Seite vorlesen

Inninoo

Inninoo
Die Ausstellung I legt den Fokus auf die Verletzung des Menschen durch Stereotype und deckt diese am Beispiel der «Indianer»-Klischees auf.

Das Museum zeigt Fotografien von Kali Spitzer sowie Installationen von Stephan Wittmer und  Simon Meyer sowohl die Sicht einer indigenen queeren Fotografin als auch jene von zwei Schweizer Künstlern auf das Thema.

Mit der Ausstellung Inninoo zeigt das Museum Nienetwil auf, dass Klischees in einer wirklich menschlichen Welt keinen Platz mehr haben und dass auch wir selbst uns ihnen stellen müssen. 

Infos und Downloads

Flyer zur Ausstellung

Kontakt Veranstalter

Museum Nienetwil

Veranstaltungsort

Museum Nienetwil
Löffelburg, Ryn 24
6215 Beromünster
www.nienetwil.ch

Öffnungszeiten

www.nienetwil.ch
Sa 13–17 Uhr, So 11–17 Uhr

Kommt vor in diesen Sparten

  • Kunst
  • Wissen

Kommt vor in diesen Interessen

  • Ausstellung
  • Bildende Kunst
  • Mediale Künste
  • Fotografie
  • Gesellschaft

Werbung

Wir lotsen dich durchs Thurgauer Kulturleben!

Abonniere jetzt unsere Newsletter! Oder empfehle unseren Service Culturel weiter. Danke.

Hinter den Kulissen von thurgaukultur.ch

Redaktionsleiter Michael Lünstroth spricht im Startist-Podcast von Stephan Militz über seine Arbeit bei thurgaukultur.ch und die Lage der Kultur im Thurgau. Jetzt reinhören!

Vernissagen in der Ostschweiz

Mit einem Klick alles auf einen Blick!

#Kultursplitter - Agenda-Tipps aus dem Kulturpool

Auswärts unterwegs im März - kuratierte Agenda-Tipps aus Basel, Bern, Liechtenstein, St.Gallen, Winterthur, Luzern, Zug und dem Aargau.

Club & Party

Mit einem Klick alles auf einen Blick!

Workshops & Kurse

Mit einem Klick alles auf einen Blick!

Führungen

Mit einem Klick alles auf einen Blick!

Thurgauer Forschungspreis

Noch bis zum 31. März läuft die Ausschreibung des mit 15’000 Franken dotierten Forschungspreises Walter Enggist.

Literaturpreis «Das zweite Buch» 2024

Die Marianne und Curt Dienemann Stiftung Luzern schreibt zum siebten Mal den Dienemann-Literaturpreis für deutschsprachige Autorinnen und Autoren in der Schweiz aus. Eingabefrist: 30. April 2024

Atelierstipendium Belgrad 2025/2026

Bewerbungsdauer: 1.-30. April 2024 über die digitale Gesuchsplattform der Kulturstiftung Thurgau.

Recherche-Stipendien der Kulturstiftung

Bewerbungen können bis 31. März 2024 eingereicht werden.

Ähnliche Veranstaltungen

Kunst

Olga Titus: Das ausgebrochene Pixel

Warth, Kunstmuseum Thurgau

Kunst

Ausstellung Kunstgang

Kreuzlingen, PMS Pädagogische Maturitätsschule Kreuzlingen