Seite vorlesen

von Medienmitteilung, 04.11.2022

Preisträger:innen gesucht!

Preisträger:innen gesucht!
Du wirst gesucht! Noch bis 31. Januar 2023 können sich Künstler:innen um einen mit 25'000 Franken dotierten Förderbeitrag des Kantons bewerben. | © Canva

Einmal im Jahr vergibt der Kanton sechs Förderbeiträge an Kulturschaffende aus der Region. Wer sich bewerben will: Die Ausschreibung für 2023 läuft noch bis Ende Januar.

Viele Künstler:innen kennen das: Eigentlich würde man sich gerne mal intensiver mit einem Thema beschäftigen. Einlesen, recherchieren, nachdenken. Anders gesagt: Fokussiert an einem Werk schaffen. Oft geht es dann nicht, weil Zeit und Geld fehlen. In erster Linie deshalb, weil man die Zeit damit verbringt, Geld zu verdienen in einem Brotjob, um irgendwie über die Runden zu kommen.

Wer aus diesem Hamsterrad mal ausbrechen möchte: Die Förderbeiträge des Kantons Thurgau bieten die Möglichkeit dazu: „Die Beiträge sollen – im Sinne eines Stipendiums – einen persönlichen und künstlerischen Entwicklungsschritt ermöglichen sowie Freiraum schaffen für eine gezielte Vertiefung oder Erweiterung der künstlerischen Kompetenzen“, heisst es in einer Medienmitteilung des Kantons dazu. Aktuell werden sechs Förderbeiträge wieder für das Jahr 2023 ausgeschrieben. Dotiert sind sie mit jeweils 25’000 Franken.

Eine Fachjury entscheidet über die Vergabe

Sie werden laut Kulturamt des Kantons an Künstlerinnen und Künstler ausgerichtet, „die durch ihren Leistungsausweis und ihr Potenzial überzeugen und konkrete Zielsetzungen und Pläne für ihre künftige Tätigkeit darlegen können.“ Um einen Förderbeitrag bewerben können sich professionell tätige Kulturschaffende aller Sparten, die ihren gesetzlichen Wohnsitz im Thurgau haben oder einen engen persönlichen Bezug zum Kanton aufweisen (wobei das Bürgerrecht nicht ausschlaggebend ist).

Die Entscheidung wird in einem zweistufigen Verfahren getroffen. Eine Jury, bestehend aus den Fachreferentinnen und -referenten des Kulturamts und weiteren zugezogenen Fachpersonen bewertet die einzelnen Anträge. Bei der Vergabe der Beiträge werden verschiedene Sparten berücksichtigt. Die Förderbeiträge werden an einer öffentlichen Veranstaltung im Juni 2023 überreicht.

Hier gibt es die Ausschreibungsunterlagen

Die Ausschreibungsunterlagen können beim Kulturamt des Kantons Thurgau auf der Homepage des Kulturamt Thurgau abgerufen werden. Eingabeschluss ist der 31. Januar 2023.

Weiterlesen: Porträts der in den vergangenen Jahren ausgewählten Künstler:innen und weitere Texte zu den Förderbeiträgen gibt es in unserem Dossier zum Thema. Du findest es hier.

 

Kommentare werden geladen...

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Kulturpolitik

Kommt vor in diesen Interessen

  • Ausschreibung
  • Kulturförderung

Ist Teil dieser Dossiers

Werbung

Hinter den Kulissen von thurgaukultur.ch

Redaktionsleiter Michael Lünstroth spricht im Startist-Podcast von Stephan Militz über seine Arbeit bei thurgaukultur.ch und die Lage der Kultur im Thurgau. Jetzt reinhören!

#Kultursplitter - Agenda-Tipps aus dem Kulturpool

Auswärts unterwegs im April/Mai - kuratierte Agenda-Tipps aus Basel, Bern, Liechtenstein, St.Gallen, Winterthur, Luzern, Zug und dem Aargau.

Austauschtreffen igKultur Ost

Für eine starke Kulturstimme im Kanton Thurgau! Dienstag, 11. Juni 2024, 18.00 Uhr, Kult-X Kreuzlingen.

Literaturpreis «Das zweite Buch» 2024

Die Marianne und Curt Dienemann Stiftung Luzern schreibt zum siebten Mal den Dienemann-Literaturpreis für deutschsprachige Autorinnen und Autoren in der Schweiz aus. Eingabefrist: 30. April 2024

Atelierstipendium Belgrad 2025/2026

Bewerbungsdauer: 1.-30. April 2024 über die digitale Gesuchsplattform der Kulturstiftung Thurgau.

Ähnliche Beiträge

Kulturpolitik

Wie wir die Museumskrise lösen können

Die Ausbaupläne bei den kantonalen Museen sind gescheitert. Wie geht es jetzt weiter? Eine klare Fokussierung wäre ein Anfang. Ein Aufruf zur Debatte von Kurt Schmid. mehr

Kulturpolitik

Wen wählen? Die Parteien im Kulturcheck

Finanzen, Museen, Lotteriefonds: So positionieren sich Thurgauer Politiker:innen vor den Grossratswahlen am 7. April zu den wichtigsten kulturpolitischen Fragen der nächsten Jahre. mehr

Kulturpolitik

„Neuer Standort für das Kunstmuseum in urbanem Raum“

Grossratswahl 2024: Die Parteien im Kulturcheck. Die SVP fordert mehr schweizerische Kultur in den Schulen und hält an der Planung für ein neues Museum in Arbon fest. mehr