von Samantha Zaugg, 07.02.2019

Ketchup, Klima, Comfortzone

Ketchup, Klima, Comfortzone
Schräg, verstörend, nonkonform - das alles ist Lara Stoll. Und noch viel mehr. | © Jonas Reolon

Die Arbeit von Lara Stoll ist schräg, verstörend, nonkonform. Und sie kommt damit gut an. Ihr erster Langspielfilm ist nun im Internet, bald bekommt sie den Deutschen Kleinkunstpreis verliehen. Am 8. Februar eröffnet sie gemeinsam mit Martina Hügi das diesjährige Festival «Kabarett in Kreuzlingen». Anlass für ein schräges Interview. 

 

Der Preis, die Künstlerin, die Projekte

Lara Stoll hat den Förderpreis des Deutschen Kleinkunstpreis 2019 gewonnen. Die Preisverleihung findet statt am Sonntag, 10. März 2019 um 20 Uhr im Mainzer Forum-Theater Unterhaus. Die Preisverleihung wird gesendet von 3sat (SO 17.3.2019 / 20.15 Uhr).

 

Das neue Soloprogramm „Krisengebiet 2 – Electric Boogaloo“ hat erfolgreich Premiere gefeiert und zieht nun durch das Land. Am Freitag, 8. Februar, eröffnet sie gemeinsam mit Martina Hügi das Festival «Kabarett in Kreuzlingen». Karten dafür gibt es hier

 

Ausserdem ist sie derzeit in diverse Musik-Projekte verwickelt. Speziell zu erwähnen sei hier das Synth-Pop-Goth-Wave-Elektro-Rap-Projekt „STEFANIE STAUFFACHER“ (ihr müsst es euch halt anhören) mit Musiker Constant Hiatus. Die beiden arbeiten derzeit an einem Album. Informationen über aktuelle Auftritte findet man auf ihrer Facebook-Seite und diverse selbstproduzierte Musikvideos sind hier zu finden.

 

Ihr erster Langspielfim, das Höllentor von Zürich, den sie mit dem Kollektiv Bild mit Ton produziert hat, gibt es seit kurzem im Internet zu sehen.

 

Geboren ist Lara Stoll 1987 in Schaffhausen, aufgewachsen ist sie im Thurgau. Inzwischen wohnhaft in Zürich. Seit mehr als zwölf Jahren trifft man Lara Stoll als Slam Poetin auf verschiedensten Bühnen an, sie war unter anderem auch schon bei „Äschbacher“ und „Giacobbo/Müller“ so wie im WDR zu sehen. Von 2011 – 2015 absolvierte sie ein Filmstudium an der Zürcher Hochschule der Künste. Seit 2013 produziert sie mit dem Kollektiv „Bild mit Ton“ verrückte Sendungen und Filme. 2015 war sie Gründungsmitglied der Punkband „Pfffff“ (Songwriting, Gesang und 2. Gitarre).

 

 

Weitere Beiträge von Samantha Zaugg

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Bühne

Kommt vor in diesen Interessen

  • Kabarett&Comedy
  • Spoken Word
  • Kleinkunst

Ist Teil dieses Dossiers

Werbung

Unsere Tipps der Woche:

Inspiration & Information auf einen Klick!

Kommentierte Beiträge

Lesen und mitdiskutieren!

Wir sind thurgaukultur.ch:

Unser Team & unsere Autor*innen.

Kultur-auf-Distanz mit unseren

KulturStreams!

Unsere Neuen!

Bereits 237 Kulturakteure sind auf unserem Kulturplatz präsent.

Recherche-Stipendien der Kulturstiftung:

Bis 7. Juni bewerben!

COVID-Unterstützung für den Kultursektor

Direktlink zu den Informationen des Kulturamts

Kulturplatz-Einträge

Festivals, Veranstaltende

Kulturverein KiK – Kabarett in Kreuzlingen

8280 Kreuzlingen

Ähnliche Beiträge

Bühne

Ergötzliches vs. Corona

Eigentlich wäre am Donnerstagabend die neue Ausgabe von «Ergötzliches» im Theaterhaus Thurgau gestartet. Dann kam die Pandemie. Und beförderte die Liveshow zur Videoshow. Jetzt auch bei uns zu sehen. mehr

Bühne

Wegen Corona: „Ergötzliches“ im neuen Format

Die beliebte Kabarettshow von und mit Thomas Götz wechselt coronabedingt vom Theaterhaus ins Fernsehen. Die erste Ausgabe ist ab dem 20. April eine Woche lang bei Tele D zu sehen. mehr

Bühne

Live-Yoga mit Florian Rexer

Die zweite Ausgabe unserer Aktion #deinebühne zeigt: Comedy macht auch im Livestream grossen Spass. mehr