Seite vorlesen

Literaturhaus hat jetzt einen neuen Chef

Literaturhaus hat jetzt einen neuen Chef
Übernimmt die Leitung des Literaturhaus Thurgau: Karsten Redmann. | © zVg

Karsten Redmann übernimmt ab Januar 2025 die Programmleitung des Literaturhauses Thurgau im Bodmanhaus Gottlieben. (Lesedauer: ca. 3 Minuten)

Im vergangenen Jahr scheiterte die Neubesetzung der Programmleitungsposition im Thurgauer Literaturhaus noch, jetzt scheint eine neue Lösung gefunden: Karsten Redmann, freier Schriftsteller, Kulturjournalist und Literaturvermittler aus St. Gallen, übernimmt ab 2025 die inhaltliche Leitung des Literaturhauses in Gottlieben.

„Ich freue mich sehr, dass ich jetzt die Möglichkeit habe, das Programm im Literaturhaus zu gestalten. Ich beobachte schon länger, was dort passiert, und fand immer toll, was dort läuft“, sagt Karsten Redmann im Gespräch mit thurgaukultur.ch. Seine Amtszeit beginnt am 1. Januar 2025, in den nächsten Monaten werde er sich aber schon um eine erste Bestandsaufnahme kümmern. „Ich möchte ein Gefühl dafür bekommen, in welche Richtung es in den nächsten Jahren im Literaturhaus gehen könnte“, so der 51-Jährige.

Die grosse Frage: Was will eigentlich das Publikum?

Dazu zählt für ihn auch, das Publikum im Literaturhaus noch besser kennenzulernen, um mehr über die Bedürfnisse und Erwartungen der Besucherinnen und Besucher zu erfahren. Auch das soll in die Programmgestaltung mit einfliessen.

Was man schon jetzt sagen kann: Die Zeit der Wasserglaslesungen wird mit Karsten Redmann nicht vorbei sein. „Ich finde dieses Format immer noch gut, weil es die Chance bietet, sich ganz auf die Literatur zu konzentrieren“, sagt der designierte Programmchef. Daneben möchte er Gespräche und Begegnungen ermöglichen: „Der Dialog soll im Zentrum stehen“, erklärt Redmann. Von Eventkultur hingegen hält er nichts. Am Ende entscheide vor allem die Qualität der Texte darüber, ob ein Autor oder eine Autorin eingeladen werde oder nicht, sagt der neue Programmchef.

 

Bodmanhaus / Literaturhaus
Ort des Geschehens: das Literaturhaus Thurgau in Gottlieben. Bild: zVg

Mischung aus Prominenz und Neuentdeckungen

Bei der Auswahl der Autor:innen will er eine Mischung aus Prominenz und Neuentdeckungen bieten, dieses Modell habe sich in Gottlieben bewährt. Ein fixfertiges Programm habe er noch nicht, aber es gebe schon ein paar Ideen, die er gerne umsetzen wolle: Werkstattgespräche zwischen zwei Autor:innen beispielsweise, Workshops mit Autor:innen aus dem Bereich „nature writing“ – das biete sich in der Lage und der Landschaft des Thurgauer Literaturhauses einfach an, findet Redmann. Vielleicht auch über ein neues Stipendium, in dessen Rahmen die Stipendiat:innen ihr Wissen auch mit Workshop-Teilnehmer:innen teilen und so allenfalls neue Texte über die Region und die Landschaft vor Ort entstehen.

Eine Idee: Jahresschwerpunkte definieren

Ebenfalls denkbar sei, so Redmann, künftig stärker mit Jahresschwerpunkten zu arbeiten und dazu dann bis zu vier Veranstaltungen pro Jahr zu machen. Eines seiner Ziele dabei ist auch, die Umgebung, den Garten des Literaturhauses, stärker in das Programm einzubeziehen. Wie genau das gehen könnte, das wolle er in den nächsten Monaten herausfinden.

Karsten Redmann ist dabei nicht nur Literaturvermittler, er schreibt auch selbst: Zahlreiche literarische Texte erschienen in Zeitschriften, Anthologien und Zeitungen. Karsten Redmann hatte Lesungsauftritte in Deutschland und der Schweiz. Zuletzt erschien der Erzählband mit dem Titel „An einem dieser Tage“ in der edition offenes feld.

 

Freut sich auch über die Neubesetzung der Programmleitung: Lorenz Zuber vom Stiftungsrat der Bodmanstiftung. Bild: zVg

Möglich: Kooperationen mit Literaturhaus St. Gallen

Seit 2018 ist Karsten Redmann fester Bestandteil des OK beim Sankt Galler Literaturfestival Wortlaut, arbeitet dort in der Programmplanung und verantwortet die Bereiche Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Ausserdem ist er Mitglied der Gesellschaft für Deutsche Sprache und Literatur St. Gallen.

In der Literaturszene gilt er als gut vernetzt: Seit September 2023 ist Karsten Redmann Mitglied der deutschsprachigen Literaturkommission des Kantons Bern und arbeitet seit Januar 2024 als stellvertretender Leiter des Literaturhauses St. Gallen mit Anya Schutzbach, der Leiterin des Literaturhauses, zusammen. Gut möglich, dass es ab 2025 dann auch gemeinsame Kooperationsveranstaltungen zwischen St. Gallen und Gottlieben gibt: „Wir werden mit Sinn und Verstand überlegen, wo es sich anbietet“, sagt Karsten Redmann dazu.

Freude auch beim Stiftungsrat

In einer Medienmitteilung teilte auch der Stiftungsrat der Bodman-Stiftung seine Freude über die jetzt gefundene Lösung. Dort hiess es, man freue „sich sehr auf die Zusammenarbeit mit Karsten Redmann, der sowohl literarisch tätig ist, sich aber auch in der Literaturvermittlung sowie der Organisation von Veranstaltungen bestens auskennt.“

Karsten Redmann wird das Literaturhaus nun zwei Jahre lang leiten. Danach ist automatisch Schluss. Der Stiftungsrat der Bodman-Stiftung hat die Amtszeit der Programmleitung vor Jahren bewusst festgelegt, um unterschiedliche Handschriften und verschiedene Stimmen im Programm sichtbar zu machen.

Übrigens: Seit 2022 ist Karsten Redmann auch Autor bei thurgaukultur.ch. Seine bei uns erschienenen Texte finden sich hier.

Kommentare werden geladen...

Werbung

Hinter den Kulissen von thurgaukultur.ch

Redaktionsleiter Michael Lünstroth spricht im Startist-Podcast von Stephan Militz über seine Arbeit bei thurgaukultur.ch und die Lage der Kultur im Thurgau. Jetzt reinhören!

Kultur für Klein & Gross #20

Unser Newsletter mit den kulturellen Angeboten für Kinder und Familien im Thurgau und den angrenzenden Regionen bis Ende August 2024.

#Kultursplitter - Agenda-Tipps aus dem Kulturpool

Auswärts unterwegs im April/Mai - kuratierte Agenda-Tipps aus Basel, Bern, Liechtenstein, St.Gallen, Winterthur, Luzern, Zug und dem Aargau.

igKultur Ost aktuell

Aktuelle Infos aus dem Ostschweizer Kulturuniversum: Stärkung der igKultur Ost – Sektion Thurgau, Kultur und Tourismus, Kulturstammtisch, ...

Kongress Kulturjournalismus

Das Ostschweizer Kulturmagazin Saiten stellt am 21. September die Zukunft des Kulturjournalismus ins Zentrum.

Kulturplatz-Einträge

Kulturorte, Veranstaltende

Literaturhaus Thurgau

8274 Gottlieben