04.04.2019

Unsere 10 Lieblingsfestivals für diesen Sommer

Unsere 10 Lieblingsfestivals für diesen Sommer
Das grösste Festival der Ostschweiz: Das Open Air Frauenfeld lockt jedes Jahr 50.000 Hip-Hop-Fans aus aller Welt an. | © Open Air Frauenfeld

Bald ist wieder Open-Air-Saison. Wir machen jetzt schon mal Lust auf die schönste Zeit des Jahres mit 10 sehr persönlichen Festivalempfehlungen in und um den Thurgau. In chronologischer Reihenfolge von Anfang Juni bis Ende August.

Earlybird-Open-Air am 8. Juni auf der Insel Reichenau

Reif für die Insel? Am 8. Juni findet mitten im Bodensee ein kleines, aber feines Festival statt: das Earlybird-Openair am Reichenauer Yachthafen! Das Umsonst & Draussen für rund tausend Besucher beginnt um 18 Uhr, Musikende ist um kurz vor Mitternacht. In diesem Jahr auf der Bühne mit Seekulisse: Kommando Elefant aus Wien machen Indie/Pop/Rock mit elektronischen Elementen, #zweiraumsilke aus Erlangen sind ein zwölfköpfiges Hip-Hop/Funk-Kollektiv mit deutschen Texten, Please Madame aus Salzburg werden als Geheimtipp der Indie-Szene verhandelt und als lokale Band sind Groove@work dabei. Empfohlen von Veronika Fischer

Alle Daten: www.earlybird-openair.de    

 


Rock am Weier, 14. & 15. Juni, Wil

Das Openair „Rock am Weier“ findet an einem der idyllischsten Orte des Städtchens Wil SG statt. Wie der Name schon sagt: Am Wiler Weiher. Bereits zum 19. Mal führen die Organisatoren dieses kleine, aber feine Openair in diesem Jahr durch. Letztes Jahr fanden 17000 Besucher ihren Weg auf die Wiese unterhalb der Altstadt. 2019 werden unter anderem auf der Bühne stehen: Riana, die Gewinnerin des BandXost-Wettbewerbs, die Reggaeband Pedestrians, Grand Mother’s Funck, die Indie-Band Kids of Adelaide, Henrik Freischlader Band und viele mehr. Empfohlen von Zora Debrunner

Alle Daten und Tickets:  www.rockamweier.ch 


Open Air Frauenfeld, 11. bis 13. Juli

Es muss so 2002 gewesen sein, als ich mir meine ersten beiden Alben gekauft habe. „The Marshall Matters LP” von Eminem und „Stankonia” von Outcast. Ich war besessen von diesen beiden Platten. Mein Discman lief heiss, als sich in meinem Dorfpunk-Leben eine weitere musikalische Dimension eröffnete. Jahre später war es das Openair Frauenfeld, das es mir ermöglichte, meine absoluten Jugend-Idole live zu sehen. In der Schweiz. Das ist bis heute surreal. Die entrückten Superstars aus Übersee, die du in Europa sonst nirgends vor die Festival-Flinte bekommst, prägten das Openair Frauenfeld im vergangenen Jahr und kaschierte dabei die Risse in der Oberfläche, die Kollege Rüetschi vergangenes Jahr sauber aufzeigte. Nichtsdestotrotz bleibt das Openair ein herausragendes HipHop-Blockbuster-Erlebnis, auch oder gerade weil die Festivalmacher mit Headlinern wie Cardi B. oder Travis Scott den Kopfsprung in die gegenwärtigen Hiphop-Realitäten wagen. Empfohlen von Jeremias Heppeler

Headliner: Travis Scott, Cardi B, Future, Casper & Marteria, Bonez MC & RAF Camora
Alle Daten und Tickets: www.openair-frauenfeld.ch   


Poolbar Festival, ab dem 11. Juli in Feldkirch

Eines der Highlights ist das Poolbar Festival bei den gastfreundlichen Vorarlbergern in Feldkirch. Ab dem 11. Juli spielen während sechs Wochen Newcomer neben etablierten Künstlern in einem ehemaligen Hallenbad. Das Publikum steht im Becken, wo früher das Wasser war. Dieses Jahr spielen unter anderem Bilderbuch, Keb' Mo', The Twighlight Sad oder Propagandhi. Im idyllischen Aussenbereich gibt es Getränke- und Foodstände sowie eine Open Air-Bühne mit kostenlosen Konzerten, die in lauen Sommernächten zum Verweilen einlädt. Empfohlen von Philipp Bürkler

