Seite vorlesen

22.04.2014

Kunstmuseum zeigt Sammlungshits

Kunstmuseum zeigt Sammlungshits
André Bauchant: Bataille des Themophyles, 1926 | © Kunstmuseum Thurgau

Im Kunstmuseum Thurgau wieder die beliebten Highlights der Sammlung zu sehen. Während in den letzten Monaten zeitgenössische Kunstwerke alle Räume belegten, werden nun wieder drei Räume mit Meisterwerken von Adolf Dietrich, Helen Dahm, Ernst Kreidolf, Carl Roesch und anderen beliebten Künstlerinnen und Künstlern der Ostschweiz bespielt. Die Ausstellung wird am 25. April, 18 Uhr mit einem Apero eröffnet.

Die räumliche Beengtheit im Kunstmuseum Thurgau führt dazu, dass längst nicht alles gezeigt werden kann, was das Publikum wünscht. Grössere Präsentationen zu einzelnen Themen oder Sammlungsschwerpunkten führen immer wieder dazu, dass wichtige Werke im Depot verschwinden, was beim Publikum nicht selten zu negativen Reaktionen führt. In den vergangenen Monaten blieb so wegen der Jubiläumsausstellung „Begriffe – Räume – Prozesse“ die ganze Sammlung traditioneller Kunst im Depot.

Ab dem kommenden Wochenende finden auch die Freundinnen und Freunde der traditionellen Gemälden und Zeichnungen im Kunstmuseum Thurgau wieder ein Angebot. Nicht nur „Balbo“ von Adolf Dietrich wird neben einer Auswahl weiterer seiner Werke zu sehen sein, sondern auch eine Zusammenstellung von Bildern von Carl Roesch, Helen Dahm, Ernst Brühlmann oder Theo Glinz. Einige Naive runden die Präsentation ab.

Neben wohlbekannten und beliebten Hauptwerken aus der Sammlung werden auch noch nie präsentierte Neuerwerbungen gezeigt. Ein besonderer Leckerbissen bildet die Zusammenstellung von mehreren Arbeiten von Ernst Kreidolf, die vor einigen Monaten als Schenkung ins Kunstmuseum Thurgau kamen.

***

25. April 2014 – 19. Oktober 2014
Kunstmuseum Thurgau, Kartause Ittingen

Vernissage: Freitag, 25. April 2014, 18 Uhr

Einführung: Markus Landert, Museumsdirektor

 

www.kunstmuseum.ch

Kommentare werden geladen...

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Kunst

Kommt vor in diesen Interessen

  • Vorschau
  • Bildende Kunst

Werbung

Wir lotsen dich durchs Thurgauer Kulturleben!

Abonniere jetzt unsere Newsletter! Oder empfehle unseren Service Culturel weiter. Danke.

Hinter den Kulissen von thurgaukultur.ch

Redaktionsleiter Michael Lünstroth spricht im Startist-Podcast von Stephan Militz über seine Arbeit bei thurgaukultur.ch und die Lage der Kultur im Thurgau. Jetzt reinhören!

#Kultursplitter - Agenda-Tipps aus dem Kulturpool

Auswärts unterwegs im März - kuratierte Agenda-Tipps aus Basel, Bern, Liechtenstein, St.Gallen, Winterthur, Luzern, Zug und dem Aargau.

Thurgauer Forschungspreis

Noch bis zum 31. März läuft die Ausschreibung des mit 15’000 Franken dotierten Forschungspreises Walter Enggist.

Literaturpreis «Das zweite Buch» 2024

Die Marianne und Curt Dienemann Stiftung Luzern schreibt zum siebten Mal den Dienemann-Literaturpreis für deutschsprachige Autorinnen und Autoren in der Schweiz aus. Eingabefrist: 30. April 2024

Recherche-Stipendien der Kulturstiftung

Bewerbungen können bis 31. März 2024 eingereicht werden.

Atelierstipendium Belgrad 2025/2026

Bewerbungsdauer: 1.-30. April 2024 über die digitale Gesuchsplattform der Kulturstiftung Thurgau.

Ähnliche Beiträge

Kunst

Neue Bilder von der Wirklichkeit

Der aus der Innerschweiz stammende Künstler Maurice Ducret stellt im Kunstverein Frauenfeld unter dem Motto „Spielraum“ aus. Seine Bilder und 3D-Objekte zeugen von seiner grossen Experimentierfreude. mehr

Kunst

Enttäuschte Erwartungen

Schluss nach nur einem Jahr: Ulrich Vogt tritt als Kurator des Kunstraum Kreuzlingen zurück. Das liegt auch an den Strukturen des Kunstortes. Reto Müller macht nun erstmal alleine weiter. mehr

Kunst

Die Grenzensprengerin

Noch bis 23. Februar stellt Jana Kohler, die Preisträgerin des 20. Adolf Dietrich-Förderpreises, im Kunstraum Kreuzlingen aus. arttv.ch wirft einen Blick in die Ausstellung. mehr