12.03.2020

50'000 Franken für Theaterwerkstatt

50'000 Franken für Theaterwerkstatt
Alle in einem Boot (von links): Giuseppe Spina, Simon Engeli, Noce Noseda, Rahel Wohlgensinger, Judith Zwick und Joe Fenner von der Theaterwerkstatt Gleis 5 in Frauenfeld. | © Michael Lünstroth

Unterstützung für Frauenfelder Theatergruppe: Regierungsrat spricht Geld aus dem Lotteriefonds für das engagierte Kulturprojekt.

Der Regierungsrat hat der Theaterwerkstatt Gleis 5 in Frauenfeld für die Programmation 2020 einen Beitrag von 50'000 Franken aus dem Lotteriefonds gewährt. Das erklärte der Regierungsrat jetzt in einer Medienmitteilung. Die Theaterwerkstatt besteht nun seit sieben Jahren. Seit sieben Jahren führt sie in Frauenfeld in der ehemaligen Lokremise am Bahnhof ein Haus für zeitgenössisches Theater.

In den vergangenen Jahren hat die Gruppe immer wieder mit verschiedenen Produktionen auf sich aufmerksam gemacht. Das Programm besteht aus Eigenproduktionen und Gastspielen. Die Palette reicht von Ensemble- und Solostücken, Kinder- und Figurentheaterproduktionen bis hin zu Musik- und Open-Air-Produktionen unter anderem das Sommertheater im Greuterhof in Islikon. Die jüngste Produktion ist „klAnK. Vom Lauschen und Horchen“ von Rahel Wohlgensinger und Andrea Kilian. Ein Theaterstück für Kinder ab 2 Jahren.

Video: «Theater für die Kleinsten | Flow»

Hinter der Theaterwerkstatt stehen mit Simon Engeli, Giuseppe Spina und Rahel Wohlgensinger drei profilierte Thurgauer Theaterschaffende. Weitere Mitglieder des Theaters sind Joe Fenner, Noce Noseda und Judith Zwick.

Video: «Der Held der westlichen Welt»

Video: «Mein Leben in H0»

 

 

HTML Comment Box is loading comments...

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Kulturpolitik

Kommt vor in diesen Interessen

  • Kulturförderung
  • Nachricht
  • Theater

Werbung

Kommentierte Beiträge

Lesen und mitdiskutieren!

Unsere Tipps der Woche:

Inspiration & Information auf einen Klick!

Kultur-auf-Distanz mit unseren

KulturStreams!

Wir sind thurgaukultur.ch:

Unser Team & unsere Autor*innen.

Unsere Neuen!

Bereits 237 Kulturakteure sind auf unserem Kulturplatz präsent.

COVID-Unterstützung für den Kultursektor

Direktlink zu den Informationen des Kulturamts

Recherche-Stipendien der Kulturstiftung:

Bis 7. Juni bewerben!

Ähnliche Beiträge

Kulturpolitik

Keine Erweiterung für Kunstmuseum

Die Projektgruppe zur Zukunft des Kunstmuseums sieht kaum Neubaumöglichkeiten in der Kartause Ittingen. Deshalb soll das Museum jetzt nur „saniert und optimiert“ werden. mehr

Kulturpolitik

Historisches Museum wird geteilt

Das kantonale Historische Museum bekommt künftig zwei Standorte: Frauenfeld und Arbon. Die Politik setzt sich damit über die Empfehlung der Projektgruppe hinweg. mehr

Kulturpolitik

Eine ausgezeichnete Familie

Novum bei der wichtigsten Thurgauer Kulturauszeichnung: Erstmals geht der mit 20'000 Franken dotierte kantonale Kulturpreis an eine gesamte Familie: Die Musikerfamilie Janett aus Sulgen. mehr