12.03.2020

«tanz:now» komplett abgesagt

«tanz:now» komplett abgesagt
Wäre eigentlich in diesem Jahr beim Festival tanz:now in Steckborn gewesen: Die Compagnie AIEP・HABITdata. Corona killte das Festival. Jetzt zieht sich die Kulturstiftung komplett aus dem Projekt zurück. | © zVG

Die nächste Absage: Wegen des Corona-Virus hat die Kulturstiftung des Kantons Thurgau nun das Festival «tanz:now» komplett abgesagt.

In einer Medienmitteilung der Veranstalter heisst es: «Nach der letzten Meldung des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) vom 12. März, haben die Kulturstiftung des Kantons Thurgau und das Phönix Theater Steckborn beschlossen das Festival tanz:now abzusagen. Gemäss BAG ist in nächster Zeit schweizweit mit der Ausweitung der Schutzmassnahmen zu rechnen, so wie sie der Kanton Tessin eingeführt hat. Davon werden auch die Theater betroffen sein. Zudem gilt es die KünstlerInnen, die Theatergäste und das eigene Personal zu schützen. 

Wir bedauern sehr das Festival absagen zu müssen. Wir sind aber zugleich optimistisch, dass wir im Frühjahr 2021 zumindest einen Teil der Formationen, die für dieses Jahr geplant gewesen wären, wieder einladen können.» 

HTML Comment Box is loading comments...

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Bühne

Kommt vor in diesen Interessen

  • Nachricht
  • Tanz

Werbung

«Debüts. Der erste Roman»

Alle Beiträge zum Literatur-November.

Aktuelle Führungen

auf einen Blick!

Agenda

Tipps & Tricks für Veranstalter

Ausschreibungen

Ähnliche Beiträge

Bühne

«Salzburger Stier» für Lara Stoll

Schonungslos und fantasievoll: Die im Thurgau aufgewachsene Slam Poetin und Kabarettistin räumt einen weiteren renommierten Preis ab. mehr

Bühne

Ausgetanzt

Schluss nach 15 Jahren: Die Kulturstiftung beendet das Festival „tanz:now“ wegen mangelnder Resonanz. Das Steckborner Phönixtheater will nun eine eigene Reihe für zeitgenössischen Tanz etablieren. mehr

Bühne

Auferstanden aus Ruinen

Wenn in einer Fabrik oder Werkstatt die Arbeit eingestellt wird, ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten, die Gebäude anders zu nutzen. Zum Beispiel als Kulturstätte. Drei gelungene Projekte im Porträt. mehr