Alle Daten und Tickets: www.poolbar.at  


Heizwerk Festival: 31. Juli bis 4. August in Arbon

Das Festival wird gerade drei Jahre alt und ist dennoch kaum mehr aus dem Festivalkalender des Kantons wegzudenken. Die Initiatorinnen und Initiatoren hatten vor drei Jahren wirklich eine ziemlich fantastische Idee als sie ihr Festival auf dem ehemaligen Saurer-Areal ansiedelten. Dazu noch das klug ausgewählte Programm, das sich jeden Tag an eine etwas andere Zielgruppe richtet. Mittwoch: Cool und tanzbar mit Balthazar und Al Pride. Donnerstag: Poetry Slam. Freitag: HipHop mit Nativ, Lucille Crew und Yarah Bravo. Samstag: Indiepop mit Some Sprouts. Sonntag: Designmarkt für alle. Wer da nichts für sich findet, ist wirklich selber Schuld. Empfohlen von Michael Lünstroth

Headliner: Balthazar, Lucille Crew, Some Sprouts. Weitere Acts sollen noch verkündet werden.
Alle Daten und Tickets: www.heizwerk-festival.ch 


Out in the Green Garden, 2. bis 4. August, in Frauenfeld

Vor zwei Jahren stand das Frauenfelder Festival Out in the Green Garden (OITGG) wegen Konflikten mit Anwohnern des Murg-Auen-Parks vor dem Aus, heute ist es so lebendig wie vielleicht noch nie. Im vergangenen Jahr ist das OITGG mit neuem Konzept gestartet - und hat überzeugt. Ein Glück für Frauenfeld, das sich die Initiatoren des OITGG nach dem Streit mit Stadt und Anwohnern nicht beleidigt zurückgezogen haben, sondern weiter für ihr Festival gekämpft haben. So lässig wie an den Festivaltagen im August sieht man die Kantonshauptstadt selten. Drei Tage lang wird jetzt gefeiert und an jedem Tag gibt es etwas Besonderes. Der Sonntag ist für Familien mit Kindern, Freitag und Samstag gibt es reichlich Livemusik und die Nächte kann man sich bei einem unter eine Brücke an der Militärstrasse um die Ohren schlagen. Es gibt keinen Ticketverkauf im eigentlichen Sinn, jeder Besucher zahlt am Eingang so viel, wie es ihm wert ist. Empfohlen von Michael Lünstroth

Headliner: Bislang ist nur bekannt, dass die Schweizer Rockabilly Band Hillbilly Moon Explosion am Festivalsamstag spielen werden. Das weitere Programm wird erst noch bekannt gegeben.
Alle Daten: www.outinthegreengarden.ch 

 


Jazztage Lichtensteig, 9. bis 11. August

Zugeben, mit «Jazz» haben die Jazztage Lichtensteig schon lange nur noch wenig zu tun. So verwundert es nicht, dass vom 9. bis 11. August Musiker wie Bap, Lo & Leduc oder Marc Sway im Toggenburg auftreten werden. Aber fast wichtiger als die Musik ist die einmalige Stimmung, die das Städtchen wieder erfassen wird: Jung und alt, Rocker und Jazzer feiern mitten in der historischen Altstadt und lassen Genre- und Altersgrenzen für zweieinhalb Tage vergessen. Empfohlen von Sascha Erni

Alle Daten und Tickets: www.jazztage-lichtensteig.ch 

 


Sur Le Lac, 9. & 10. August in Eggersriet

Einmal im Jahr zieht es die urbane Indie-Szene im Spätsommer auf das Land ins lauschig gelegene St.Gallische Eggersriet. Das zweitägige Fest ist landschaftlich eines der schönsten gelegenen Open Airs mit freiem Blick auf den Bodensee. Musikalisch richtet sich das familiäre Festival an offene Entdeckerinnen und eingefleischte Kenner. Die Macher verstehen sich als Plattform für Bands abseits des Mainstreams. Das Programm wird am 4. Mai bekannt gegeben. Etwas Geduld ist also noch angesagt. Empfohlen von Philipp Bürkler

