von art-tv, 24.03.2022

Wie bringt man Kultur in die Schulen?

Wie bringt man Kultur in die Schulen?
Stefanie Kasper, Geschäftsführerin kklick Thurgau, erklärt die Idee hinter der Plattform. | © art-tv.ch

Kulturklick, ist eine Plattform für Kultuverantwortliche der Kantone Appenzell, Ausserhoden, Glarus, St. Gallen und Thurgau. Bei regelmässigen Treffen wird nach neuen Wegen der Kulturvermittlung in Schulen gesucht. (Lesedauer: ca. 1 Minute)

Kulturverantwortliche sind Lehrer:innen, die sich an ihren Schulen für Kultur und kulturelle Bildung stark machen. Als Teil des Netzwerks von Schulen, Kulturinstitutionen und Kulturschaffenden sensibilisieren sie das Schulteam für kulturelle Themen, entlasten die Schulleitungen und geben Informationen weiter. Damit tragen sie dazu bei, dass kulturelle Bildung einen Platz im Unterricht erhält und praxisnahe Angebote der Kulturvermittlung in- und ausserhalb der Schule stattfinden können. arttv.ch war bei einem Treffe des Netzwerkes im März 2022 dabei.

Jetzt das ganze Video ansehen:

 

Das Netzwerk der Kulturverantwortlichen bildet zusammen mit der Plattform www.kklick.ch das Herzstück der 2014 ins Leben gerufenen Initiative kklick – Kulturvermittlung Ostschweiz, einer Kooperation der Kantone Appenzell Ausserrhoden, Glarus, St.Gallen und Thurgau. Für die Thurgauer Kulturverantwortlichen, interessierte Lehrpersonen, Kulturvermittelnde und Kulturschaffende veranstaltet kklick zweimal jährlich im Frühjahr und zu Schuljahresbeginn im Herbst an wechselnden Kulturorten Netzwerktreffen. Das Netzwerktreffen #16 Thurgau vom Mittwoch, 16. März 2022 im Kulturforum Amriswil stand unter dem Motto «Das Netzwerk sind wir!» und macht die Kulturverantwortlichen gleich selbst zum Thema.

Der Fokus wurde auf die Community von Kulturverantwortlichen, Kulturvermittelnden und Kulturschaffenden gerichtet. Was für Vorteile und Herausforderungen sind mit dem Engagement als Kulturverantwortliche verbunden? In welche Richtungen soll sich das Netzwerk weiterentwickeln?

In verschiedenen Workshops erdachten sich die Teilnehmenden gemeinsam eine Kulturschule der Zukunft. Oder gingen zeichnerisch zusammen mit der Künstlerin Anita Zimmermann dem Begriff des Netzwerks auf den Grund. Oder leiteten aus Diskussionen über Bedürfnissen und Erwartungen konkrete Massnahmen ab. Die musikalischen Interventionen von Serenat Ezgican eröffneten dabei neue Horizonte.

Kommentare werden geladen...

Von art-tv

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Kulturpolitik

Kommt vor in diesen Interessen

  • ART-TV
  • Kulturvermittlung

Werbung

«Das Ding»

Die neue Serie in Kooperation mit muse.tg

#lieblingsstücke

quer durch den Thurgau

Ähnliche Beiträge

Kulturpolitik

Ein neues Kapitel

Krise beendet? Der Trägerverein des Kult-X hat zumindest einen neuen Vorstand. Sven Frauenfelder löst Jean Grädel als Präsident ab. Ihm zur Seite steht ein Team aus sechs Personen. mehr

Kulturpolitik

Balkan calling

Chance für Künstlerinnen und Künstler: Die Kulturstiftung des Kantons vergibt auch 2023 und 2024 ihr Atelierstipendium in Belgrad. Bewerbungen sind noch bis 5. Juni möglich. mehr

Kulturpolitik

Aus der Welt in den Thurgau

Ein Stück Geschichte kehrt zurück in den Kanton: Dank mehr als 800’000 Franken aus dem Lotteriefonds kommt die ethnografische Sammlung zurück ins kantonale Historische Museum. mehr