von art-tv, 15.12.2021

Von Schuld, Verlust und Verantwortung

Von Schuld, Verlust und Verantwortung
Pauline Werner in «Muttersprache Mameloschn» am Theater Konstanz. | © Bjørn Jansen

Wie sind Schuld, Verantwortung, Akzeptanz und Verlust miteinander verbunden? In «Muttersprache Mameloschn» wird am Theater Konstanz schonungslos der Blick frei für die Probleme einer Familie, die vom Alltäglichen bis ins Grundsätzliche reichen. Die Autorin Sasha Marianna Salzmann erzählt in einer leichten, unsentimentalen Patchwork-Technik mit Zorn, Herz und Witz. (Lesedauer: ca. 1 Minute)


Drei Frauen, drei Generationen, drei Lebensentwürfe – und eine Menge Unausgesprochenes. Das ist die Ausgangslage des Stücks «Muttersprache Mameloschn», das derzeit am Theater Konstanz gespielt wird. Die Grossmutter Lin, Holocaust-Überlebende, hat in der DDR als Sängerin und Vorzeigejüdin Karriere gemacht. Ihre Tochter Clara, die von Identitätskrise und dem Verschwinden ihres Sohnes Davie gezeichnet ist, will mit Kommunismus und Judentum nichts mehr zu tun haben.

Rahel, Claras Tochter und Zwillingsschwester von Davie, ist ganz Kind der Post-Holocaust-Generation. Sie sehnt sich nach der Freiheit New Yorks, um ihre sexuelle Identität ausleben und erkunden zu können. Sie sucht nach Wurzeln, für die vielleicht die Grossmutter stehen könnte: Was bedeutet es heute Jüdin zu sein? In Deutschland? Unter der Regie von Abdullah Kenan Karaca wird der Frage nach Schuld, Verantwortung, Akzeptanz und Verlust nachgegangen, die eng miteinander verwoben sind.

Video: Jetzt den gesamten Beitrag ansehen

Sabine Martin und Katrin Huke in «Muttersprache Mameloschn» am Theater Konstanz. Bild: Bjørn Jansen

 

Alle Spieltermine auf einen Blick

Muttersprache Mameloschn | Theater Konstanz | Spiegelhalle | bis 28. Januar 2022

Tickets: www.theaterkonstanz.de

 

15. Dezember 2021 | 20 Uhr
16. Dezember 2021 | 19:30 Uhr
17. Dezember 2021 | 19:30 Uhr
19. Dezember 2021 | 18 Uhr
21. Dezember 2021 | 19:30 Uhr
26. Dezember 2021 | 20 Uhr
29. Dezember 2021 | 15 Uhr
31. Dezember 2021 | 17 und 21Uhr
7. Januar 2022 | 19:30 Uhr
8. Januar 2022 | 20 Uhr
11. Januar 2022 | 20 Uhr
12. Januar 2022 | 15 Uhr
15. Januar 2022 | 20 Uhr
17. Januar 2022 | 19:30 Uhr
19. Januar 2022 | 20 Uhr
20. Januar 2022 | 20 Uhr
21. Januar 2022 | 19:30 Uhr
22. Januar 2022 | 20 Uhr
26. Januar 2022 | 20 Uhr
27. Januar 2022 | 20 Uhr
28. Januar 2022 | 19:30 Uhr

 

Kommentare werden geladen...

Von art-tv

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Bühne

Kommt vor in diesen Interessen

  • ART-TV
  • Vorschau
  • Theater

Werbung

«Das Ding»

Die neue Serie in Kooperation mit muse.tg

#lieblingsstücke

quer durch den Thurgau

Kommentierte Beiträge

Lesen und mitdiskutieren!

Kultur für Klein & Gross #6

Die Kinder- & Familienangebote bis Ende Mai.

Ähnliche Beiträge

Bühne

Der ganz normale Theaterwahnsinn  

Die Theaterwerkstatt Gleis 5 feiert ihr 10-jähriges Jubiläum mit einem Stück über das Theatermachen und wirft dabei einen humorvollen Blick in den Alltag eines Theaterbetriebs. mehr

Bühne

Eine Ode ans Theater

Zum 10-jährigen Bestehen beschenkt die Theaterwerkstatt Gleis 5 ihr Publikum, und auch ein wenig sich selbst, mit einem eigenen Stück. Es thematisiert die Lust und Frust der Bühnenkunst. mehr

Bühne

Seit 2500 Jahren aktuell

Das See-Burgtheater wird ab Juli „Lysistrata“ von Aristophanes am Bodenseeufer spielen. Der Krieg in der Ukraine hat den Fokus der Inszenierung allerdings verschoben. mehr