von Samantha Zaugg, 06.05.2019

Der Waschtag als Happening

Der Waschtag als Happening
Früher wurde nur einmal im Jahr gewaschen: Am Tag der offenen Tür im Schaudepot Katharinental gab es Wissenswertes und Fun Facts zum Waschen und Putzen anno dazumals. | © Samantha Zaugg

Früher wurde nur einmal im Jahr gewaschen und junge Bräute zeigten ihren Kleiderschrank dem ganzen Dorf. Am Tag der offenen Tür im Schaudepot Katharinental gab es Wissenswertes und Fun Facts zum Waschen und Putzen anno dazumals.

 

Das Schaudepot St. Katharinental

Thurgauer Bauern als landwirtschaftliche Pioniere, das häusliche Geschick einer Frau vor 200 Jahren, die Werkstatt eines Schreiners in vorindustrieller Zeit – im Schaudepot St. Katharinental gehen Besucherinnen und Besucher auf Tuchfühlung mit unserer Geschichte. Eine Entdeckungstour in vergangene Zeiten erschliesst die Themen Rebbau, Landwirtschaft, Transport, Handwerk, Textilproduktion und häusliche Frauenarbeit. Einzigartig ist nicht nur die Vielfalt und Fülle der über 10 000 gezeigten Originalgegenstände, sondern auch deren atmosphärische und publikumsnahe Präsentation auf 2000 Quadratmeter – und dies ganz ohne Vitrinenglas.

 

Im Interview erklärt Depot-Leiter Peter Bretscher, wie es zur Gründung des Schaudepots kam: https://www.thurgaukultur.ch/magazin/es-gibt-nichts-vergleichbares-3176 

 

Massgeschneiderte Führungen auf Anfrage über die Museumswebsite

HTML Comment Box is loading comments...

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Wissen

Kommt vor in diesen Interessen

  • Geschichte

Werbung

Kulturplatz-Einträge

Kulturorte

Schaudepot St. Katharinental

8253 Diessenhofen

Ähnliche Beiträge

Wissen

Aus den Tiefen des Bodensees

Das 1864 vor Bottighofen versunkene Dampfschiff «Jura» gilt als das älteste, vollständig erhaltene Wrack seiner Art. Eine neue Publikation erzählt jetzt die ganze Geschichte. mehr

Wissen

Thurgauer mit langen Fingern

Woher der zweifelhafte Ruf des Thurgaus kommt, erklärt das Historische Museum in seinem Jahresprogramm «Bartli & Most. Landvögte im Thurgau». Jetzt war der Historiker Peter Niederhäuser zu Gast. mehr

Wissen

Wie die Kultur den Tourismus stärken soll

Die deutschen und schweizerischen Bodensee-Touristiker wollen gemeinsam mit den Kirchen mehr Menschen in die Region locken. Anziehungspunkte sollen die religiösen Monumente sein. mehr