11.11.2019

Freudentage für Sebastian Stadler

Freudentage für Sebastian Stadler
Findet das Aussergewöhnliche im Gewöhnlichen: Der Fotograf Sebastian Stadler. | © Privat

Am 15.November erhält Fotograf Sebastian Stadler den Manor Kunstpreis St. Gallen. Ein paar Tage später bekommt der aus dem Thurgau stammende Künstler auch einen Förderpreis der Stadt Wil.

Zwei Preise in wenigen Tagen abräumen: Für den Fotografen Sebastian Stadler könnte es schlechter laufen als dieser Tage. Zunächst bekommt er den renommierten und mit 15'000 Franken dotierten Manor Kunstpreis St. Gallen und wenige Tage später einen Förderpreis der Stadt Wil. In der Medienmitteilung zum Manor Kunstpreis heisst es: «Die Beschäftigung mit Fotografie und Video folgt in Sebastian Stadlers Schaffen gewissermassen einem dokumentarischen Aufspüren von medialen, ästhetischen, kulturellen, aber auch gesellschaftlichen Fragestellungen. Aufenthalte in europäischen Städten wie Paris finden in seinen Werken eine genauso eindringliche Resonanz wie Reisen nach Finnland, Japan und in den Südkaukasus. Die kulturellen Erfahrungen übersetzt der Künstler jeweils überlegt, präzis, aber auch subversiv in darstellerisch ausgefeilte fotografische und filmische Arbeiten, die bestechend wirken.»

Zum Preis gehört auch eine Ausstellung. Unter dem Titel «Pictures, I think» wird sie am 15. November im Kunstmuseum St. Gallen eröffnet. Die St.Galler Ausstellung zeigt einen Schwerpunkt seiner filmischen Arbeit und vereint aktuelle Videos sowie Fotografien der Serie L’apparition, die dieses Jahr eigens für die Präsentation im Kunstmuseum St.Gallen neu entstanden sind.

Die Preisvergabe in Wil ist am 28. November

Alljährlich fördert die Stadt Wil Kulturschaffende mit der Vergabe von verschiedenen Preisen. Diese werden vom Stadtrat auf Empfehlung der Kulturkommission vergeben. Die Verleihung der Auszeichnungen findet jeweils im Rahmen einer öffentlichen Feier in der Tonhalle Wil statt, dieses Jahr am Donnerstag, 28. November 2019, um 19.30 Uhr. Nach einer Begrüssung und kurzen Ansprache durch Stadtpräsidentin Susanne Hartmann werden die Preisträgerinnen und –träger gewürdigt und die Preise überreicht. Neben Sebastian Stadler werden auch die Historikerin Magdalen Bless, Rose Ehemann, Leiterin Living Museum Switzerland, die Autorin Jeannette Loosli Gassama und die Altstadtvereinigung Wil ausgezeichnet.

 

HTML Comment Box is loading comments...

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Kunst

Kommt vor in diesen Interessen

  • Nachricht
  • Fotografie

Werbung

Kommentierte Beiträge

Lesen und mitdiskutieren!

Unsere Tipps der Woche:

Inspiration & Information auf einen Klick!

Wir sind thurgaukultur.ch:

Unser Team & unsere Autor*innen.

Kultur-auf-Distanz mit unseren

KulturStreams!

Unsere Neuen!

Bereits 237 Kulturakteure sind auf unserem Kulturplatz präsent.

COVID-Unterstützung für den Kultursektor

Direktlink zu den Informationen des Kulturamts

Recherche-Stipendien der Kulturstiftung:

Bis 7. Juni bewerben!

Ähnliche Beiträge

Bühne

Musik

Kunst

Literatur

Film

Wissen

KulturStreams in Zeiten von Kultur-auf-Distanz

Online-Angebote aus dem deutschsprachigen Raum für alle Altersklassen, gebündelt und kuratiert von thurgaukultur.ch. mehr

Kunst

Kanton hat neue Kunstwerke gekauft

Thurgauer Kunstförderung: Für insgesamt 98 700 Franken hat der Kanton Werke von verschiedenen zeitgenössischen KünstlerInnen aus dem Thurgau erworben mehr

Bühne

Musik

Kunst

Literatur

Film

Wissen

Die spannendsten Streaming-Ideen aus der Region

Wenn du nicht zu Kultur und Kunst kannst, dann hol sie dir halt nach Hause. thurgaukultur.ch liefert eine Übersicht zu den interessantesten Streaming-Angeboten der Region. mehr