Seite vorlesen

von art-tv, 20.10.2022

Tanzplan Ost zu Gast im Phönixtheater

Tanzplan Ost zu Gast im Phönixtheater
Zeitgenössischer Tanz zu Gast im Phönixtheater Steckborn: Das Förderprogramm Tanzplan Ost gastiert mit zwei neuen Produktionen | © art-tv.ch

Sehnsucht und Selbstfürsorge - Rebellion und Widerstand. TanzPlan Ost präsentiert im Phönix-Theater Steckborn zwei Stücke, entstanden im Rahmen eines neuen Förderprogramms. (Lesedauer: ca.1 Minute)

«Warning for Contemplation Sections» von Elenita Queiróz und «Sehnsuchtskollektionen - LA•MI•LA•SI collective» von Andrea Freis wurden durch eine neue Konzeptidee von TanzPlan Ost (TPO) erst möglich. Nach erfolgreichen zehn Jahren haben die Verantwortlichen ihr Engagement den aktuellen Begebenheiten und Bedürfnissen der regionalen, zeitgenössischen Tanzszene angepasst. Neu sind es drei Teilprojekte, die innerhalb eines 2-Jahresturnus entstehen: TPO ChoreoLab, TPO Associated und Artist Pro

Jetzt den gesamten Beitrag ansehen:

Warning for Contemplation Sections – Elenita Queiróz

In «Warning for Contemplation Sections» untersucht Elenita Queiróz die Stille als einen Akt des Widerstandes. Gemeinsam betreten die Tänzerinnen Elenita Queiróz, Mara Natterer, Charlotte Mathiessen und Léa Thomen ein Universum des Kampfes, der Wildheit, der Knappheit, der Müdigkeit, des Zusammenbruchs und der gegenseitigen Unterstützung. Warning for Contemplation Sections ist ein choreografiertes Manifest. Ein Aufruf zu einer stillen, rohen, lauernden und kontemplativen Form der Rebellion.

Sehnsuchtskollektionen – LA•MI•LA•SI collective

Während eines Jahres tingelte das LA•MI•LA•SI collective mit dem Sehnsuchts-Sammelschwein durch die Ostschweiz und befragte verschiedene Menschen in performativen Spaziergängen und Bewegungsworkshops zu ihren Sehnsüchten. Aus dieser Kollektion entstanden performative Handlungsanleitungen, choreografische Scores,  als Grundlage für die Bühneninszenierung. Auf der Bühne erforscht das Kollektiv wie die Sehnsucht nach «mehr Platz im Kopf» oder der Wunsch «Scham im Raum zu verstreichen» körperlich erlebbar werden und sich der Körper durch radikale Selbstfürsorge in Bewegung versetzen lässt.

 

Alle Aufführungstermine

Die Tanzplan-Ost-Tour gastiert an folgenden Spielorten und -daten: Tanzhaus Zürich: 13.-15. Oktober 2022, Phönix Theater Steckborn: 21. Oktober 2022, Lokremise St. Gallen: 28.-29. Oktober 2022. Mehr Infos auf https://www.tanzplan-ost.ch/

 

Kommentare werden geladen...

Von art-tv

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Bühne

Kommt vor in diesen Interessen

  • ART-TV
  • Tanz

Werbung

Hinter den Kulissen von thurgaukultur.ch

Redaktionsleiter Michael Lünstroth spricht im Startist-Podcast von Stephan Militz über seine Arbeit bei thurgaukultur.ch und die Lage der Kultur im Thurgau. Jetzt reinhören!

Wir lotsen dich durchs Thurgauer Kulturleben!

Abonniere jetzt unsere Newsletter! Oder empfehle unseren Service Culturel weiter. Danke.

Kultur für Klein & Gross #17

Unser Newsletter mit den kulturellen Angeboten für Kinder und Familien im Thurgau und den angrenzenden Regionen bis Ende März 2024.

#Kultursplitter - Agenda-Tipps aus dem Kulturpool

Auswärts unterwegs im März - kuratierte Agenda-Tipps aus Basel, Bern, Liechtenstein, St.Gallen, Winterthur, Luzern, Zug und dem Aargau.

Literaturpreis «Das zweite Buch» 2024

Die Marianne und Curt Dienemann Stiftung Luzern schreibt zum siebten Mal den Dienemann-Literaturpreis für deutschsprachige Autorinnen und Autoren in der Schweiz aus. Eingabefrist: 30. April 2024

Thurgauer Forschungspreis

Noch bis zum 31. März läuft die Ausschreibung des mit 15’000 Franken dotierten Forschungspreises Walter Enggist.

Jungsegler 2024

Nachwuchsförderung für Kleinkunst. Bewerbung: bis 28. Februar 2024.

Atelierstipendium Belgrad 2025/2026

Bewerbungsdauer: 1.-30. April 2024 über die digitale Gesuchsplattform der Kulturstiftung Thurgau.

Recherche-Stipendien der Kulturstiftung

Bewerbungen können bis 31. März 2024 eingereicht werden.

Kulturplatz-Einträge

Kulturorte

Phönix Theater

8266 Steckborn

Ähnliche Beiträge

Bühne

15 Jahre Theaterhaus Thurgau

Vor 15 Jahren haben sich das Theater Bilitz, Theagovia Theater und bühni wyfelde zusammengetan, um eine gemeinsame Spielstätte aufzubauen: das Theaterhaus Thurgau. mehr

Bühne

Der lange Tanz zu sich selbst

In der Tradition japanischer Denkweisen kehrte Regina Masuhr in ihrem Leben das Tragische zum Schönen und Sinnstiftenden. Die Künstlerin und Tänzerin aus Diessenhofen fand ihre Offenbarung im Butoh. mehr

Bühne

Kulturpotpourri in Steckborn

Seit Januar dieses Jahres haben Julia A. Sattler und Carina Neumer die Leitung des Phoenix Theater in Steckborn übernommen. Jetzt ziehen sie eine erste Bilanz. mehr