von art-tv, 11.02.2020

Theater für die Kleinsten

Theater für die Kleinsten
Rahel Wohlgensinger in «Flow» | © Theaterwerkstatt Gleis 5

Zum ersten Mal fand in diesem Jahr das Prima-Festival statt. Dabei war auch die Thurgauerin Rahel Wohlgensinger von der Frauenfelder Theaterwerkstatt Gleis 5 mit ihrer Produktion «Flow». Arttv.ch war vor Ort und hat einen Videobeitrag gedreht.

Das Netzwerk Prima – bestehend aus dem gleichnamigen Verein und sechs Theaterhäusern der Schweiz und Liechtenstein – legt Wert darauf, Kunst auch für Kinder unter 4 Jahren zugänglich zu machen. Gezeigt werden qualitativ hochwertige Stücke für diese Altersgruppe. Projekte, in denen die Kleinsten mit ihren Bezugspersonen zusammen selber kreativ werden. Eines davon ist das Puppentheater «Flow» (Video), das im Rahmen des ersten Prima Festivals gezeigt wurde. Es fand vom 10. Januar bis 5. Februar 2020 statt.

Video: Der komplette Beitrag von arttv.ch 

Kunst kennt kein Alter

«Theater von Anfang an» ist ein in der Schweiz noch wenig bekanntes Theaterformat für Kinder zwischen zwei und vier Jahren. Bereits den Allerkleinsten wird so die Teilnahme an Kunst und Kultur ermöglicht. Die Inszenierungen des Netzwerkes Prima sind eine sinnliche und ästhetische Erfahrung für ein ganz junges Publikum. Exemplarisch hat sich arttv.ch das Stück «Flow» angeschaut. Es widmet sich dem Kreislauf des Lebens und spricht alle Sinne auf vielfältige Weise an: sehen, hören, riechen, schmecken und tasten.

Das Stück lädt sein junges Publikum ein, das glückhafte Versinken im «Flow» gemeinsam mit den beiden Spielerinnen zu erleben. Ausgangsmaterial der Inszenierung ist das Mehl. Einmal losgelassen fliegt es umher, bildet Wolken, schneit herab, hinterlässt Spuren und das Spiel nimmt seinen Lauf. Mehl trägt in sich die Erde, wird genährt von der Luft, zusammen mit Wasser wird es zum Teig, mit Feuer zum Brot. Das Stück folgt diesem Rhythmus des Entstehens und Vergehens, erzählt vom Wachsen und Werden, von Wandel und Verwandlung und erzählt seine ganz eigene Geschichte der Schöpfung.

Weiterlesen: Mehr zur neuen Produktion «Klank. Vom Lauschen und Horchen» von Rahel Wohlgensinger und Andrea Kilian gibt es hier: https://www.thurgaukultur.ch/magazin/am-anfang-war-der-klang-der-dinge-4257 
 

 

HTML Comment Box is loading comments...

Von art-tv

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Bühne

Kommt vor in diesen Interessen

  • ART-TV
  • Theater

Werbung

«Ein paar Kuratoren, Galeristen, Museumsdirektoren und reiche Sammler bestimmen, was gute Kunst ist.»

Magnus Resch, Unternehmer

«Früher musste man sich noch aufwändig verkleiden, um in eine andere Rolle zu schlüpfen. Heute reicht dafür ein Social-Media-Profil. »

Michael Lünstroth, in seiner Kolumne «Die Dinge der Woche»

Jetzt kostenlos eintragen!

Bereits 228 Kulturakteure sind auf unserem Kulturplatz präsent.

Ähnliche Beiträge

Bühne

Dinge, über die wir nie sprechen

In Zürich findet Mitte Februar zum ersten Mal das Jugendtheaterfestival „Grätsche“ statt. Mit dabei ist auch die Freie Bühne Thurgau, die Sara Webers Stück „Secrets you would never tell“ präsentiert. mehr

Bühne

Theater für Grosse und Kleine

Die Theaterwerkstatt Gleis 5 in Frauenfeld packt wieder an. Neben neuen Eigenproduktionen und Repertoirestücken stehen 2020 auch Gastspiele auf dem Plan. mehr

Bühne

Wenn Sprachlosigkeit ausgrenzt

Das Theater Bilitz hat das Thema Depression bei Jugendlichen auf die Bühne das Theaterhauses Thurgau gebracht. Manchmal etwas zu pädagogisch, bietet es aber doch Szenen auf, die unter die Haut gehen. mehr