02.05.2022

Gewinnspiel der Woche #18

Gewinnspiel der Woche #18

 

2 CDs von «Pilots of the Daydream» zu gewinnen

Pilots of the Daydreams transportieren erdige, kraftvolle und atmosphärische Rockmusik in die Herzen des Publikums. Mit ihrem Sound durchfluten die Musiker die Venen mit «High Energy Rock».

 

 

Die Veröffentlichung ihres Debutalbum «Angels Are Real» bezeichnet die Ostschweizer Rockband als Initialzündung ihrer Mission: «Beseelter Rock für Musikbegeisterte!».
Internationale Reaktionen aus der Musik-Fachpresse wie z.B. das deutsche SCHALL-Magazin liessen nicht lange auf sich warten und attestieren den Ostschweizern ausgezeichnete Songwriter-Qualitäten zu ihrem Album. 

 

«Pilots of the Daydreams» sind drei erfahrene Musiker aus der Ostschweiz, welche dem Publikum erdige und kraftvolle Rockmusik offenbaren.

Gewinnspiel:

Wir verlosen zwei Exemplare von «Angels are Real», dem neuen Album der Ostschweizer Band «Pilots of the Daydream».

 

Teilnahme:

Sende eine E-Mail mit dem Betreff
«Pilots of the Daydream» mit vollständigem Namen und Postanschrift an verlosung@thurgaukultur.ch.

 

Teilnahmeschluss:
Donnerstag, 19. Mai 2022
Die GewinnerInnen werden per E-Mail informiert.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 


 

 

 

Mehr zu Pilots of the Daydream:
https://potd.ch/epk/
Youtube
Facebook

Instagram
 

 

 

 

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Musik

Kommt vor in diesen Interessen

  • Gewinnspiel
  • Pop/Rock/Indie

Werbung

«Das Ding»

Die neue Serie in Kooperation mit muse.tg

#lieblingsstücke

quer durch den Thurgau

Ähnliche Beiträge

Musik

Die Festival-Hauptstadt der Schweiz

Erst Rock-Giganten wie Metallica, dann Hip-Hop-Grössen wie A$AP Rocky und Haftbefehl – Frauenfeld wird ab 29. Juni zur Musik-Weltstadt. mehr

Musik

Endlich wieder Festivals!

Nach drei Jahren Pandemiepause finden endlich wieder Musikfestivals statt. Wir stellen dir unsere 12 Lieblingsfestivals für diesen Sommer vor. mehr

Musik

Bunte Mischung

Das Open Air Bischofszell ist ein besonderes Festival. Nicht nur musikalisch, sondern vor allem atmosphärisch. Wie auch die diesjährige Ausgabe erneut bewies. mehr