11.06.2013

Werkschau Thurgau mit 54 Künstlern

Werkschau Thurgau mit 54 Künstlern
Werkschau TG 2013. | © Kulturstiftung des Kantons Thurgau

Vom 26. Oktober bis zum 17. November findet die „Werkschau TG 2013“ in 5 Kunsträumen des Kantons statt. Auf einer Foto zeigt die organisierende Kulturstiftung des Kantons Thurgau die Namen der aus 140 Bewerbern gewählten Kunstschaffenden.

Im vergangenen Herbst hat die Kulturstiftung des Kantons Thurgau über eine öffentliche Ausschreibung Kunstschaffende aus dem Thurgau zu einer regionalen Werkschau eingeladen. Ziel dieser erstmaligen Initiative ist es, das regionalen Kunstschaffen in all seinen Facetten und Tendenzen selbstbewusst und kritisch vorzustellen, die gegenseitige Wahrnehmung unter den Kunstschaffenden anzuregen und während drei Wochen dezentral in fünf Kunsträumen möglichst zahlreiche Kunstinteressierte von nah und fern anzusprechen.

Über 140 Künstlerinnen und Künstler haben sich mit konkreten Werkvorschlägen aus allen Kunstsparten für die Werkschau beworben. Davon sind 54 Positionen von einer Fachjury ausgewählt und auf die beteiligten Kunsträume verteilt worden.

Eine Fachjury, bestehend aus den VertreterInnen der beteiligten Kunsträume und der Kulturstiftung, haben in zwei Sitzungen aus den Eingaben 54 Positionen ausgewählt und auf die beteiligten Kunsträume verteilt. Ihre Auswahl liess sich nicht in erster Linie vom Gesichtspunkt des „best of“ leiten, sondern war darauf bedacht, eine möglichst breite, attraktive und repräsentative Schau zu generieren und die ausgewählten Arbeiten jenen Räumen zuzuordnen, in denen sie am besten zur Geltung kommen.

Zurzeit sind die Verantwortlichen der Kunstinstitute mit der kuratorischen Betreuung „ihrer“ Auswahl und der logistischen Planung der Ausstellungen beschäftigt. Während der ganzen Ausstellung sollen die fünf Kunsträume an den vier Wochenenden durch Gespräche, Aktionen, Führungen und festliche Anlässe miteinander verknüpft werden. Ein diesbezügliches Programm ist derzeit in Vorbereitung.

Die Werkschau TG 2013 findet statt vom 26. Oktober bis zum 17. November 2013 in der Kunsthalle Arbon, in der Galerie Adrian Bleisch Arbon, im Kunstraum Kreuzlingen, im Kunstmuseum Thurgau / Kartause Ittingen und im Neuen Shed Frauenfeld. Die Ausstellung wird an den jeweiligen Wochenenden von diversen Rahmenveranstaltungen begleitet. Koordination und Information: Klaus Hersche. (pd)

***

Kunsthalle Arbon

Kuratorin: Inge Abegglen

⋅ Hannes Brunner
⋅ Urs Eberle
⋅ Co Gründler
⋅ Daniel Hausig
⋅ Nicolas Kersieck
⋅ Anita Kuratle
⋅ Guido von Stürler
⋅ Micha Stuhlmann
⋅ Markus Zeller

Galerie Adrian Bleisch, Arbon

Kurator: Adrian Bleisch

⋅ Frosan Akbarzada
⋅ Othmar Eder
⋅ Johannes Gees
⋅ Sarah Hugentobler
⋅ Simone Kappeler
⋅ Rachel Lumsden
⋅ Elisabeth Nembrini
⋅ Matthias Restle
⋅ Kerstin Schiesser-Werner
⋅ Maya Spuhler
⋅ Olga Titus
⋅ Mirjam Wanner
⋅ Armin Wydler

Kunstmuseum Thurgau ∙ Kartause Ittingen

Kuratorin: Stefanie Hoch

⋅ Fredi Bissegger
⋅ Daniela Gugg
⋅ huber.huber
⋅ Rahel Müller
⋅ steffenschöni
⋅ Andri Stadler
⋅ Judit Villiger
⋅ Helmut Wenczel

Kunstraum Kreuzlingen & Tiefparterre

Kurator : Richard Tisserand

⋅ Max Ammann
⋅ Renate Flury
⋅ Andrea Gerster & Lika Nüssli
⋅ Nicola Grabiele
⋅ Lara Gysi
⋅ Christoph Hauri
⋅ Karen Kägi
⋅ Peter Kamm
⋅ Herbert Kopainig
⋅ Christine Müller
⋅ Dana Siebrecht
⋅ Sebastian Stadler
⋅ Ernst Thoma
⋅ Herbert Weber

Neuer Shed im Eisenwerk, Frauenfeld

Kuratorin: Rebekka Ray

⋅ Max Bottini & Räto Harder
⋅ Gabi Deutsch
⋅ Cécile Hummel
⋅ Roland Iselin
⋅ Ute Klein
⋅ Valentin Magaro
⋅ Raoul Müller
⋅ Meinrad Schade
⋅ Conrad Steiner
⋅ Nadja Wüthrich

Jury

Inge Abegglen (Kunsthalle Arbon) Adrian Bleisch (Galerie Adrian Bleisch Arbon) Stefanie Hoch (Kunstmuseum Thurgau ∙ Kartause Ittingen) Muda Mathis (Kulturstiftung) Rebekka Ray (Neuer Shed Frauenfeld) Claudia Rüegg (Kulturstiftung) Richard Tisserand (Kunstraum & Tiefparterre Kreuzlingen)

*****

Zum Thema: Dieter Langhart in der TZ

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Kunst

Kommt vor in diesen Interessen

  • Vorschau
  • Bildende Kunst

Ist Teil dieses Dossiers

Werbung

#lieblingsstücke

quer durch den Thurgau

Kultur für Klein & Gross #3

Der Newsletter für kulturelle Familien- & Kinderangebote.

Förderbeiträge 2022 - jetzt bewerben!

Eingabeschluss: 31. Januar 2022. Alle Infos hier:

Wer wir sind

Alles rund um thurgaukultur.ch

Ähnliche Beiträge

Kunst

Game over: Vom Ende der Unendlichkeit

Vier Jahre lang wachte der LOOP des Künstler-Duos Bildstein⎪Glatz vor der Kartause Ittingen. Jetzt wird die 15 Meter hohe Skulptur abgebaut. Was bleibt davon nach vier Jahren? Eine Gedankenschleife. mehr

Kunst

Kippmomente

Faszination fürs Schräge: Der Genfer Künstler Séverin Guelpa stellt gerade spektakulär in der Kunsthalle Arbon aus. mehr

Kunst

Farbbad in der Kartause

Nachdenken über Kunst: Harald F. Müller hat gerade seine neue Ausstellung «Mondia» im Kunstmuseum Thurgau eröffnet. Sie ist noch bis Juni 2022 dort zu sehen. mehr