Mo. 14.1.2019
Bitte klicken Sie hier, falls der Newsletter nicht richtig dargestellt wird.
Newsletter vom                            Mo. 14.1.2019

Tipps der Woche: 14. bis 20. Januar 2019

man denkt ja leicht, in Kulturbetrieben wie Theatern gehe es besonders human und freundlich zu. Wer sich tagtäglich mit den Dramen der Welt beschäftigt, Unterdrückungsmechanismen aufdeckt, Ungerechtigkeiten entlarvt und das Ideal des herrschaftsfreien Diskurses predigt, der sollte mit derlei Dingen doch auch recht versiert im eigenen Alltag sein. Tatsächlich ist es dann aber doch ein bisschen anders. Nur wenige Betriebe sind so autoritär und streng hierarchisch gegliedert wie zum Beispiel Theater. Das könnte sich aber jetzt ändern. 

Im Herbst übernehmen sowohl am Schauspielhaus als auch am Theater Neumarkt Teams die Intendanzen der Häuser. Die Zeit der Alleinherrscher scheint vorbei. Woher kommt diese neue Vorliebe für das Kollektiv? Nun, die Gründe dafür sind vielfältig. Einerseits ist da gleichermassen Sehnsucht wie Erkenntnis, dass etwas anders werden muss im Theaterbetrieb, wenn das Theater auch im 21. Jahrhundert relevant bleiben will. Andererseits gibt es aber auch ganz praktische Erwägungen der Arbeitseffizienz und Arbeitsteilung. Was dran ist am neuen Hype um kollektive Führungsmodelle und wie ein freies Theater wie die Frauenfelder Theaterwerkstatt Gleis 5 damit umgeht, steht in der neuen Ausgabe unserer Kolumne «Die Dinge der Woche».

Kloster, Tanzen, Millionenpleite und auch noch Pussy Riot

Unsere weiteren Themen im Magazin sind unter anderem:

Wenn die Welt still steht: Am 20. Januar startet die neue Saison im Konzertprogramm des Kloster Fischingen. Das Programm setzt auf Vielfalt und die besondere Atmosphäre im Kloster.

Die Essenz des Tanzens: Gemeinsam mit elf Tanzschaffenden und vier Musikern zieht Choreographin Gisa Frank durch die Ostschweiz, Vorarlberg und Liechtenstein, um zu zeigen, warum Menschen tanzen und was sie dabei empfinden.

Das Millionenspiel: Durchgeboxt als „Jahrhundertchance“, vorerst geendet als Millionengrab: Das Bodenseeforum in Konstanz zeigt exemplarisch, wie Städte an Grossprojekten scheitern können.

Zum Abschluss noch ein Konzerttipp: Das berühmt-berüchtigte Kollektiv Pussy Riot spielt am Freitag, 18. Januar, im Kulturladen Konstanz. Wenn Sie sehen wollen, wie Kunst auch als Protest funktionieren kann, schauen Sie sich das an.

Kommen Sie gut durch diese Woche. 

Herzlichst,

Ihr Michael Lünstroth

MAGAZIN

Ganz grosse Operette BÜHNE
Ganz grosse Operette

Die Operette Sirnach schafft mit Paul Abrahams „Ball im Savoy“ allerbeste Unterhaltung. Leopold Hubers Inszenierung lässt erahnen, was los wäre, wenn die Treue als Idee nicht erfunden worden wäre.  mehr

 
Gewinnspiel der Woche VERLOSUNG
Gewinnspiel der Woche

Wir verlosen 3 x 2 Karten für den Thurgauer Abend am KIK-Festival 2019 mit Lara Stoll und Martina Hügi.  mehr

 
Kollektivspitze DIE DINGE DER WOCHE
Kollektivspitze

Jahrelang schien klar: Ein Theater braucht einen Intendanten. Diese Vorstellung bröckelt jetzt. Warum immer mehr Teams Intendantenbüros übernehmen.  mehr

 
Auf die Freundschaft BÜHNE
Auf die Freundschaft

Hans Gysi zeigt in seinem neuen One-Man-Stück „Milchruusch“, welch hohen Wert eine Freundschaft haben kann. Die Premiere im kleinen Theaterbureau in Märstetten war ein voller Erfolg.  mehr

 
Die Essenz des Tanzens BÜHNE
Die Essenz des Tanzens

Gemeinsam mit elf Tanzschaffenden und vier Musikern zieht Choreographin Gisa Frank durch die Ostschweiz, Vorarlberg und Liechtenstein, um zu zeigen, warum Menschen tanzen und was sie dabei empfinden.  mehr

 
Wenn die Welt still steht MUSIK
Wenn die Welt still steht

Am 20. Januar startet die neue Saison im Konzertprogramm des Kloster Fischingen. Das Programm setzt auf Vielfalt und die besondere Atmosphäre im Kloster.  mehr

 
Wie die Kultur an die Schulen kommen soll KULTURPOLITIK
Wie die Kultur an die Schulen kommen soll

Wer früh mit Kultur in Berührung kommt, lernt sie schneller zu schätzen. Deshalb will der Kanton auch in den kommenden Jahren sein Projekt «Kultur und Schulen Thurgau» weiterführen.  mehr

 
120 000 Franken für Theater Konstanz KULTURPOLITIK
120 000 Franken für Theater Konstanz

Auch Thurgauer besuchen regelmässig das Theater Konstanz. Deshalb bekommt das Haus jährlich einen Beitrag aus dem Lotteriefonds. So auch in diesem Jahr.  mehr

 
Einblicke ins «Heimspiel» KUNST
Einblicke ins «Heimspiel»

Der grossangelegte Kunstevent Heimspiel läuft noch bis 10. Februar. Es umfasst vier Ausstellungsorte und zeigt 68 Positionen aus 370 Bewerbungen. arttv.ch hat sich vor Ort umgesehen  mehr

 
Das Millionenspiel KULTURPOLITIK
Das Millionenspiel

Durchgeboxt als „Jahrhundertchance“, vorerst geendet als Millionengrab: Das Bodenseeforum in Konstanz zeigt exemplarisch, wie Städte an Grossprojekten scheitern können.  mehr

 


Weiterempfehlen
Newsletter abmelden

 

© 2009-2019
www.thurgaukultur.ch
Das Kulturportal mit Magazin, Agenda und Informationen über das Kulturschaffen im Kanton Thurgau.
thurgau kultur ag / Schweiz / Impressum

Partner: Kulturamt, Kulturstiftung, Kantonale Museen, arttv, guidle, Thurgau Tourismus
powered by Kaden & Partner und nuun