von Medienmitteilung, 27.07.2022

Gabriel Venzago wird neuer Chefdirigent

Gabriel Venzago wird neuer Chefdirigent
Übernimmt die Südwestdeutsche Philharmonie: Der Dirigent Gabriel Venzago | © Nikolaj Lund

Ein Neuer am Pult: Der junge deutsche Dirigent wird ab der Saison 2022/2023 Chefdirigent der Südwestdeutschen Philharmonie in Konstanz. (Lesedauer: ca. 2 Minuten)

«In seiner Sitzung vom 19. Juli 2022 wählte der Konstanzer Gemeinderat den 32-jährigen Gabriel Venzago zum neuen Chefdirigenten, der sich mit seiner Unterschrift nun für die kommenden fünf Jahre dieser Aufgabe bei der Südwestdeutschen Philharmonie in Konstanz verpflichtet hat», heisst es in einer Medienmitteilung des Orchesters.

Gabriel Venzago habe sich demnach gegen sieben weitere Interessenten durch gesetzt, «darunter auch eine Frau», vermerkt die Mitteilung.

Das Orchester kennt er bereits

Intendantin Insa Pijanka freue sich auf die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Ersten Kapellmeister und stellvertretenden Musikdirektor am Salzburger Landestheater, heisst es weiter. Gabriel Venzago, geboren in Heidelberg, gelte als herausragender Dirigent seiner Generation mit vielversprechenden Aussichten. Er wird vom Forum Dirigieren und dem Programm »Maestros von Morgen« gefördert.

Die Bodenseeregion ist ihm nicht unbekannt: Den Konzertbesucher:innen präsentierte er sich in Konstanz im April 2022 mit dem Konzert «Grosse Erwartungen» mit Werken von Haydn, Kabalewski und Schostakowitsch.

Auch das «Klassik am See»-Konzert «Fusion» am 3. Juli im Konstanzer Stadtgarten, einem gemeinsamen Projekt der Musikschule und der Südwestdeutschen Philharmonie, dirigierte Venzago.

 

«Im Team möchte ich unser Orchester noch tiefer im Stadtgeschehen verankern, es künstlerisch prägen, neue Wege und Räume ergründen, beziehungsweise erschaffen. Packen wir’s an!»

Gabriel Venzago, neuer Chefdirigent Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz (Bild: Nikolaj Lund)

In der Medienmitteilung wird der Auserwählte auch zitiert: «Über meine Wahl zum Chefdirigenten der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz freue ich mich riesig! Ich bedanke mich für das Vertrauen und werde alles daran setzen, dem Orchester ein präsenter und würdiger Partner zu sein. Im Team möchte ich unser Orchester noch tiefer im Stadtgeschehen verankern, es künstlerisch prägen, neue Wege und Räume ergründen, beziehungsweise erschaffen. Packen wir’s an!», so Gabriel Venzago.

Nächstes Konzert am 5. Oktober

Am 5. Oktober 2022 wird er sich im Konzil Konstanz zum ersten Mal als neuer Chefdirigent vorstellen: Dann dirigiert er im Philharmonischen Konzert «Ungezügelte Natur» Claude Debussys «Prélude à l’après-midi d’un Faune», Leoš Janáčeks Suite aus der Oper «Das schlaue Füchslein» und Ludwig van Beethovens Symphonie Nr. 6 F-Dur op. 68 «Pastorale».

Offiziell übernimmt Gabriel Venzago die Leitung des Orchesters zum 1. Januar 2023.
 

Kommentare werden geladen...

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Musik

Kommt vor in diesen Interessen

  • Klassik/Neue Musik

Werbung

«Das Ding»

Die neue Serie in Kooperation mit muse.tg

#lieblingsstücke

quer durch den Thurgau

Kultur für Klein & Gross #9

Die kulturellen Kinder- & Familienangebote bis Anfang Oktober 2022.

Gesucht: Kurator:in

für Kunstraum & Tiefparterre Kreuzlingen (ca. 60%) per 1. Januar 2023 oder nach Vereinbarung (Nachfolge Richard Tisserand).

Ähnliche Beiträge

Musik

Klassik für Neueinsteiger

Eine Uraufführung und zwei alte Bekannte: Die Weltsaiten Sinfonietta präsentierte neue expressionistische Musik im Kloster Fischingen. mehr

Musik

Festival Kammermusik Bodensee | Paul Juon

Ein Bündner Komponist aus Moskau. Spät geboren, früh vergessen, neu entdeckt. Ein Beitrag von art-tv. mehr

Musik

Frisches für die Ohren

Beim Auftakt des 14. Festivals Kammermusik Bodensee auf dem Lilienberg in Ermatingen wurde deutlich, dass sich die Thurgauer Konzertreihe etabliert und aus der Pionierphase verabschiedet hat. mehr