von Brigitta Hochuli, 21.02.2011

Sing mit!

Sing mit!
Illustration aus dem Buch "Sing mit!" | © Filmscreenshot

Brigitta Hochuli

Wer kennt es nicht von der älteren Generation, das gute alte Schweizer Singbuch für die Schule? Es stammt noch aus dem Jahr 1938. Seither gab es einige Neuauflagen, die vorletzte erschien Ende der 90er Jahre und hiess erstmals „Sing mit!“. Da war Hanspeter Schär, langjähriger Schulmusiker und Kammerchorleiter am Seminar und an der Pädagogischen Maturitätsschule Kreuzlingen, bereits als Mitautor verantwortlich.

Seit anderthalb Jahren an der Arbeit

Jetzt - seit Frühling 2008 mit der freien Zeit des Pensionierten ausgestattet – überarbeitet Hanspeter Schär das Singbuch zusammen mit Rolf Heeb aus Rorschacherberg. Seit anderthalb Jahren sind die beiden an der Arbeit. Seit fünf Wochen liegt der erste Abdruck vor. Im Juni soll er mitsamt Begleitordner für die Lehrer, Playback-CD‘s mit Band unter Produzent Pablo Winiger und gratis Gesangsaufnahmen im Internet an die Unterstufen der Primarschulen ausgeliefert werden.

Video:

„Sing mit!“ ist ein Gemeinschaftswerk der Kantone St. Gallen und Thurgau. Zum Begleitteam für die Neuauflage 2011 gehören aus dem Thurgau die Lehrerinnen Doris Scheiwiller aus Berg und Marianne Stradiotto aus Affeltrangen. Beim Notensatz unterstützt wurde Hanspeter Schär von Ernst Hofstetter, ehemaliger Lehrer, Theatermacher und Filmer aus Bottighofen.

„Mit de Bilder hesch au d Chind“

Hanspeter Schär sitzt in seinem Wintergarten und strahlt und freut sich. Besonders angetan haben es ihm die Zeichnungen der St. Gallerin Corinne Bromundt. „Ein absoluter Glücksfall! Nicht zuletzt dank ihr haben wir von der Erstauflage über 70'000 Exemplare verkauft“, sagt Schär und blättert zu einer seiner Lieblingszeichnungen. Sie zeigt einen Aufmarsch grosser und kleiner Gäste zum Geburtstagsjodel. Da sitzt er, der kleine Knirps, auf einem grossen Paket und nimmt mit Schwung seine Geschenke entgegen... „Mit de Bilder häsch au d Chind.“

Modernisiert dank Umfrage

Speziell an der Neuauflage ist die Aktualität. Mit grossem Rücklauf hat vor drei Jahren eine Umfrage ergeben, welche Lieder gern gesungen werden, welche weniger gern und welche modernen Themen ins Singbuch Aufnahme finden sollten. Resultat: „Sing mit!“ enthält nicht weniger als 50 neue Lieder. Das frühere Begleitheft zum Liederbuch wurde auf 376 Seiten erweitert und ergänzt. Es enthält um die 50 einfachste Blockflötenbegleitungen (3-4 Töne), daneben jede Menge Klavier-, Melodie- und Stabspielbegleitungen verschiedener Schwierigkeitsstufen. Es soll der Lehrperson das praktische Musizieren in der Klasse erleichtern und Hilfestellung bieten. Das Innovativste ist aber wohl der Service, dass ab Juni 2011 alle Lieder über www.lehrmittelverlag.ch gratis im Internet zum Kennenlernen abrufbar sind.

„Wenn’s Frühling ist...“

Noch ist Hanspeter Schär viel unterwegs. Er reist für die Internetaufnahmen von Schule zu Schule, 17 an der Zahl, von Bad Ragaz bis Frauenfeld und Steckborn, um mit den ersten bis dritten Primarklassen die neuen Lieder einzusingen. Eine Kostprobe gibt er gleich selbst: Es ist das Monatslied nach der Melodie von Margareth Schicker-Looser und dem Text von Christoph Sutter: „Wenn’s Frühling ist, wird alles neu: Im März, April und auch im Mai. Der Sommer weckt die Badelust“ und so weiter – Hanspeter Schärs schöner Tenor klingt fröhlich in den bald erwachenden Garten hinaus.

*****
- „Sing mit!“ Liederbuch, Art. Nr. 2371
- Begleitordner „Sing mit!“, Art. Nr. 2380
- Playback-CD‘s, Art. Nr. 2376
Kantonaler Lehrmittelverlag St. Gallen, Rorschach, Ausgabe 2011

*****

Person

Hanspeter Schär war 38 Jahre lang Schulmusiker am Lehrerseminar und an der Pädagogischen Maturitätsschule. 22 Jahre lang leitete er den Kammerchor, mit dem er unter anderem 2004 an der Chor-Olympiade in Bremen die Silbermedaille gewonnen hat. Schär ist zudem studierter Blockflötist und Sänger. Neben seiner Aufgabe als Singbuchautor hilft er momentan in nicht weniger als sieben Chören aus. Zudem hat er die Leitung der adventlichen Chorwoche in der Laudinella in St. Moritz übernommen.

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Musik
  • Wissen

Kommt vor in diesen Interessen

  • Bildung
  • Schulen

Werbung

#lieblingsstücke

quer durch den Thurgau

Ab 1. Juli: «Kultur für Klein & Gross»

Abonniere jetzt unseren neuen Newsletter und sei bestens informiert über die Familien-& Kinderangebote während den Sommerwochen.

Gewinnspiel der Woche #25

Unsere Neuen...

... auf dem Kulturplatz

Wer wir sind

Alles rund um thurgaukultur.ch

Ähnliche Beiträge

Wissen

Früher war nichts besser

Im Angesicht heutiger Krisen wirken die 1990er und 2000er Jahre fast wie paradieshafte Sehnsuchtsorte. Dabei bestimmten damals Gier, Rassismus und Sexismus die Gesellschaft. mehr

Wissen

Und irgendwo flackert ein Licht

Seit mehr als einem Jahr leben wir in dieser quälend langen Pandemie. Hoffnung? Fällt zumehmend schwer. Dabei brauchen wir sie jetzt mehr denn je. Ein Essay. mehr

Wissen

O Thurgau, was sind Deine Lieblingswerke?

In unserer neuen Serie #Lieblingsstücke schreiben wir über besondere Kunstwerke im Kanton. Das ist der Start für ein grosses Archiv der beliebtesten Kulturschätze im Thurgau. mehr