Seite vorlesen

Napoleonmuseum Arenenberg

Napoleonmuseum Arenenberg

So sah «schöner wohnen» vor 200 Jahren aus

Nach dem Sturz Napoleons kaufte seine Stieftochter, die holländische Königin Hortense, im Jahr 1817 das Schlossgut Arenenberg und machte es zu ihrem Exilsitz. Sie baute um und stattete die prachtvollen Salons stilsicher aus. Aus Frankreich brachte sie ihren neunjährigen Sohn Louis Napoléon mit, der bis zu seinem 31-sten Lebensjahr lebte. Unter dem Namen Napoleon III. ging er als letzter französischer Kaiser in die Geschichte ein. Seine Frau, Kaiserin Eugénie, erweiterte das Schloss um zusätzliche Salons. 1906 schenkte Eugénie das Anwesen dem Kanton Thurgau, der in dem Schlossgut ihrem Wunsch gemäss das Napoleonmuseum und eine Schule für die Thurgauer Landwirtschaft einrichtete. Beides besteht bis heute.

Kommende Termine

Wissen

«Eugène de Beauharnais: Vom Vizekönig zum Asylanten»

Salenstein, Napoleonmuseum Arenenberg

Führung

Führung «Starke Frauen am Arenenberg»

Wissen

Führung «Starke Frauen am Arenenberg»

Salenstein, Napoleonmuseum Arenenberg

Führung

Parkführung, Gartenkunst aus Leidenschaft

Wissen

Parkführung, Gartenkunst aus Leidenschaft

Salenstein, Napoleonmuseum Arenenberg

Führung

Schlossführung

Wissen

Schlossführung

Salenstein, Napoleonmuseum Arenenberg

Führung

Arenenberger Gartenwelt

Wissen

Arenenberger Gartenwelt

Salenstein, Napoleonmuseum Arenenberg

Führung

Schlossparkführung, eine zauberhafte Entdeckungsreise

Wissen

Schlossparkführung, eine zauberhafte Entdeckungsreise

Salenstein, Napoleonmuseum Arenenberg

Führung

Märchenhaft schön oder schön umständlich?

Wissen

Märchenhaft schön oder schön umständlich?

Salenstein, Napoleonmuseum Arenenberg

Führung

Führung mit Kuratorin Christina Egli durch die Sonderausstellung

Wissen

Führung mit Kuratorin Christina Egli durch die Sonderausstellung

Salenstein, Napoleonmuseum Arenenberg

Wissen

Schloss Arenenberg: Napoleonmuseum

Salenstein, Napoleonmuseum Arenenberg

Passende Magazin-Beiträge

Wissen

Ein Prinz erzählt aus seinem Leben

Zum 200. Todestag: Die diesjährige Sonderausstellung des Napoleonmuseums „Eugène de Beauharnais: Vom Vizekönig zum Asylanten“ widmet sich dem Bruder der Arenenberger Schlossherrin Hortense. mehr

Kulturpolitik

Mehr Platz für Napoleon III.?

19 Millionen Franken sollen die geplanten Umbauten auf dem Arenenberg kosten. Bis 2028 wird zunächst das Gästehaus saniert, ein neuer Ausstellungssaal für das Napoleonmuseum könnte danach entstehen. mehr

Wissen

Imagekampagne für einen grünen Fürsten

Das Napoleonmuseum auf dem Arenenberg widmet Kaiser Napolèon III. eine Sonderausstellung zu seiner Rolle als Landschafts- und Stadtbild-Gestalter. mehr

«Das Ding»

Eine Serie in Kooperation mit muse.tg

Hinter den Kulissen von thurgaukultur.ch

Redaktionsleiter Michael Lünstroth spricht im Startist-Podcast von Stephan Militz über seine Arbeit bei thurgaukultur.ch und die Lage der Kultur im Thurgau. Jetzt reinhören!

#Kultursplitter - Agenda-Tipps aus dem Kulturpool

Auswärts unterwegs im April/Mai - kuratierte Agenda-Tipps aus Basel, Bern, Liechtenstein, St.Gallen, Winterthur, Luzern, Zug und dem Aargau.

Kultur für Klein & Gross #20

Unser Newsletter mit den kulturellen Angeboten für Kinder und Familien im Thurgau und den angrenzenden Regionen bis Ende August 2024.

Minasa News

Hier erfährst du den aktuellen Stand unseres Kooperationsprojekts mit dem Ostschweizer Kulturmagazin Saiten.

BAND X OST - Jetzt anmelden!

Der grösste und wichtigste Nachwuchsmusiker:innen-Contest der Ostschweiz und des Fürstentums Liechtenstein geht in die neunzehnte Runde. Anmeldung bis 31. August 2024.

Kongress Kulturjournalismus

Das Ostschweizer Kulturmagazin Saiten stellt am 21. September die Zukunft des Kulturjournalismus ins Zentrum.

igKultur Ost aktuell

Aktuelle Infos aus dem Ostschweizer Kulturuniversum: Stärkung der igKultur Ost – Sektion Thurgau, Kultur und Tourismus, Kulturstammtisch, ...

Veranstaltungsort

Napoleonmuseum Arenenberg
Arenenberg 1
8268 Salenstein

Kontakt

Telefon: 0041 (0)58 345 74 10
E-Mail: napoleonmuseum@tg.ch
Webseite: www.napoleonmuseum.tg.ch

Öffnungszeiten

April bis September
Täglich, 10:00 - 17:00 Uhr

Oktober bis März
Di - So: 10:00 - 17:00 Uhr, Montag Ruhetag

Fehlerhafte, veraltete Informationen? Rückmeldung bitte direkt an den/die Kulturakteur:in senden. Danke!

Kommt vor in diesen Kategorien

  • Kulturorte

Kommt vor in diesen Interessen

  • öffentliche Hand
  • Kinder
  • Museen
  • Schulen
  • 55+
  • Volkshochschulen
  • Schlösser & Burgen

Werbung

Ähnliche Kulturplatz-Einträge

Kulturelle Bildung, Kulturorte, Veranstaltende

Museum für Archäologie Thurgau

8510 Frauenfeld

Kulturorte, Veranstaltende

Kulturhaus Obere Stube

8260 Stein am Rhein

Kulturorte

Kutschensammlung

8580 Amriswil