Eine Reise zu den Wurzeln

Eine Reise zu den Wurzeln
Premierengast auf unserer digitalen Bühne: Die im Thurgau aufgewachsene Sängerin Jasmin Albash. | © zVg

Die Sängerin Jasmin Albash hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Projekte mit ihrer Stimme geprägt. Im Livestream bei #deinebühne stellt sie jetzt ihr neues Album „Gold“ vor. Nachdem wir den ersten Termin im Januar wegen Krankheit verschieben mussten, versuchen wir nun einen neuen Anlauf. (Lesedauer: ca. 2 Minuten)

Es gab schon bessere Jahre für künstlerische Neuerfindungen. Die Corona-Pandemie lässt wenig Raum für Neuentdeckungen, die öffentliche Aufmerksamkeit hechelt immer nur dem nächsten Notstand hinterher. Jasmin Albash hat es trotzdem gewagt. Im vergangenen September hat die Sängerin ein neues Album vorgelegt mit dem sie ein Stück weit neue Wege gehen will.

„Gold“ heisst das acht Song starke Werk. Weniger Beats, weite Melodiebögen, noch mehr Konzentration auf Albashs Stimme - das unterscheidet das Album wohl am meisten von Vorgängerprojekten. Die Auseinandersetzung mit den eigenen Wurzeln, der Familiengeschichte in Palästina bildeten den Antrieb und Inspiration für das Album, heisst es in dem Pressetext zur Veröffentlichung.

Albash ist in Deutschland geboren, aber im Alter von zwei Jahren in die Schweiz mit ihren Eltern (der Vater Palästinenser, die Mutter Schweizerin) gekommen und in Altnau am Bodensee aufgewachsen.

Aus dem neuen Album: Der Song «Sink»

Basel ist längst ihre Wahlheimat geworden

Die Erinnerungen daran sind eher mässig. „Die Umgebung war nicht sehr inspirierend und für Bandproben oder Konzerte bedeutete es vor allem Kilometer abzuspulen“, blickt die Sängerin zurück.

Sie ging nach Winterthur und studierte am Institut für aktuelle Musik, danach gründete sie in Basel ihre eigene Gesangsschule „Sing out loud!“ Um sich dem Phänomen stimme noch weiter anzunähern studierte sie schliesslich noch drei Jahre am Complete Vocal Institute in Kopenhagen. Inzwischen lebt die 37-Jährige seit mehr als 14 Jahren in Basel.

Mit ihrem neuen Album im Gepäck kommt die Sängerin jetzt zurück in die alte Heimat: Sie ist am Donnerstag, 11. Februar, Premierengast der zweiten Staffel unserer Solidaritäts- und Livestream-Aktion #deinebühne. Jasmin Albash wird einige Songs aus ihrem neuen Album vorstellen und im Gespräch mit Thurgaukultur-Redaktionsleiter Michael Lünstroth über ihr Album, die Suche nach Heimat und Wurzeln, aber auch über das Künstlerinnen-Dasein in Zeiten der Pandemie sprechen.

Aus dem Album «Gold»: «Going out to see you»

Wir streamen live aus dem Kreuzlinger Kult-X

Beginn ist um 19.30 Uhr. Wir streamen live aus dem Kreuzlinger Kult-X über unsere Facebook-Seite. Ihr könnt dabei nicht nur zuhören, sondern auch selbst Fragen stellen. Wir antworten live.

Der Stream mit Jasmin Albash ist der Auftakt einer Kooperation mit dem Kult-X. In den kommenden Monaten werden wir häufiger mit #deinebühne im Kreuzlinger Kulturzentrum zu Gast sein und von dort zu euch nach Hause kommen. Stephan Militz vom Kult-X ist begeistert: „Wir freuen uns sehr gemeinsam mit thurgaukultur.ch und einem Streaming-Konzert in das neue Jahr zu starten. Streamings und die Digitalisierung von Kunst- und Kulturbetrieben werden zukünftig eine deutlich grössere Rolle bei der Entwicklung von Projektideen spielen. Deshalb liegt einer unserer Schwerpunkte in diesem Jahr auch im Auf- und Ausbau unserer digitalen Formate."

Vor der Veröffentlichung von „Gold“ war Jasmin Albash bereits in verschiedenen Projekten aktiv. Zum Beispiel unter dem Alias The RK, mit dem Kollaborationsprojekt «Kallemi كلّمي†» oder ihrem Video Channel „Sijada Sessions“ in dem sie Schweizer Musikerinnen ins Rampenlicht stellt. Die Songs auf „Gold“ hat sie allesamt selbst komponiert und geschrieben. Produziert hat sie es mit Aaron Ahrends und Joschka Bender von Neubau Musik in Berlin sowie mit Joachim Piehl.

Termin: Jasmin Albash live bei #deinebühne. Donnerstag, 11. Februar, ab 19.30 Uhr. Auf der facebook-Seite von thurgaukultur.ch Und danach zum immer wieder anschauen auch auf unserer Website.

is loading comments...

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Musik

Kommt vor in diesen Interessen

  • Vorschau
  • Pop/Rock/Indie

Ist Teil dieses Dossiers

Werbung

#meinerstesmal

Unsere neue Serie über erste Bühnenerlebnisse.

Was denkst du dazu?

Schreib uns deine Meinung. Hier gehts zu den aktuell diskutierten Themen.

Live-Streams

aus dem Thurgau & dem Rest der Welt

Niemals dufte ich nicht arbeiten - niemals hatte ich so viel zu tun!

Claudia Heinle, Tänzerin & künstlerische Leiterin Cie tanz raum Kreuzlingen

Gemeinsam für die Zukunft der Kultur- und Veranstaltungsbranche.

branchenhilfe.ch

Ausschreibung «ratARTouille»

Eingabefrist: 25. Februar 2021

Ähnliche Beiträge

Musik

«Ich vermisse das Publikum sehr»

Im Thurgau aufgewachsen, in Basel zu einer aussergewöhnlichen Sängerin gereift: Jasmin Albash zeigt bei ihrem Auftritt in unserer Reihe #deinebühne ihr herausragendes Talent. mehr

Musik

«Was für ein Trip!»

Weiche Knie, rauhe Stimme, Gesichtskrampf: Der Musiker und Komponist David Lang erinnert sich in unserer Serie #meinerstesmal an seinen ersten Bühnenauftritt. mehr

Musik

Provokation & Heimatdichtung

So geht Punk in Zeiten der Pandemie: Der Frauenfelder Produzent DJ Netlog und Jessica Jurassica sind das Duo CAPSLOCK SUPERSTAR. Das Debüt-Album «Megamix» ist der perfekte Soundtrack unserer Zeit. mehr