der «open stage» im botanischen Garten, und mehreren auf dem Festgelände verteilten Gauklerplätzen bieten sich weitere Möglichkeiten für kleinere Darbietungen aller Art.

Noch bis 1. Februar können sich Künstler anmelden

Genau hierfür können sich interessierte Künstlerinnen und Künstler noch bis 1. Februar anmelden (am einfachsten mit diesen PDF-Dokumenten Anmeldung_Kulturprogramm_Gaukler_Mitsommerfest_Formular.pdf und Buehnen_Gaukler_Kodex.pdf) . Nach Angaben der Veranstalter sind hier viele Dinge möglich: Pantomime, Beat-Box, Breakdance, Jonglieren, Marionetten- Spiel, Zaubern, Clownerie. "Die Gaukler-Plätze sind die ideale Plattform für Auftritte, die ohne Strom auskommen, von Gesprächen und lachenden Menschen nicht gestört werden und auch nicht abbrechen müssen, wenn es einmal regnen sollte", heisst es in einer Medienmitteilung der Veranstalter.

Die Reaktionen auf das geplante Fest sind bislang gut. Bis zum Ende der Anmeldefrist hatten sich über 60 Vereine gemeldet. Neben Speisen aus aller Welt soll es ein buntes Rahmenprogramm und diverse Aktivitäten für Gross und Klein geben. «Es freut mich ganz besonders, dass sich verschiedene Frauenfelder Vereine speziell für das Mitsommerfest zusammengetan haben, um gemeinsam ein Angebot präsentieren zu können», so Martina Dumelin, Geschäftsstellenleiterin des Mitsommerfestes. Da die Eingemeindung vor 100 Jahren der Grund für das Mitsommerfeste ist, werden etwa die Quartiervereine gemeinsam eine Fläche bespielen. «Das ist eine schöne Geste der Zusammengehörigkeit», freut sich auch Rico Pengler, Verantwortlicher für die Gesamtgestaltung des Mitsommerfestes.

HTML Comment Box is loading comments...

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Bühne

Kommt vor in diesen Interessen

  • Nachricht
  • Theater
  • Tanz
  • Musiktheater
  • Kabarett&Comedy
  • Spoken Word
  • Kleinkunst
  • Show&Unterhaltung

Werbung

Ähnliche Beiträge

Bühne

«Ich Bäcker! Du Hund!»

„Gopf, Martha!“, das neue Kinderstück des Theater Bilitz, feierte Premiere. Eine liebevoll angelegte Inszenierung, die zumindest anfangs noch einige Längen aufweist. mehr

Bühne

Gewinnspiel der Woche

Wir verlosen 3x2 Tickets für die 13. Krönung in Aadorf am Samstag, 9. März 2019. mehr

Bühne

Der Teufel im Bodysuit

Die österreichische Slam Poetin und Kabarettistin Lisa Eckhart erhält in diesem Jahr den Salzburger Stier. Ihr Auftritt beim Festival „Kabarett in Kreuzlingen“ macht deutlich, warum das so ist. mehr