Seite vorlesen

Strassentaube - verehrt und verpönt

Strassentaube - verehrt und verpönt
Strassentaube | © Adobe Stock
Die Sonderausstellung bietet Gelegenheit, die gefiederte Begleiterin des Menschen in ihren vielfältigen Facetten kennenzulernen.

Die Strassentaube gehört zum Bild der Städte wie Asphalt und Beton. Dank ihrer Anpassungsfähigkeit findet sie auch in modernen Grossstädten Lebensraum. Schon seit langer Zeit ist die Taube eng mit dem Menschen verbunden. Früher produzierte sie Dünger, lieferte Fleisch oder überbrachte Briefe. Heute sorgen ihre grossen Bestände vielerorts für Konflikte.

Lebensechte Präparate, spannende Objekte und interaktive Stationen beleuchten die Biologie der Strassentaube, die Probleme, die sie verursachen kann, und zeigen deren Lösung auf.

Die vom Naturmuseum Solothurn produzierte Ausstellung haben wir zudem ergänzt mit Kurzporträts weiterer Tierarten, die mit dem Menschen verbunden sind, angefangen bei der Bettwanze bis zum Steinmarder. 

Infos und Downloads

DEF_SA_Taube.pdf

Dazugehörende Veranstaltungen

Wissen

Gefiederte Nachbarn in der Stadt

Frauenfeld, Naturmuseum Thurgau

Führung

Führung mit Gebärdensprache im Naturmuseum Thurgau

Wissen

Führung mit Gebärdensprache im Naturmuseum Thurgau

Frauenfeld, Naturmuseum Thurgau

Kontakt Veranstalter

Naturmuseum Thurgau
058 345 74 00
naturmuseum@tg.ch
www.naturmuseum.tg.ch

Veranstaltungsort

Naturmuseum Thurgau
Freie Strasse 24
8510 Frauenfeld
naturmuseum.tg.ch

Barrierefreiheit Veranstaltungsort

Das Naturmuseum ist weitgehend hindernisfrei, ebenso das benachbarte Museum für Archäologie. Der Zugang erfolgt von der Promenadenstrasse her durch den Museumsgarten. Eine rollstuhlgängige Toilette befindet sich im Erdgeschoss. Im Gebäude ist ein Lift vorhanden.

naturmuseum.tg.ch

Öffnungszeiten

Di bis Fr 14-17 Uhr
Sa/So sowie Feiertage 13-17 Uhr

Preise / Kosten

Eintritt frei

Kommt vor in diesen Sparten

  • Wissen
  • Diverses

Kommt vor in diesen Interessen

  • Ausstellung
  • Natur

Hauptzielgruppe

  • Familien

Werbung

Hinter den Kulissen von thurgaukultur.ch

Redaktionsleiter Michael Lünstroth spricht im Startist-Podcast von Stephan Militz über seine Arbeit bei thurgaukultur.ch und die Lage der Kultur im Thurgau. Jetzt reinhören!

#Kultursplitter - Agenda-Tipps aus dem Kulturpool

Auswärts unterwegs im April/Mai - kuratierte Agenda-Tipps aus Basel, Bern, Liechtenstein, St.Gallen, Winterthur, Luzern, Zug und dem Aargau.

Vernissagen in der Ostschweiz

Mit einem Klick alles auf einen Blick!

Workshops & Kurse

Mit einem Klick alles auf einen Blick!

Club & Party

Mit einem Klick alles auf einen Blick!

Führungen

Mit einem Klick alles auf einen Blick!

Gewinnspiel der Woche #16

Wir verlosen 2x2 Tickets für das Gershwin Piano Quartet.

Austauschtreffen igKultur Ost

Für eine starke Kulturstimme im Kanton Thurgau! Dienstag, 11. Juni 2024, 18.00 Uhr, Kult-X Kreuzlingen.

Literaturpreis «Das zweite Buch» 2024

Die Marianne und Curt Dienemann Stiftung Luzern schreibt zum siebten Mal den Dienemann-Literaturpreis für deutschsprachige Autorinnen und Autoren in der Schweiz aus. Eingabefrist: 30. April 2024

Atelierstipendium Belgrad 2025/2026

Bewerbungsdauer: 1.-30. April 2024 über die digitale Gesuchsplattform der Kulturstiftung Thurgau.

Ähnliche Veranstaltungen

Wissen

"Grüne Fürsten" in Kreuzlingen

Kreuzlingen, Schloss Seeburg Kreuzlingen

Diverses

Das Modell zum Bodenseeregulierungsprojekt 1973

Frauenfeld, Naturmuseum Thurgau

Diverses

Gartenkindaktion Anzuchttöpfchen und Saatbomben

Amriswil, Schulmuseum Seminarraum