02.12.2019

Mischgewebe siegt bei bandXost 2019

Mischgewebe siegt bei bandXost 2019
Holten sich Platz 1 beim BandXOst-Wettbewerb 2019: Bill Bühler und Mel Danuser von mischgewebe | © Noemi Müller

Grosse Freude bei Bill Bühler und Mel Danuser: Die beiden haben mit ihrer Newcomerband mischgewebe die Jury überzeugt. Die Thurgauerin Belinda del Porto landete auf dem vierten Platz.

Acht Bands spielten am Samstag in der Grabenhalle in St. Gallen um den Sieg beim «bandXost» 2019. «Jeder Act wird ihren/seinen Weg machen, da ist sich die Jury sicher», heisst es in einer Medienmitteilung. Das Rennen machten am Ende mischgewebe, welche laut Mitteilung, «die ausverkaufte Halle mit ihrer elektronisch geladenen Wand, der künstlerischen Eigenheit und unglaublichen Energie der Jury den Atem nahm.» Mel Danuser von der Band konnte die Tränen nicht zurückhalten, „ich war für jeden Namen bereit, aber unseren zu hören, das hat mich völlig umgehauen“, wird sie in der Mitteilung zitiert.

Mit dem ersten Preis erhalten mischgewebe die Gelegenheit, eine professionelle EP mit fünf bis sechs Songs auf zu nehmen plus Coaching und Konzertvermittlung im Wert von 9'000 Franken. Der Sieg beim «bandXost» führt die Gewinner auch zu vielen weiteren Konzerten. Unter anderem spielen mischgewebe an zehn Festivals: Clanx Festival in Appenzell, Sound of Glarus, Out in the Gurin in Sargans, Openair Lumnezia in Degen, Openair Bischofszell, Weihern Openair, Quellrock Openair, Rock am Gleis Degersheim, RockXmas Wattwil und Openair Malans. 

Video: So klingen Mischgewebe

Die Gewinner  wird man 2020 auf mehreren Festivals hören

The Oskars aus St. Gallen erspielten sich mit einer laut Mitteilung «powergefüllten Show» den zweiten Platz. Der zweite Platz führt die drei Freunde ebenfalls ins Studio, wo sie eine Single aufnehmen oder das Ganze in Bargeld umwandeln und für eine Clipproduktion oder Musikequipment einsetzen können. Dazu gibt’s Coaching und Konzertvermittlung.

Video: So klingen The Oskars

Den dritten Preis errang Any Sabadi aus Zizers (Graubünden). «Any verzauberte mit ihrer Stimme und der Loopstation – Kraft und Zerbrechlichkeit – losgelöst und in sich gekehrt – wunderbar», schreibt der Veranstalter. Sie erhält einen Förderbeitrag von 1'500 Franken, welchen sie bei einem unserer Musikshops Partnern einlöst oder sonst für die Musik investiert. Alle drei Siegerbands erhalten ausserdem ein Coaching des Musikvertriebs iMusician Digital, dass ihnen hilft, ihre Musik präsent im Internet zu verbreiten. Zusätzlich bekommen sie im Frühjahr einen Workshop zum Thema Musikwelt – Was ist eine Bookingagentur, was tut ein Label, Tipps zu einer Releaseparty, Management, Finanzierung.

Video: So klingt Any Sabadi

Belinda del Porto, die für den Thurgau ins Finale des Bandwettbewerbs ging, landete am Ende mit vier weiteren Bands auf Rang vier. Im Wettbewerb werden nach den ersten drei Plätzen keine weiteren Platzierungen genannt. 

Video: So klingt Belinda del Porto

Video: Das ist der Wettbewerb BandXOst

 

 

HTML Comment Box is loading comments...

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Musik

Kommt vor in diesen Interessen

  • Pop/Rock/Indie
  • Blues/Funk/Soul
  • Hip-Hop/Reggae
  • Elektro
  • Folk/Country
  • Singer/Songwriter
  • Sounds

Werbung

Ähnliche Beiträge

Musik

Schluss mit toter Hose

Ein neuer Veranstalter mit alten Bekannten will die Festivalkultur in Konstanz und rund um den Bodensee beleben. Zum Auftakt kommen im September 2020 die Toten Hosen ins Konstanzer Bodenseestadion. mehr

Musik

Wer ist hier der Roboter?

Analoge Instrumente, selbstgebaute elektronische Effekte und ganz viel tanzbarer Sound: Das ist die Mischung des bemerkenswerten Projekts „The Robots“, das am 6. Dezember in Kreuzlingen Station macht. mehr

Musik

Die Ruhe im Sturm

Auf der Bühne kannte man Jbid Hatschaduryan bislang nur als Tänzerin und Performern. Jetzt hat sie unter dem Namen «Plane» wunderbar melancholische Musik für den Winter aufgenommen. mehr