Alle Daten und Tickets (ab Mitte Mai): www.surlelacfest.ch  


Winterthurer Musikfestwochen 7. bis 18. August

Eigentlich muss man zu den Winterthurer Musikfestwochen nichts mehr sagen. Sie finden in diesem Jahr bereits zum 44. Mal statt und sind längst etabliert im Schweizer Festivalkalender. Ich würde sogar noch weitergehen: Für mich zählen die Musikfestwochen zu den programmatisch und atmosphärisch besten Festivals im gesamten deutschsprachigen Raum. Nach einem heissen Sommertag in die Gassen der Winterthurer Altstadt eintauchen, überall glückliche Menschen zu sehen und coole Musik zu hören - viel besser geht es eigentlich. Das wird sicher auch in diesem Jahr so sein. Ich freue mich besonders auf das Konzert von Beirut am Sonntag, 18. August. Aber auch sonst ist das Line-up (so weit es bekannt ist) vielfältig und spannend. Annenmaykantereit sind ebenso dabei wie Granada aus Österreich und die BandXost-Gewinner 2017 Catalyst. Empfohlen von Michael Lünstroth

Headliner: Annenmaykantereit, Nothing but thieves, Beirut, Marugada, Alice Phoebe Lou

Alle Daten und Tickets: www.musikfestwochen.ch 


Summer Days: 23.& 24. August in Arbon

Von Musikliebhabern werden die „Summerdays“ gerne mal belächelt, weil das Programm sehr im Mainstream verhaftet ist. Gerecht ist diese Überheblichkeit nicht. Wird ja niemand gezwungen, dahin zu gehen. Ausserdem: So schlimm ist das Programm nun auch wieder nicht. Der Freitag gehört den Nostalgikern: Es spielen unter anderem Wishbone Ash, Procol Harum, Bonnie Tyler und Herbert Grönemeyer. Der Samstag wendet sich dann vermehrt an Familien und Hitparaden-Junkies mit Auftritten von Kaufmann, Stefanie Heinzmann, Kodaline und den schon erwähnten Mark Forster und Alvaro Soler. Aus unternehmerischer Sicht ist das klug programmiert, weil die auftretenden Künstlerinnen und Künstler stimmig kombiniert sind. Als Besucher weiss man da, was man bekommen wird. Das Programm bei den Summerdays ist das eine, gemocht wird das Festival aber auch wegen seiner atemberaubenden Kulisse direkt am Bodenseeufer. Das gibt es in der Kombination sonst so nirgendwo anders. Bis zu 12.000 Besucher werden erwartet. Empfohlen von Michael Lünstroth

Headliner: Herbert Grönemeyer, Mark Forster, Bonnie Tyler, Kodaline

Alle Daten und Tickets: www.summerdays.ch 



 

HTML Comment Box is loading comments...

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Musik

Kommt vor in diesen Interessen

  • Vorschau
  • Jazz
  • Pop/Rock/Indie
  • Blues/Funk/Soul
  • Hip-Hop/Reggae
  • Folk/Country
  • Sounds

Werbung

Dazugehörige Veranstaltungen

Musik

Summerdays Festival Arbon

Arbon, Quaianlagen

Ähnliche Beiträge

Musik

Gewinnspiel der Woche

Wir verlosen 3x2 Tickets für das Konzert mit Stefanie Heinzmann am Freitag, 6.9. im Milchwerk Radolfzell. mehr

Musik

«bandXost» fördert die Musiktalente der Ostschweiz

Das wichtigste Nachwuchsband-Festival der Ostschweiz und Fürstentum Liechtenstein geht in die nächste Runde. Mit gesteigerten Förderungspreisen und einem gratis Workshop für alle TeilnehmerInnen. mehr

Musik

Musikalische Sommeridylle

Am 11. SummerDays Festival prägen Rocklegenden aus vergangenen Jahrzehnten den Freitagabend. Am Samstagabend liefern sich Popgrössen aus dem In- und Ausland ein Stelldichein. mehr