Covid-Hilfen sollen verlängert werden

Covid-Hilfen sollen verlängert werden
Kulturschaffende können aufatmen: Der Bund will die Covid-Unterstützungsleistungen bis Ende 2022 verlängern. | © Canva

Nach der Annahme des Covid-Gesetzes will der Bund die finanzielle Unterstützung für Kulturschaffende verlängern. Der Thurgau gibt dafür grünes Licht. (Lesedauer: ca. 1 Minute)

Es ist nur eine kleine Meldung in den neuesten Mitteilungen des Thurgauer Regierungsrats, aber eine die für viele Kulturschaffende eine Erleichterung sein dürfte: „Der Regierungsrat stimmt der Änderung der Verordnung über die Massnahmen im Kulturbereich gemäss Covid-19-Gesetz (Covid-19-Kulturverordnung) zu, schreibt er in seiner Vernehmlassungsantwort ans Eidgenössische Departement des Innern“ heisst es da.

Nach der Abstimmung über das Covid-Gesetz vom vergangenen Sonntag will der Bund nun die Verordnung, in der die finanzielle Unterstützung der Kulturschaffenden geregelt ist, bis am 31. Dezember 2022 verlängern.

Zwei Drittel der Kulturschaffenden bleiben auf Unterstützung angewiesen

Die Taskforce Culture begrüsst diesen Schritt: „Der Kultursektor braucht unbedingt Stabilität in einer nach wie vor äusserst instabilen Situation: Ein Blick in unsere Nachbarländer genügt für die Feststellung, dass Kulturschaffenden und -unternehmen alles andere als ein einfacher, und schon gar kein auch nur annähernd normaler Winter bevorsteht. Neben der Respektierung des Volkswillens spricht also auch die aktuelle epidemiologische Lage in aller Deutlichkeit dafür, die Entschädigungs- und Unterstützungsleistungen nicht per Ende Jahr auslaufen zu lassen.“

Begründet hatte die Arbeitsgruppe dies unter anderem auch mit einer Umfrage, die sie im Kultursektor durchgeführt und Anfang November vorgestellt hatte: Demnach erwarten zwei Drittel der Kulturschaffenden und Kulturunternehmen, dass sie auch 2022 noch auf Unterstützungsleistungen angewiesen sein werden. Mehr zu den Ergebnissen der Umfrage gibt es hier.

Kommentare werden geladen...

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Kulturpolitik

Kommt vor in diesen Interessen

  • Kulturförderung
  • Nachricht

Ist Teil dieses Dossiers

Werbung

#lieblingsstücke

quer durch den Thurgau

Deine «Tipps der Woche»

#3 vom 17. bis 23. Januar 2022

23.2.22: Debattenabend «Bridges over troubled bubbles»

Kann Kultur die gesellschaftliche Spaltung überwinden?

Kulturakteure von A-Z:

jetzt auf dem Kulturplatz entdecken.

Mit Saiten in die Zukunft

Unser Kooperationsprojekt «Minasa» kurz vorgestellt.

Ähnliche Beiträge

Kulturpolitik

120'000 Franken für Theaterwerkstatt

Gute Nachrichten für Theaterfreunde im Kanton Thurgau: Der Regierungsrat hat Gelder für die Frauenfelder Theaterwerkstatt Gleis 5 gesprochen. mehr

Kulturpolitik

Covid-Hilfen bleiben bis Ende 2022

Der Bund verlängert die Unterstützungsmassnahmen für den Kultursektor bis Ende 2022. Danach wird die Erholungsphase für die Kultur erst langsam beginnen, sagt Suisseculture. mehr

Kulturpolitik

«Die Kulturstiftung braucht mehr Geld!»

Renate Bruggmann war 5 Jahre Präsidentin der Kulturstiftung des Kantons. Jetzt tritt sie ab. Im Interview spricht sie offen über erreichte Ziele, verpasste Chancen und worauf es jetzt ankommt. mehr