von art-tv, 23.12.2021

Auf nach Nimmerland!

Auf nach Nimmerland!
P. Pan und seine/ihre Gang. Szene aus der Inszenierung von Florian Rexer | © arttv.ch

Das Theaterprojekt «P.Pan» nimmt die Zuschauer:innen mit auf eine Reise nach Nimmerland. arttv.ch hat mit den Protagonist:innen der Inszenierung gesprochen. (Leseadauer: ca. 1 Minute)

Es ist Theater für Junggebliebene und Älterwerdende, die Geschichte einer unvergesslichen Legende. Die Neuinterpretation von Florian Rexer tourt zum Jahreswechsel in vier Thurgauer Städten und bringt den beliebten, zeitlosen Klassiker von J. M. Barrie auf die Bühne mit einem Team aus Profis und engagierten Jungschauspieler*innen.

Jetzt den gesamten Beitrag ansehen:

 

Mehr lesen über «P.Pan»

Probenreportage und Vorschau auf die Inszenierung: Flieg, wenn du kannst!

 

Unsere Besprechung der Premiere: Ausgeträumt: Florian Rexers Neuinterpretation des Peter-Pan-Stoffes fehlt der konsequente Mut für die Zwischentöne. Am Ende obsiegt bei «P. Pan» der Klamauk.

 

Die weiteren Spieldaten:

 

Amriswil | 27. bis 30. Dezember 2021

Frauenfeld | 14. bis 16. Januar 2022

Bottighofen | 11. bis 13. Februar 2022

Weinfelden | 17. bis 19. Februar 2022

 

Tickets für alle Vorstellungen unter www.p-pan.ch

Kommentare werden geladen...

Von art-tv

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Bühne

Kommt vor in diesen Interessen

  • Theater

Werbung

«Das Ding»

Die neue Serie in Kooperation mit muse.tg

#lieblingsstücke

quer durch den Thurgau

Deine «Tipps der Woche» #39

vom 3. bis 9. Oktober 2022

Gesucht: Museumsdirektor:in Kunstmuseum Thurgau & Ittinger Museum

Pensum 80 - 100%. Hier geht es zum Stelleninserat:

Gesucht: Ergänzung für das Verlag-Teams

mit Schwerpunkt Administration und Finanzen für das Ostschweizer Kulturmagazin Saiten (Pensum 35%).

Gesucht: Kurator:in

für Kunstraum & Tiefparterre Kreuzlingen (ca. 60%) per 1. Januar 2023 oder nach Vereinbarung (Nachfolge Richard Tisserand).

Ähnliche Beiträge

Bühne

Die Zeit der Raubtiere

Die Freie Bühne Thurgau geht mit ihrer vierten Eigenproduktion „Fuck the Raccoons“ im Frauenfelder Eisenwerk auf die kompromisslose Suche nach Wahrheit. mehr

Bühne

Literatur

Sieben Wochentage, sieben Todsünden

«Tanz dem Tag entlang» heisst das Musiktheaterstück, das der Autor Hans Gysi und der Komponist Ulrich Gasser gemeinsam verfasst haben. Uraufführung ist am 23. September. mehr

Bühne

Liebe und Hass: Die Welt der Ambivalenzen

„Die Deutschlehrerin“ kommt als Eigenproduktion von Susanne Odermatt im Eisenwerk Frauenfeld auf die Bühne. mehr