Das Theater in Zeiten der Krise

Das Theater in Zeiten der Krise
Live-Talk statt nur Live-Stream: Die fünfte Ausgabe von #deinebühne bei thurgaukultur.ch wird eine besondere sein. Zu Gast ist Roland Lötscher vom Theater Bilitz | © Archiv

Das Theater Bilitz stand kurz vor einer Premiere. Dann kam erst das Virus und dann der Lockdown. Wie geht ein Theater mit einer solchen Krise um? Darüber reden wir mit Bilitz-Chef Roland Lötscher bei der fünften Ausgabe von #deinebühne

Seit 32 Jahren leitet Roland Lötscher das Theater Bilitz. Aber so eine Situation wie jetzt, hat auch er noch nicht erlebt: „Es ist wirklich verrückt, was gerade passiert“, sagt der Theatermann. Seit Mitte März ist auch sein Theater dicht - kurz vor der Premiere des Stücks „Boxer“ kam der Lockdown aus Bern. Das Bühnenbild haben sie trotzdem vorsorglich stehen lassen: „Wir wollen vorbereitet sein, wenn es wieder losgeht. So können wir direkt wieder loslegen“, erklärt Roland Lötscher.

Aber wann das genau sein wird, das weiss derzeit niemand. Klar, irgendwann wird es Lockerungen der Massnahmen geben. Das heisst freilich nicht, dass auch alle Theater sofort wieder öffnen dürfen. Es könnte sein, dass sich auch das Theater Bilitz auf eine längere Pause einstellen muss. Wie geht ein so kleines Theater wie das Bilitz mit der Situation um? Lötscher sagt, er sei noch gelassen. Unerwartete Situationen sei man am Theater gewohnt. 

Video: Einblicke in die Probenarbeit - vor Corona

Wird Kultur in Krisenzeiten zum Luxus?

Trotzdem wird sich auch im Theaterhaus in Weinfelden irgendwann Fragen wie diese stellen: Wie geht es jetzt weiter? Was beutetet die Krise für das Theaterhaus Thurgau? Ist Kultur in Zeiten existenzieller Krisen Luxus? Und wie können Kunst und Kultur bei der Verarbeitung gesellschaftlicher Krisen helfen?

Darüber und über viele andere Fragen wollen wir am Mittwoch, 15. April, mit Roland Lötscher, Leiter und Gründer des Theater Bilitz. reden. In unserer Solidaritätsaktion #deinebühne zeigen wir dieses Mal keine Aufführung im engeren Sinne (wobei man weiss ja nie, was aus so einem Dialog wird…), sondern ein Gespräch. Roland Lötscher und Michael Lünstroth, Redaktionsleiter von thurgaukultur.ch, reden live in einem etwa 30-minütigen Talk über das Theater in Zeiten der Corona-Krise.

Los geht es um 19 Uhr. Wir streamen live, das heisst, alle Zuschauer haben auch die Gelegenheit Fragen zu stellen. Einfach am Mittwoch im Stream eure Fragen kommentieren und wir versuchen, sie zu beantworten.

Termin: #deinebühne No. 5 mit Roland Lötscher am Mittwoch, 15. April, 19 Uhr, live aus dem Theaterhaus Thurgau in Weinfelden. Der Stream läuft über unsere öffentlich zugängliche Facebookseite. 

HTML Comment Box is loading comments...

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Bühne

Kommt vor in diesen Interessen

  • Vorschau
  • Theater

Ist Teil dieses Dossiers

Werbung

Unsere Neuen!

Über 270 Kulturakteure zum Entdecken.

Schutzkonzepte für Veranstaltungen

Direktlink für Veranstalter

Ähnliche Beiträge

Bühne

Spiel um tödlichen Ernst

Die Produktion «Generation Extinction» sorgt für frischen Wind am Theater Konstanz, wirkt allerdings in seiner inneren Logik unausgegoren. Es bietet zu einfache Antworten auf zu schwierige Fragen an. mehr

Bühne

«Alle machen, was alle machen»

Auftakt der Spielzeit 2020/2021 in Konstanz mit Falladas «Jeder stirbt für sich allein». Auftakt auch für die neue Intendantin Karin Becker, die Konstanz unter Corona-Bedingungen erobern muss. mehr

Bühne

«Ich kann aus dem Vollen schöpfen»

Endlich wieder live: Am Mittwoch startet eine neue Folge «Ergötzliches» im Weinfelder Theaterhaus. Thomas Götz erklärt, worauf er sich besonders freut. mehr