von art-tv, 26.07.2019

Einblicke in «Arsen & Spitzenhäubchen»

Einblicke in «Arsen & Spitzenhäubchen»
Wie ein Comic: Szene aus der Inszenierung Arsen & Spitzenhäubchen am See-Burgtheater Kreuzlingen im Sommer 2019 | © Screenshot/Arttv.ch

Noch bis 7. August läuft die Inszenierung «Arsen & Spitzenhäubchen» im See-Burgtheater Kreuzlingen. arttv.ch war vor Ort und hat einen Videobeitrag gedreht.

Die hilfsbereiten Schwestern Abby und Martha Brewster vergiften einsame ältere Herren, die bei ihnen Unterkunft suchen, um sie von ihrem «Leiden» zu erlösen. Ihr Neffe Teddy, der sich für den amerikanischen Präsidenten Theodore Roosevelt hält, begräbt die Leichen im Keller. Alles läuft glatt, bis ihr Neffe Mortimer dem mörderischen Treiben auf die Spur kommt. Um seine Tanten zu schützen, versucht er die Morde seinem unzurechnungsfähigen Bruder anzuhängen und diesen in ein Heim einweisen zu lassen. Als auch noch Mortimers Bruder Jonathan, ein polizeilich gesuchter Serienmörder, auftaucht, überschlagen sich die Ereignisse. Mortimer entgleitet das Krisenmanagement zusehends, weil Jonathan auch ihn zur Strecke zu bringen versucht. Während sich der Aberwitz immer weiter steigert, werden hinter den bürgerlichen Fassaden erschreckende Abgründe sichtbar.

Weiterlesen: Eine Besprechung des Stücks können Sie hier lesen: Mehr zu den Hintergründen der Inszenierung finden Sie hier.

HTML Comment Box is loading comments...

Von art-tv

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Bühne

Kommt vor in diesen Interessen

  • ART-TV
  • Theater

Werbung

Ähnliche Beiträge

Bühne

Kindergeschichten als Überraschung

Das Theater Bilitz will den Herbst noch ein bisschen bunter machen: „Geschichten-Herbst“ ist eine kleine neue Reihe, die die Tradition des Geschichten-Erzählens aufleben lässt. mehr

Bühne

Musik der Zeit

In der Frauenfelder Theaterwerkstatt Gleis 5 kam mit „Klärli und der belgische Pilot“ die wahre Geschichte eines Lebens wie im Roman auf die Bühne. Mit auf der Bühne: Klärlis Enkelin Cornelia Montani. mehr

Bühne

Der etwas andere Märchenonkel

Märchen, Sprachspiele, Mythologie - Simon Weiland will mit seiner speziellen Form des Theaters ver- und entzaubern. Am 1. Oktober gastiert er mit dem Programm «Die Blume des Bösen?» in Kreuzlingen. mehr