Seite vorlesen

13.06.2024

Mehr Zeit für neue Ideen

Mehr Zeit für neue Ideen
Das Recherchestipendium der Kulturstiftung Thurgau soll Künstler:innen dabei unterstützen, neue Projekte und Visionen zu entwickeln. | © Canva

Die Kulturstiftung Thurgau hat ihre Recherchestipendien vergeben: Zehn Künstler:innern erhalten in diesem Jahr das mit 10’000 Franken dotierte Stipendium, um neue Ideen voranzutreiben. (Lesedauer: ca. 1 Minute)

45 Künstler:innen hatten sich in diesem Jahr um ein Recherche-Stipendium der Thurgauer Kulturstiftung beworben, zehn von ihnen haben eins bekommen. Zu den Gewinner:innen gehören: Nadia Guddelmoni (Literatur), Linda Heller (Tanz), Neil Höhener (Tanz), Noah Joel Huber (Bildende Kunst), Cécile Hummel (Bildende Kunst), Manon Keller (Bildende Kunst), Sonja Lippuner (Bildende Kunst), Gino Rusch (Musik), Micha Stuhlmann (Tanz), Tim Zulauf (Theater).

Die Kulturstiftung freut sich über das Interesse an ihrem mit jeweils 10’000 Franken dotierten Förderinstrument: „Besonders hervorzuheben ist der Aspekt, dass die Mehrzahl der Nominierten im Thurgau wohnhaft und tätig sind. Das zeigt, dass die Kunst- und Kulturlandschaft im Thurgau attraktiv ist und einen Fokus der Förderung verdient. Die Gesamtheit der Bewerbungen überzeugte auch in ihrer künstlerischen Vielfalt sowie durch die Einzigartigkeit der individuellen Projektvorhaben“, heisst es in einer Medienmitteilung der Stiftung.

Das Ziel der Recherche-Stipendien

Die Kulturstiftung hatte das Recherche-Stipendium während der Corona-Pandemie ins Leben gerufen. Das Projekt war so erfolgreich, dass es auch in den Folgejahren fortgesetzt wurde. Das Recherche-Stipendium ist explizit nicht mit einer Ausstellung oder mit Auftritten verbunden. „Recherchestipendien sind ein wichtiger Beitrag zur Förderung einer künstlerischen Entwicklung. Sie einen sich nicht nur für etablierte Kulturschaffende, um neue Werke anzugehen und Wege hau beschreiten, sie ermuntern auch junge und aufstrebende Talente, ihre Projekte und Visionen voranzutreiben“, schreibt die Kulturstiftung in der Medienmitteilung. 

Die Entscheidung über die Vergabe der Stipendien trifft eine Jury aus Mitgliedern der Kulturstiftung. Die Stiftungsrätinnen Esther Eppstein, Rebecca C. Schnyder, Stiftungsrat Oliver Roth und Stefan Wagner sowie Gabriela Steiger von der Geschäftsführung der Kulturstiftung bildeten die diesjährige Jury und bewerteten die Einreichungen nach künstlerischem Potenzial und deren Beitrag zur Thurgauer Kulturlandschaft.

 

Wie gut funktionieren die Recherche-Stipendien?

Der Weg ist die Kunst: Die Kulturstiftung vergibt regelmässig ihre Recherchestipendien an Kulturschaffende. Aber wie gut ist das Instrument wirklich? Drei Künstler:innen haben uns vor einem Jahr von ihren Erfahrungen erzählt. Weiterlesen.

 

Kommentare werden geladen...

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Kulturpolitik

Kommt vor in diesen Interessen

  • Kulturförderung

Ist Teil dieser Dossiers

Werbung

Hinter den Kulissen von thurgaukultur.ch

Redaktionsleiter Michael Lünstroth spricht im Startist-Podcast von Stephan Militz über seine Arbeit bei thurgaukultur.ch und die Lage der Kultur im Thurgau. Jetzt reinhören!

#Kultursplitter - Agenda-Tipps aus dem Kulturpool

Auswärts unterwegs im April/Mai - kuratierte Agenda-Tipps aus Basel, Bern, Liechtenstein, St.Gallen, Winterthur, Luzern, Zug und dem Aargau.

Kultur für Klein & Gross #20

Unser Newsletter mit den kulturellen Angeboten für Kinder und Familien im Thurgau und den angrenzenden Regionen bis Ende August 2024.

igKultur Ost aktuell

Aktuelle Infos aus dem Ostschweizer Kulturuniversum: Stärkung der igKultur Ost – Sektion Thurgau, Kultur und Tourismus, Kulturstammtisch, ...

Kongress Kulturjournalismus

Das Ostschweizer Kulturmagazin Saiten stellt am 21. September die Zukunft des Kulturjournalismus ins Zentrum.

Kulturplatz-Einträge

Kulturförderung, Veranstaltende

Kulturstiftung des Kantons Thurgau

8500 Frauenfeld

Ähnliche Beiträge

Kulturpolitik

Seit 15 Jahren ein Kompass für Kultur im Thurgau

arttv.ch hat über unsere Arbeit berichtet und sagt: „Wer über das vielfältige kulturelle Angebot im Thurgau und Umgebung informiert bleiben will, der kommt an thurgaukultur.ch nicht vorbei.“ mehr

Kulturpolitik

Streetart Festival soll 2025 erneut stattfinden

Die erste Ausgabe lief gut, im Juni 2025 soll das Strassenkunstfestival wieder in Frauenfeld stattfinden. Dafür gibt die Politik 120’000 Franken aus dem Lotteriefonds frei. mehr

Kulturpolitik

Die Vielfalt des Thurgauer Kulturschaffens

Sechs Künstler:innen erhalten in diesem Jahr einen der mit jeweils 25‘000 Franken dotierten Förderbeiträge des Kantons. Die Preisvergabe zeigt die grosse Experimentierfreude der Ausgezeichneten. mehr